Betina Kuntzsch und Kathrin Schmidt - Schwarz Weiss Film - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 23.04.2008


Betina Kuntzsch und Kathrin Schmidt - Schwarz Weiss Film
AVIVA-Redaktion

Die Künstlerinnen setzen sich mit dem Stummfilm als technischem Medium des Geschichtenerzählens auseinander. Vom 27. April bis 08. Juni 2008 stellt die BrotfabrikGalerie ihre Werke aus.




Bettina Kuntzsch, vom Stummfilm fasziniert, untersucht in experimenteller Weise dessen materielle Realität und dessen kreatives Potenzial in Hinblick auf unsere digitale Gegenwart. Ausgangmaterial sind Fragmente alter Celluloidfilme, deren Filmschicht bis zur Unkenntlichkeit zerfallen ist. Diese Filme werden verschiedenen analogen und digitalen Bearbeitungsprozessen unterzogen.

In ihrer eigens für die BrotfabrikGalerie entwickelten Ausstellung SCHWARZ WEISS FILM nutzt sie drei Räume für miteinander korrespondierende Rauminstallationen. Analoge Handabzüge und Salzprints, Piezo Prints und Videoarbeiten treten in den Dialog zwischen Schwarz und Weiß - analog und digital, zwischen Realität und Gegenstandslosigkeit.

Die Videoarbeit "Jeder Text ist ein Wortbruch" destilliert eine Geschichte aus kurzen erkennbaren Filmszenen und abstrakten Filmkornlandschaften: Eine Frau, ein Mann, ein Sonnenuntergang, Krieg, Auflösung, Verschwinden. Ein Text von Kathrin Schmidt wird als Zwischentitel wie im Stummfilm eingesetzt. Die Videoarbeit "Schwarz Weiss Film" zeigt einen weiteren medialen Umwandlungsprozess - eine monochrome schwarze Fläche geht in ein reines Weiß durch digitale Bildbearbeitung über. Digital bedruckte Bahnen von Transparentfilm projizieren Filmschmutz auf die Wände - eine Hommage an die (Stumm-)Filmstadt Weißensee.

Zur Ausstellung erscheint ein Buch mit Filmbildern von Betina Kuntzsch und Gedichten von Kathrin Schmidt, ein Teil der Auflage enthält eine DVD.

Weitere Informationen zu Betina Kuntzsch unter:: www.element-video.de

Betina Kuntzsch - Schwarz Weiss Film
27. April bis 08. Juni 2008
Eröffnung: Samstag, 26. April 2008,20 Uhr
Einführung: Petra Schröck, Musik: Jaspar Libuda, Kontrabass, Solo
Finissage und Künstlerinnengespräch: 07. Juni 2008, 20 Uhr
Öffnungszeiten: täglich 16 - 21 Uhr
BrotfabrikGalerie
Caligariplatz
13086 Berlin
Tel. 030 - 47 37 08 57
Oder per eMail: ps@brotfabrik-berlin.de

Weitere Informationen unter: www.brotfabrik-berlin.de


Kunst + Kultur

Beitrag vom 23.04.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine