Der intime Blick - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 27.02.2008


Der intime Blick
AVIVA-Redaktion

Die Galerie Anna Augstein Fine Arts präsentiert vom 13. März bis 25. April 2008 Portrait-Fotografien Maria Sabine Augsteins, aufgenommen von ihrer Frau, der Künstlerin Inea Gukema-Augstein




Die von 1985 bis 1988 entstandenen, bisher noch nie gezeigten Portraits reflektieren den Prozess der Identitätsfindung ihrer Lebenspartnerin Maria Sabine Augstein im Spannungsfeld tradierter Weiblichkeit.

Maria Sabine Augstein kam 1949 als Sohn des Spiegel-Herausgebers Rudolf Augstein und der Journalistin Lore Ostermann zur Welt. Seit ihrer Geschlechtsumwandlung 1977 gehört sie einer doppelten Minderheit an: Sie ist transsexuell und lesbisch. Die engagierte Juristin trug zur Schaffung des Lebenspartnerschaftsgesetzes (2001) bei und setzt sich als Rechtsanwältin für die Rechte von Transsexuellen, Lesben und Schwulen ein.

Aus der geglückten Kombination von künstlerischer Profession und privater Verbundenheit beziehen die Fotografien Gukema-Augsteins ihre besondere Qualität: Der intime Blick der Fotografin erlaubt der Portraitierten eine große Offenheit und lässt die BetrachterInnen unmittelbaren Anteil nehmen an deren Selbst-er-findung. In großer Stille zeigt die Kamera ihr Erproben des Frau-Seins und ihr Spiel mit den Erscheinungsformen weiblicher Existenz als inneren Prozess. Der Facettenreichtum ihres Ausdrucks und die Bezüge auf kulturell kodierte Geschlechterbilder unterlaufen Rollenzuweisungen und präsentieren in den inszenierten Porträts Maria Sabine Augsteins das Dokument einer Verwandlung.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit 20 Fotografien von Inea Gukema-Augstein und Texten von Sarah Schumann, Eva Müller, Karl Michael Armer und Prof. Friedemann Pfäfflin.

Zur Künstlerin: Inea Gukema-Augstein lebt zusammen mit ihrer Frau Maria Sabine Augstein-Gukema in der Nähe des Starnberger Sees. Sie war Mitbegründerin des ersten Frauenbuchverlages "Frauenoffensive" in Deutschland.


Der intime Blick
Inea Gukema-Augstein

Ausstellungsdauer:
13. März bis 25. April 2008
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstag 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Ausstellungsort: Galerie Anna Augstein Fine Arts
Fasanenstraße 69
10719 Berlin
www.augstein-finearts.com


Kunst + Kultur

Beitrag vom 27.02.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine