Filmreihe FEMMES TOTALES - FILME VON FRAUEN - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 16.09.2016


Filmreihe FEMMES TOTALES - FILME VON FRAUEN
AVIVA-Redaktion

Gezeigt werden Filme der international renommierten und preisgekrönten Regisseurinnen Talya Lavie, Hanna Polak, Monika Grassl, Joyce A. Nashawati und Rakhshan Bani-Etemad. Vom 24.11. - 3.12.2016 in Berlin und vom 24. - 30.11.2016 in Hamburg, begleitet von Diskussionsrunden oder Filmgesprächen




Am 24. November bringt eksystent Filmverleih gleich fünf Filme von Regisseurinnen unter dem Titel FEMMES TOTALES - FILME VON FRAUEN in die deutschen Kinos. Für ein Jahr gehen die vielfach ausgezeichneten Werke auf Kinotour und können flexibel von Kinos gebucht werden. Ob Thriller, Komödie oder gesellschaftskritische Dokumentation - die Filmauswahl spiegelt den ganzen Facettenreichtum weiblichen Kinos wider. Die Vorführungen werden jeweils von Diskussionsrunden oder Filmgesprächen begleitet.

Teil der Filmreihe sind der Tribeca-Gewinner NULL MOTIVATION (ZERO MOTIVATION) der israelischen Regisseurin Talya Lavie, der preisgekrönte Dokumentarfilm YULAS WELT (SOMETHING BETTER TO COME) der Emmy- und Oscar-nominierten Filmemacherin Hanna Polak, Monika Grassls GIRLS DON´T FLY - TRÄUME VOM FLIEGEN, der beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2016 als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde, der mit dem FIPRESCI-Preis (Thessaloniki International Film Festival) geehrte Mystery-Thriller HITZEWELLE (BLIND SUN) von Joyce A. Nashawati sowie das Drama GESCHICHTEN AUS TEHERAN (GHESSE-HA) von der Grande Dame des iranischen Kinos, Rakhshan Bani-Etemad.

"Aktuell hört man erfreulicherweise viel über erfolgreiche Filme von Frauen, aber im Kino sind Werke von Filmemacherinnen immer noch stark unterrepräsentiert und mit hartnäckigen Klischees behaftet," erklärt Monika Kijas, eksystent Filmverleih. "Um dem entgegenzuwirken, bringen wir mit Femmes Totales und einem alternativen Auswertungsmodell gleich fünf starke Filme von Frauen auf einmal ins Kino, deren Bandbreite von spannend, traurig, dramatisch bis unterhaltsam reicht."

FEMMES TOTALES - Filme von Frauen

NULL MOTIVATION (ZERO MOTIVATION)
, Regie: Talya Lavie, Drama/Komödie, Israel, 2014 (u.a. Nora Ephron Award (Talya Lavie) und Bester Spielfilm beim Tribeca Filmfest)

YULAS WELT (SOMETHING BETTER TO COME), Regie: Hanna Polak, Dokumentarfilm, Russland/Dänemark, 2014 (u.a. Bester Dokumentarfilm beim DOK.Fest München)

HITZEWELLE (BLIND SUN), Regie: Joyce A. Nashawati, Thriller, Frankreich/Griechenland, 2015 (u.a. FIPRESCI-Preis beim Thessaloniki International Film Festival)

GESCHICHTEN AUS TEHERAN (GHESSE-HA), Regie: Rakhshan Bani-Etemad, Drama, Iran, 2014 (u.a. Bestes Drehbuch bei den Internationalen Filmfestspielen Venedig)

GIRLS DON´T FLY - TRÄUME VOM FLIEGEN, Regie: Monika Grassl, Dokumentarfilm, Deutschland/Österreich, 2016 (u.a. Bester Dokumentarfilm bem Filmfestival Max-Ophüls-Preis)

Zu sehen ist die gesamte Filmreihe in Berlin vom 24.11. - 3.12.2016 (Babylon Berlin) und in Hamburg vom 24. - 30.11.2016

Die Liste mit allen deutschlandweiten Screenings wird ständig aktualisiert unter:

www.femmes-totales.de und www.facebook.com/FemmesTotales

Für mehr Informationen, Sichtungslinks und Interviewanfragen kontaktieren Sie bitte:

Mirjam Wiekenkamp & Dagny Kleber

info@noisefilmpr.com und 030-417 23 030

AVIVA-Berlin ist Lokale Partnerin in Berlin.


Kunst + Kultur

Beitrag vom 16.09.2016

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine