Barbara Carlotti – L´Ideal - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 29.06.2008


Barbara Carlotti – L´Ideal
Tatjana Zilg

Ihr Name klingt nach einer Italienerin oder Deutschen, aber sie ist Französin, geboren auf der Sonneninsel Korsika. Die Wärme der Mittelmeerstrände durchdringt die Songs ihres zweiten ...




... Albums. Lebensfreude und unbeschwerte Heiterkeit strömt aus ihnen hervor wie die Klarheit des Meeres aus einer sanften Flutwelle an der Atlantikküste.

Mit einem Sinneswandel überrascht Barbara Carlotti auf "L´Ideal". Zeigte sie sich auf ihrem ersten Album "Les Lys Brisés", das im Jahr 2006 veröffentlicht wurde, noch sehr melancholisch und bittersüß, lässt sie diesmal ihre extrovertierte Seite die Führung übernehmen, beweist viel Humor und Charme und gibt ihrer Stimme ein ansteckend fröhliches Timbre. Ein neuer Produzent, Jean-Phillippe Verdin (auch als Readymade FC bekannt), trug das Seine dazu bei. Einige weitere bekannte Namen aus der französischen Kulturszene verzieren die Credits: Die Streicherparts übernahm "Fugu" Medhi Zannad. Benjamin Esdraffo spielte die Klavier-Passagen ein und schrieb die sanft dahinperlende Melodie von "Vous Dansiez".

Alle anderen Songs schrieb und komponierte Barbara Carlotti selbst. Es gelang ihr ein sehr reizvoller Reigen an modernen Chansons, die eine Mischung aus Sensibilität, Spontaneität, Temperament und Lebensweisheit ausstrahlen. Die raffinierten Songs werden nicht nur die Herzen frankophiler MusikliebhaberInnen erfreuen. In ihrer Ode an "Mademoiselle Opossum" ruft sie dazu auf, die Suche nach einem speziellen Mann zu unterstützen, unterlegt von einem ironisch anmutenden rockigen Beat, der durch den Einsatz von Ska-Trompeten einen besonderen Charme erhält.
Ein Wort, das die Eigenschaften scheu, wild und heftig zusammenfasst, findet sich im Deutschen wohl nicht. Im Französischen jedoch schon und so besingt die Wortakrobatin in "Bête Farouche" ein Wesen, das über all diese Eigenheiten verfügt. Sehr innig schmiegt sich ihre Stimme, die hier zwischen zuckersüß und kapriziös variiert, in die Ohren. Mehr draufgängerisch und kraftvoll im Gesang schließt sich "Le Chant Des Sirenes" an, um in den wogend dahintreibenden Rhythmus von "Vous Dansiez" zu münden. Ihren auswärtigen Fans schenkt Barbara Carlotti mit dem Gitarre-dominierten, englischsprachigen "Kisses" einen Gegenpol zu den französischen Songs. Den perfekten Ausklang des Albums bildet "Les Femmes En Zibeline", das mit leicht schrägen, spooky Sound-Verzerrungen bereichert wurde und wie aus einem Cabaret-Stück entnommen wirkt.

Weiterhören: Valerie Leulliot und Camille.

Barbara Carlotti im Netz: www.barbaracarlotti.com und auf Myspace.

AVIVA-Tipp: Die Französin beweist auf ihrem zweiten Album eine große Vielseitigkeit. Mit einer ansteckenden Lebenslust, raffinierten Sound-Ideen und einer elegant grazilen Stimme führt Mademoiselle durch ihr Repertoire an zeitlosen Songs, die jede Sommernacht zu einem kleinen Abenteuer machen können.

Barbara Carlotti
L´Ideal

Label: 4AD, Beggars Group, Indigo, VÖ Juni 2008



Kunst + Kultur

Beitrag vom 29.06.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine