Dance@Summer 12 - Zeitspuren am Ufer 18.- 25. August 2012 im Circus Schatzinsel - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 02.08.2012


Dance@Summer 12 - Zeitspuren am Ufer 18.- 25. August 2012 im Circus Schatzinsel
AVIVA-Redaktion

In Ihrer neuen Kreation tanzt Oxana Chi die berühmte Pharaonin Neferet iti. Wie auf Berliner Stadtplakaten bereits angepriesen, ist sie auch eine der ältesten Afrikanerinnen, die in diesem Jahr...




... seit 100 Jahren in Berlin verweilt, ohne je wieder in ihr Heimatland gereist zu sein.

Neferet iti (Nofretete)

Eine poetische, zeitgenössische Tanz-Geschichte, begleitet von der Perkussionistin Débora Saraiva und dem E-Gitarristen und Oud-Spieler Sung Jun Ko.

Oxana Chis Neferet iti Inszenierung ist eine zeitgenössische, transkulturelle Performance, die auf leichtfüßige Weise das europäische Selbstverständniss auf Anspruch und Besitzrecht außereuropäische Kunst -und Kultgegenstände, in Frage stellt. Erzählt wird die Geschichte vom Erwachen der Pharaonin Statur, die sich in einem Berliner Museum wiederfindet und versucht ihre Reise vom heimatlichen Ägypten bis auf die Museuminsel in Berlin, zu rekonstruieren.

Die Erzählsprache der Choreographie ist international. Sie umfasst Zeitgenössischen Tanz, Orientalischen Bauchtanz, Yoga, Hip Hop Jazz, Capoeira, Afrikanischen Tanz und Modernes Ballett. Kurz, die Sprache der Zukunft " Fusion!".

Tanz Performances Szenische Lesung

li:chi verein presents Dance@Summer 12
Kuratorin: Oxana Chi

Samstag, 18. August 2012, 19 Uhr
Premiere: Neferet iti (Nofretete)
Oxana Chi & Ensemble Xinren
Tanz und Choreographie: Oxana Chi, Musik und Komposition: Débora Saraiva (Percussion) und Sung Jun Ko (E-Gitarre und Oud)

Interview: Blackfacepalm
"Weil auf ein rassistisches Mittel verzichtet wird endet nicht die Kunstfreiheit."
Ausspruch der Initiative-Bühnenwatch – was ist das? Oxana Chi interviewt die Aktivistin Daniele Daude (Theater- und Musikwissenschaftlerin).

Sonntag, 19. August 2012, 16 Uhr
Tanzperformance: Neferet iti mit Chi, Saraiva und Ko

Szenische Lesung: lebendig, beweglich
Die zeitgenössische ghanaisch-deutsche Schriftstellerin und Aktivistin May Ayim und ihre bewegten Gedichte und ihre bewegte Geschichte. Gelesen, gespielt und gefühlt von Suheer Saleh (Schauspielerin) und Layla Zami (Autorin und Politologin).

Freitag, 24. August 2012, 19 Uhr
Tanzperformance: Neferet iti mit Chi, Saraiva und Ko

Birthdayparty!
Oxana Chi wird 46 und Neferet iti 100. Kleine selbstgemachte Snacks und leckere Säfte willkommen.

Samstag, 25. August 2012, 19 Uhr
Tanzperformance: Neferet iti mit Chi, Saraiva und Ko

Das Meer hinter der Mauer - ISLA Projekt
Einmal träumte Oxana Chi von ihrem Heimatland Cuba. In diesem Traum befand sich Havanna in einer ähnlichen Lage wie Berlin zu der Zeit, als die Mauer gebaut wurde. Es war seltsam. Sie hat zwei Städte in einem Traum vermischt...
Regie, Darstellung und Tanz: Ana Kavalis, Video und Soundinstallation: Sandra Hartleb, Kamera: Raphael Schapira

Alle Veranstaltungen: Circus Schatzinsel
May Ayim-Ufer 4
10997 Berlin
www.schatzinsel.de

Sonntag, 26. August 2012, 14-18 Uhr
Special: "Moving Tongues, Speaking Bodies"
Sprach- und Bewegungsworkshop (multilingual)

Veranstaltungsort: GLADT Summerschool
Kluckstr. 11
10785 Berlin
www.gladt.de


Weitere Informationen finden Sie unter:

Flyer zum Dancesummer

Oxana Chis Homepage

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Aufruf zum Crowdfunding für Kunstdokumentarfilm über Tatjana Barbakoff




Kunst + Kultur

Beitrag vom 02.08.2012

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine