Three Billboards Outside Ebbing, Missouri. Ab 25. Januar 2018 im Kino - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 15.01.2018


Three Billboards Outside Ebbing, Missouri. Ab 25. Januar 2018 im Kino
AVIVA-Redaktion

Das Drama mit Oscar®-Gewinnerin Frances McDormand ("Fargo"), Woody Harrelson und Sam Rockwell von Regisseur Martin McDonagh wurde neben zahlreichen Film-und Publikumspreisen mit 4 Golden Globes ausgezeichnet als: Bester Film, Beste Hauptdarstellerin Frances McDormand, Bester Nebendarsteller Sam Rockwell, Bestes Filmdrehbuch.




"Was darf man laut Gesetz auf ´n Billboard schreiben und was nicht?"

Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes (Oscar®-Preisträgerin Frances McDormand, "Fargo") eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den "ehrenwerten" William Willoughby (Woody Harrelson, Oscar®-Nominierungen für "Larry Flynt" und "The Messenger"), adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern.

Als sich der stellvertretende Officer Dixon (Sam Rockwell), ein Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des verschlafenen Städtchens nur noch weiter.

Mit ihrer Filmfigur Mildred Hayes knüpft Oscar®-Preisträgerin Frances McDormand an eine Tradition an, die lange für Männer reserviert war: die Rolle des einsamen Helden, der einer ganzen Stadt die Stirn bietet. "Ich habe die Mildred-Figur für Frances geschrieben", sagt Regisseur und Drehbuchautor Martin McDonagh (Oscar® für den Besten Kurzfilm, Oscar®-Nominierung für das Drehbuch von BRÜGGE SEHEN... UND STERBEN?). "Ich wusste, dass sie Mildreds Düsterkeit ausdrücken könnte und gleichzeitig dazu fähig wäre, Humor einzubringen – und dabei Mildreds Charakter treu bleiben würde."

Hauptdarstellerin Frances McDormand zu ihrer Figur: "Ich finde, dass Martin wirklich gut darin ist, die menschliche Existenz in einer geradezu griechisch-antiken Weise zu beschreiben". Weiter äußert sie sich: "Wenn er erzählt, wie ein weiblicher Charakter Gerechtigkeit verlangt, weist die Geschichte über die Geschlechterfrage hinaus und sagt etwas über das Menschsein an sich aus."

Für Sam Rockwell ist THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI bereits die dritte Zusammenarbeit mit Martin McDonagh nach 7 PSYCHOS und dem Theaterstück A Behanding in Spokane. Über seine Rolle sagt er: "Ich glaube, dass die Zuschauer am Ende in Bezug auf Dixon hin- und hergerissen sein werden. Ich will, dass sie gleichermaßen irritiert, wütend und amüsiert sind, und gleichzeitig auch mit ihm mitfühlen."

Martin McDonagh über sein Drehbuch: "Der Ausgangspunkt ist sehr traurig, doch es steckt auch viel Komisches darin - und ich hoffe, dass es stellenweise auch sehr bewegend ist. Ich nehme an, dass dies auch meine Art ist, das Leben zu sehen. Ich finde in gewissen Aspekten Traurigkeit, aber ich neige stets dazu, dies mit fröhlichen Dingen auszugleichen und mit Humor, wie schwarz er auch sein mag, der Hoffnungslosigkeit Paroli zu bieten."

Zur Hauptdarstellerin: Frances McDormand feierte ihr Leinwanddebüt in der klassischen schwarzen Komödie BLOOD SIMPLE ("Blood Simple – Eine mörderische Nacht", 1984) unter der Regie der Coen-Brüder und hat von da an eine Karriere vollzogen, die ihr unter anderem drei große Auszeichnungen bescherte: 1997 einen Oscar® als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in "Fargo", 2011 den Tony Award als beste Darstellerin im Theaterstück "Good People" und 2018 einen Golden Globe als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle als Mildred Hayes im Film "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri".

Zum Regisseur: Martin McDonagh (Oscar® für den Besten Kurzfilm, Oscar®-Nominierung für das Drehbuch von "Brügge sehen... und sterben?")

Neben zahlreichen Film-und Publikumspreisen (darunter der renommierte Publikumspreis des 42. Toronto Internationalen Film Festivals) wurde THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI bei der 75. Golden Globe-Verleihung mit vier Golden Globes ausgezeichnet als: Bester Film, Beste Hauptdarstellerin Frances McDormand, Bester Nebendarsteller Sam Rockwell, Bestes Filmdrehbuch.

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
USA/Vereinigtes Königreich 2017
Regie: Martin McDonagh
Drehbuch: Martin McDonagh
Darsteller_innen: Frances McDormand, Woody Harrelson, Sam Rockwell, Abbie Cornish, Lucas Hedges, Željko Ivanek, Caleb Landry Jones, Clarke Peters, Samara Weaving mit John Hawkes und Peter Dinklage
Kostüm: Melissa Toth
Kinostart: 25.01.2018
Länge: 115 Minuten
Verleih: Fox Searchlight Pictures
Trailer: www.youtube.com





Quelle: Fox Searchlight Pictures


Kunst + Kultur

Beitrag vom 15.01.2018

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine