Erotic Lounge 7 – Finest Pleasure - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 17.10.2008


Erotic Lounge 7 – Finest Pleasure
Silvy Pommerenke

Ein neues Ambient Doppelalbum verspricht knappe drei Stunden feinstes Hörvergnügen und vereint darauf super coole Songs, die zum Kuscheln und zum Cocktail schlürfen einladen.




Die aktuelle Veröffentlichung "Finest Pleasure" ist bereits die siebte Doppel-CD, die Sony BMG in der Serie "Erotic Lounge" herausgibt. Die Songs eignen sich bei weitem mehr, als nur für erotische Stunden, aber ähnliche Compilations des gleichen Labels heißen "Sinners Lounge" oder "Campari Lounge". Was alle miteinander vereint, ist tatsächlich das Bindeglied Loungemusik oder auch Ambient. MusikerInnen, die sich in diesem Bereich einen Namen gemacht haben, sind beispielsweise Blank and Jones, Pat Appleton oder die Thievery Corporation und sie stehen für anspruchsvolle und vor allem entspannte Musik.

Das Doppelalbum schlägt zwei unterschiedliche Richtungen ein. Während auf CD1 die Stücke "Soft and lazy" daherkommen, verspricht CD2 "Quick and dirty" zu werden. Dies darf man allerdings nicht zu wörtlich nehmen, denn zwar sind diese siebzehn Songs ein wenig temporeicher, aber mit Sicherheit nicht schmutzig. Dabei passen die insgesamt 34 Songs perfekt zueinander und es gibt überhaupt keine Ausrutscher oder störenden Songs auf diesen beiden Silberlingen. Die meisten Tracks sind aus den 2000er Jahren und dürften vielfach bekannt sein, beispielsweise aus der in die gleiche Stilrichtung gehenden Compilation "Cafe del Mar".

Solche Kollektionen bieten den Vorteil, dass Abwechslung garantiert ist und umständliches CD-Wechseln unnötig wird. Gleich der Opener "Relax" auf der ersten CD ist mit das mit schönste Stück des Kölner Duos Blank and Jones. Auch der Down-Tempo Song "Take my hand" von Trinah, die in diesem Sommer ihr Debutalbum herausgebracht hat, ist sehr appart. "Dinner with you" von Lemongrass, die sich schon seit Jahren in der Ambient- und Nu-Jazz-Szene tummeln, ist ebenfalls ein ganz wundervoller Song, sowie "Sparkling beauty" von der Aromabar zu den absoluten Highlights dieser Compilation gehört.

Die zweite CD fängt mit einer Cover-Version von Chris Isaaks "Wicked Game" an, das vom italienischen Quartett Bossasonic in einer ganz besonders verführerischen Version eingespielt wurde. Natürlich darf das österreichische Produzentenduo Kruder und Dorfmeister mit seinem seinem Song "Black baby" auch nicht fehlen und ein weiterer ultra cooler Track ist "Te Deseo Asi" von Rodrigo Sanchez, der darauf Nidia Ortiz featured. Selbst Kylie Minougue hat es mit dem Song "Falling" auf die Auswahl geschafft.

Einziger Wermutstropfen der Doppel-CD ist die Kooperation mit dem Penthouse-Magazin, das nun nicht gerade für die intellektuelle Betrachtungsweise von Frauen steht ...

Weiterhören: Bar Lounge Classics und Brazilectro

AVIVA-Tipp: Für Fans von gepflegter Lounge-Musik ist dieses Doppelalbum mit fast drei Stunden Musik eine wahre Perle! Während für die erste CD etwas ruhigere Stücke ausgewählt wurden, finden sich auf der zweiten CD durchaus tanzbare Songs wieder. Was beide Silberlinge miteinander vereint, ist die wirklich gelungene Auswahl von großartigen Ambient-MusikerInnen: Angefangen von Moorcheeba über Blank and Jones bis hin zur Thievery Corporation ist hier alles vertreten, was das Lounge-Herz begehrt!

Erotic Lounge 7 – Finest Pleasure
Label: Sony BMG, VÖ Oktober 2008


Kunst + Kultur

Beitrag vom 17.10.2008

Silvy Pommerenke 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine