Die andere Seite - The other side. Arbeiten von Karin Christiansen und Lys Hansen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 29.02.2008


Die andere Seite - The other side. Arbeiten von Karin Christiansen und Lys Hansen
Anna Tremper

Die galerie futura zeigt vom 08.03. - 18.04.2008 mit den Werken von Karin Christiansen den ersten Teil des Ausstellungsprojektes "Ein Dialog - a Dialogue" von der Berliner Malerin und Bildhauerin...




... und der schottische Malerin Lys Hansen

Die Künstlerinnen präsentieren ihre Arbeiten, die seit 1992 jeweils im Austausch miteinander in Berlin und Schottland entstanden sind. Jede der beiden Ausstellungen integriert dabei ein Werk der Kollegin, um die Gesamtkonzeption sinnfällig zu machen.

Als erste zeigt Karin Christiansen Malerei, Zeichnung, Skulptur und Installation zum Themenspektrum: "Tod, Schlaf und Traum" und überzeugt durch eine beunruhigende Suggestivkraft ihrer Arbeiten, die inhaltlich an die Werkserie "Kindersoldaten" anknüpfen - eine leidenschaftliche Auseinandersetzung mit Grenz- und Gewalterfahrungen in unserer Zeit, die für das Gesamtwerk der Künstlerin charakteristisch ist. Auch die Arbeiten der aktuellen Ausstellung zeigen auf einer eher persönlichen Ebene Grenzbereiche menschlichen Erlebens.

In Karin Christiansens Bildkosmos finden sich dabei keine dokumentarischen Zustandsbeschreibungen einer Welt voller Gewalt und Schrecken. Sie malt, wie sie selbst schreibt, "Vorstellungsbilder, die die seelische Verletzung widerspiegeln." Ihre Holzskulpturen - Tod, Kind und Hund, Rattenbaby, Kinderkarussell, Das verlorene Gesicht oder Tod von Dounreay - , die seit 1993 entstehen, greifen Themen ihrer Malerei und Zeichnung auf und sind charakteristisch als Installationen auf den Raum bezogen angelegt.

Zur Künstlerin: Karin Christiansen lebt seit 1966 in Berlin. 1972 wurde sie Meisterschülerin der HdK Berlin und1986 freischaffende Malerin. 1999 gründet sie mit weiteren KünstlerInnen die Produzentengalerie "Broschwitz". Sie hatte bereits Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Schottland, Schweiz, Frankreich Dänemark, Polen.

Der zweite Teil des Ausstellungsprojekts mit den Werken von Lys Hansen wird ab dem 26. April 2008 in der galerie futura zu sehen sein.

Weitere Infos finden Sie unter:
www.karin-christiansen.de
www.goartists.co.uk


Vernissage: Samstag, 8. März 2008 ab 17 Uhr
Ausstellungsdauer: 8. März - 18. April 2008
Öffnungszeiten:
Dienstag - Donnerstag 15 - 18 Uhr
Freitag 16 - 19 Uhr
Ausstellungsort:
galerie futura
Wiesbadener Straße 83
12161 Berlin
Fon: 030/ 801 62 61
www.alpha-nova-kulturwerkstatt.de
mail@alpha-nova-kulturwerkstatt.de


Kunst + Kultur

Beitrag vom 29.02.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine