Chaka Khan – Funk This - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 06.10.2007


Chaka Khan – Funk This
Tatjana Zilg

Lange Zeit war sie die Soulfunk-Legende Nr. 1. Aus den Discos der 80er war ihr Sound nicht wegzudenken. Jetzt kehrt Chaka Khan zurück mit einem Power-Package aus starken Coversongs und..




.. brandneuen Kompositionen.

Lange Zeit vor den endlosen Techno-Nächten der 90er sorgten die Funky Beats von "I Feel For You" für volle Tanzflächen unter silbrig glitzernden Discokugeln. Der von Prince geschriebene Song wurde ein Millionenseller und erreichte in den USA Platz 3 in den Pop- und Platz 1 in den R&B-Charts.

Der Erfolgs-Weg für Chaka Khan war geebnet. Bis heute wurden ihr acht Grammys verliehen. Ihr Sound prägte viele NewcomerInnen in den unterschiedlichsten Genres wie Pop, R&B, Rock Disco, Soul, Jazz, HipHop und klassischer Musik. Ihr Engagement und ihr musikalisches Können wurde 2004 vom Berklee College of Music mit einem Ehrendoktortitel gewürdigt.

Nach 10 jähriger Pause legt sie nun endlich wieder ein Studioalbum mit 13 gewohnt temperamentvollen Songs vor, darunter einige Coversongs von Kompositionen aus den Händen exquisiter Weltstars. Wenig überraschen wird die Entscheidung zu einem Cover von "Sign ´O´ Times" von dem tanzbegabten Funk-Genie Prince, der mit seinen sexy Hooklines einen unwiderstehlichen Einfluss auf den Zeitgeist der letzten Jahrzehnte hatte. Mit Leichtigkeit trifft die Soulfunk-Diva genau den richtigen Ton, um einen perfekten weiblichen Gegenpart zu den markanten Gesangsstil von Prince zu kreieren. Ein wenig mehr erstaunt es, ein Cover vom Rockgitarren-King Jimi Hendrix auf dem Album zu finden. Mit "Castle Made Of Sand" vereint Chaka Khan die Ausdrucksstärke des Soul mit der charismatischen Kraft des Blues. Aber sie lässt es nicht bei einer Überraschung, auch den sanften Folk von Joni Mitchell interpretierte sie mit "Ladies Man" ganz neu.
Einen Blick zurück in die Anfänge ihrer eigenen Musikgeschichte wirft sie mit einem Medley aus den Songs "Pack´D My Bags" und "You Got The Love" von Rufus, der Band, mit der sie vor 30 Jahren zur Mega-Karriere durchstartete.

Die heute 54 jährige bat zudem für die Aufnahmen ihres Comeback-Album einige namhafte ZeitgefährtInnen hinzu. "Disrespectful" ist beispielsweise ein Power-Duett mit Mary J. Blige. Die R&B Sängerin, die in den US zur oberen Liga des Genre zählt, könnte glatt die kleine Schwester von Chaka Khan sein. Mit gemeinsamer gesanglicher Energie liefern sie einen der dynamischsten Songs von "Funk This", der mit abruptem Tempowechsel und einem zwischen Rap-Stakkato und melodiösen Soul chargierenden Gesang eine nervkitzelnde Spannung aufbaut, perfekt geeignet für Autofahrten durch nächtliche, pulsierende Großstädte aller Kontinente. Packend eingängig ist auch die Eigenkomposition "Hail To The Wrong", die das zeitlose Esprit des Soulfunk unter Beweis stellt.

AVIVA-Tipp: Leichtgängig, tanzbar, ungemein funkig und ladylike clever kommt der Sound von "Funk This" daher. Die Qualitäten der Grande Dame der Popgeschichte bleiben die gleichen wie zu ihren "I Feel For you" - Ruhmeszeiten, aber sie erfüllt sie mit neuen Ideen und ansteckend lebendiger Kraft, so dass kein einziger Moment der Langeweile entsteht.

Chaka Khan
Funk This

Label: Sony, VÖ September 2007

Chaka Khan im Web: www.chakakhan.com



Kunst + Kultur

Beitrag vom 06.10.2007

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine