23. Black International Cinema vom 08.05.-12.05.08 im Kino Moviemento - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 28.02.2008


23. Black International Cinema vom 08.05.-12.05.08 im Kino Moviemento
Anna Tremper

Unter dem diesjährigen Motto "Diverse + Together" werden zahlreiche Filme zu sehen sein, die von Filmgesprächen, Performances, Podiumsdiskussionen und Seminaren begleitet werden.




Im Zentrum des Festivals stehen dieses Jahr Filme aus Afrika, der afrikanischen Diaspora und solche, die sich mit verschiedenen interkulturellen Hintergründen und Perspektiven zum Thema befassen. Das Festival bietet die Chance spannende Dokumentar- und Spielfilme gekoppelt mit einem wissenschaftlichen und künstlerischen Begleitprogramm zu erleben.

Die nun schon 23. Ausgabe des unabhängigen Berliner Festivals "Black International Cinema" findet vom 8.-12. Mai 2008 statt. Erstmalig gastiert es im Kino Moviemento, dem ältesten Kino Deutschlands, ein Kino, das seit jeher für ein ausgewähltes besonderes Programm steht.

In diesem Jahr fokussiert das Festival mit dem Thema "Diverse + Together: A complexion Change / Erscheinungsbild im Wandel" auf Filme die sich mit dem interkulturellen Dialog in der Gesellschaft beschäftigen. Für Prof. Donald Muldrow Griffith und Prof. Gayle McKinney Griffith, die LeiterInnen des Festivals, ist Migration ist ein brisantes, aktuelles Thema und sie werfen folgende Frage auf: "Wie reagieren wir auf die Unabwendbarkeit der Veränderung der Bevölkerung? Konflikt oder Kooperation?" Das Festival wird mit seiner besonderen Atmosphäre eine Diskussionsplattform hierfür bieten.

Das Festival "Black International Cinema" wurde 1986 in Berlin gegründet und findet mittlerweile auch in Warschau statt. Produziert wird es von Fountainhead Tanz Theatre, das von den zwei U.S. amerikanischen KünstlerInnen Donald Muldrow Griffith (preisgekrönter Off-Broadway Schauspieler, Tänzer, Sänger und Produzent) und Gayle McKinney Griffith (ehemalige Primaballerina) geleitet wird.

Weitere Infos finden Sie unter:

www.moviemento.de
www.moviemento.de
www.black-international-cinema.com


Kunst + Kultur

Beitrag vom 28.02.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine