Einzelausstellung der Berliner Künstlerin Doris Hansen vom 26.09.2008 -24.10.08 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 10.09.2008


Einzelausstellung der Berliner Künstlerin Doris Hansen vom 26.09.2008 -24.10.08
AVIVA-Redaktion

Die Kunst der Zukunft: "MIKROLOGIE" im showroom artport. Großformatige Reliefs, kombiniert mit filigranen Objekten und kontrastiert von großformatigen, digital kolorierten Zeichnungen




Im showroom Artport wird die Einzelausstellung von Doris Hansen mit einer kleinen Eröffnungsrede der Kunstraumbetreiberin und Kunsthistorikerin Ariane Blankenburg eröffnet. Die Ausstellung findet im Rahmen der mittlerweile bekannten und beliebten "opening-night Kolonie-Wedding" statt.

Die Berliner Künstlerin zeigt eben erst entstandene, großformatige Reliefs, kombiniert sie mit kleinen, filigranen Objekten und kontrastiert dagegen wieder großformatige digital kolorierte Zeichnungen. Der Raum wird zum Gesamtkunstwerk.

Die schillernd farbigen und bestechenden Arbeiten der Reliefs und Objekte basieren auf Materialien ungewöhnlicher und einfacher Natur: Styropor, Textilien, Fimo und Papier.

Die imaginierten Räume präsentieren Landschaften und Naturerscheinungen, wie Wälder, Unterwasserszenarien, Sonnenauf- und -untergänge. Wiedererkennbares wird stilisiert, natürliche Formen tauchen zu Mustern umgedeutet auf, Natur wird Pop. Die Retina der Betrachterin hat viele kleine und großartige Formen und Muster zu verarbeiten.

Der Titel MIKROLOGIE nimmt Bezug auf einen veralteten Ausdruck, der kleine Dinge als wichtig und bedeutungsvoll bewertet. An diesem Punkt setzen Doris Hansens kunstvolle Schöpfungen an, in deren Arbeiten immer wieder sehr kleine oder kaum sichtbare Erscheinungen riesenhaft herangezoomt werden oder umgekehrt als groß bekannte Dinge en miniature auftauchen.

Noch bis zum 06.10.08, ebenfalls im Wedding, ist die Rauminstallation "mikrogarten" von Doris Hansen zu sehen. Das künstliche Biotop ist in einer großen Schauvitrine des Kleingärtnervereins Wedding tags wie nachts in der Stralsunder Str. 64 als lebendiger Beitrag zur Raumkunst im Stadtraum zu sehen.

Ausstellungseröffnung am Freitag, 26.09.2008 um 20 Uhr im showroom artport
Biesentaler Str. 16, 13359 Berlin

Die Ausstellung im artport wird samstags und sonntags von 15-18 Uhr geöffnet sein und endet am 24.10.08 mit einer Finissage.
Informationen und Terminvereinbarungen unter: 0177 30 35 465 (Doris Hansen) oder 0178 59 47 507 (Ariane Blankenburg).

Weitere Informationen zur Arbeit von Doris Hansen: www.dorisland.de und www.kolonie-wedding.de


Kunst + Kultur

Beitrag vom 10.09.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine