Dianne Reeves – When You Know - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 02.04.2008


Dianne Reeves – When You Know
Silvy Pommerenke

Die Amerikanerin gilt als eine der überragendsten Jazzsängerinnen der Welt, und sie stellt diese Qualität mit ihrem aktuellen Album erneut unter Beweis. Ihr Repertoire reicht dabei...




...vom Motown-Klassiker bis hin zur Eigenkomposition, das von ihr mit gewohnt träumerischer und atemberaubender Stimme vorgetragen wird.

Seit mehr als zwanzig Jahren ist Reeves bei den renommierten Blue Note Records unter Vertrag. "When you know" ist ihr erstes Album seit fünf Jahren für dieses Label, nachdem sie in der Zwischenzeit den vielbeachteten Soundtrack zu "Good Night, and Good Luck." aufnahm, für den sie ihren vierten Grammy erhielt.

Geboren 1956 in Detroit, Michigan, stand für sie früh fest, dass sie Musikerin werden wollte. Sie bekam Klavierunterricht, studierte Musik, nahm 1982 ihr Debut auf und ging Anfang der Achtziger mit Sergio Mendes und Harry Belafonte auf Tournee. Den Majordeal bei Blue Note erhielt sie 1987, und sie ist die erste Künstlerin, die in drei aufeinander folgenden Jahren mit einem Grammy ausgezeichnet wurde (2001 bis 2003).

Das aktuelle Album ist ihrer letzten Tournee geschuldet, bei der sich die 52-Jährige lediglich von den zwei Gitarristen Russell Malone und Romero Lubambo begleiten ließ. Diese Konzentration auf die Gitarren hat Reeves auf "When you know" beibehalten, und ihre Erfahrungen der intensiven Tour fasst die Sängerin folgendermaßen zusammen: "Romero und Russel kommen aus ganz verschiedenen Umgebungen und haben auch unterschiedliche Strukturen und Färbungen – und ich saß genau dazwischen. Die Musik hat mich einfach ergriffen und mich befähigt, ganz neue Arten des Singens zu entdecken. Dabei haben die beiden so viel Liebe reingesteckt, dass daraus nun eine Platte geworden ist."

Anspieltipps: Eine besondere Interpretation ist Reeves mit dem ehemaligen Filmsong "The Windmills of Your Mind" aus dem Jahr 1968 gelungen. Sie haucht dem Song eine spezielle Dramatik ein, die ihn völlig neu und "unerbittlich" aufleben lässt. Ebenfalls aus einem Soundtrack stammt "When you know", das ihre Kollegin Shawn Colvin 2001 für "Serendipity – Weil es dich gibt" aufnahm. Und sehr bluesig geht es auf "Today Will Be A Good Day" zu, der einzigen Eigenkomposition des Albums. Sie ist Reeves 83-jährigen Mutter gewidmet, die trotz ihres betagten Alters immer noch voller Tatendrang ist.

Dianne Reeves im Netz: www.diannereeves.com

Weiterhören: Lyambiko und Elisabeth Kontomanou

AVIVA-Tipp: Vocaljazz pur und von seiner schönsten Seite. Dianne Reeves hat zehn wundervolle Songs eingespielt, die vor allem durch die elektrische Gitarre Russel Malones eine ganz besondere Note erhalten. Zeitlos schön und für die Ewigkeit gemacht!

Dianne Reeves
When You Know

Label: Blue Note Records, VÖ April 2008


Kunst + Kultur

Beitrag vom 02.04.2008

Silvy Pommerenke 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine