WESTWOOD: PUNK. IKONE. AKTIVISTIN. DVD-Start 31. Januar 2019 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 30.01.2019


WESTWOOD: PUNK. IKONE. AKTIVISTIN. DVD-Start 31. Januar 2019
AVIVA-Redaktion

Der Dokumentarfilm von Lorna Tucker ermöglicht einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des einzigartigen Modehauses und der noch nie erzählten Geschichte einer inspirierenden Weltikone: Vivienne Westwood - Grande Dame des Punks und Enfant Terrible der britischen Modewelt.




Die selbst erklärte "Tagträumerin" Vivienne Westwood kam aus einfachen Familienverhältnissen im Alter von 17 Jahren nach London, mitten hinein in die Swinging Sixties der 60er Jahre. Ihr Leben änderte sich abrupt, als sie den Sex Pistols Manager und Impresario Malcolm McLaren traf und ihr gemeinsamer Shop an der Kings Road die Popkultur revolutionierte.

In den folgenden 40 Jahren war Vivienne Westwoods Leben von gescheiterten Beziehungen, Rechtsstreits, Spott der Presse und finanziellen Problemen geprägt. Allen Niederlagen zum Trotz blieb sie ihren Vorstellungen und Idealen treu und wurde zur Kulturikone Großbritanniens und ein weltweites Modephänomen.
Heute wird Westwood im gleichen Atemzug wie Gucci, Dior und Stella McCartney genannt. Westwood ist bis heute nicht nur Namensgeberin, sondern führt ihr Modeimperium sowohl geschäftlich, als auch kreativ selbst.

Die Dokumentation begleitet Vivienne Westwood, als ihr Label Shops in den Modehauptstädten Paris und New York eröffnet. Das wohl arbeitsreichste Jahr für Westwood beginnt als überwältigender Erfolg. Doch schnell zeigt sich: Weltweiter Erfolg hat seinen Preis.
Neben allen Erfolgen, Konflikten und Unsicherheiten, auf die Westwood trifft, wird von Schlüsselmomenten ihrer Vergangenheit erzählt. Ihr politischer Aktivismus von heute hat seinen Ursprung im antisystemischen Punkrock-Ethos ihrer Jugend.

Die mit vielfältigen Informationen angereicherte Dokumentation ist ein intimes und inspirierendes Porträt einer Ikone, einer alleinerziehenden Mutter, Punk und Agent Provocateur zugleich.

WESTWOOD: PUNK.IKONE.AKTIVISTIN. ist eine Produktion der TDOG PRODUCTIONS in Zusammenarbeit mit PASSION PICTURES. Produzentinnen sind Eleanor Emptage und Shirine Best, die Regie übernahm Lorna Tucker.

Statement der Regisseurin Lorna Tucker:

"Vivienne Westwood wurde auf mich aufmerksam, als ich Tour- und Promovideos für rockbands produzierte. sie arbeitete für die Menschenrechtsorganisation Liberty, als sie mich einlud, den Prozess filmisch zu begleiten.
Wir blieben in Kontakt, als ich meine Dokumentation über Zwangssterilisation der indigenen Frauen in Amerika fertigstellte. Vivienne bat mich immer öfter, Proteste, öffentliche reden und politische Kundgebungen aufzunehmen.
Nachdem ich 2013 den politischen Modefilm RED SHOES und eine Filmreihe über Vivienne Westwood für DAZED abgedreht hatte, habe ich Vivienne meine Idee eines Dokumentarfilmes vorgestellt – und so war WESTWOOD: PUNK.IKONE.AKTIVISTIN. geboren.
Drei Jahre lang haben wir Viviennes Leben filmisch begleitet. Wir waren mit Greenpeace auf einer Mission in der Antarktis, während die neue Kollektion von der ersten Idee bis hin zur finalen Show Form annahm. Vivienne ist durch das Land getourt, um auf die Kampagne gegen Fracking aufmerksam zu machen und eröffnete gleichzeitig zwei Läden in Paris und New York.
Vivienne ist immer bereit aufzustehen, für ihre Sache einzustehen und dabei aufzufallen. Das repräsentieren ihre Mode und ihr Aktivismus. Egal, ob sie bis nachts in ihrem Atelier arbeitet oder in Westminster an einem Aufmarsch gegen die Klimaerderwärmung teilnimmt - alles was sie tut, tut sie mit einer kompromisslosen Leidenschaft und Hingabe.
Da Viviennes Interessen, Ideen und Prinzipien nie der öffentlichen Wahrnehmung einer Modeikone entsprachen, wusste ich, diese Dokumentation kann kein typischer Modefilm werden. also habe ich nach ihren Wurzeln geforscht, ihren Aktivismus und ihren revolutionären kulturellen Einfluss beleuchtet.
Vivienne ist nicht nur eine Künstlerin, eine Modedesignerin und eine Aktivistin. sie ist das Gesicht einer weltweiten Marke, eine machtvolle Businessfrau.
Auch ist sie eine Repräsentantin des 21. Jahrhunderts, die ein besonderes Leben führt, begleitet von den größten kulturellen Umbrüchen der Zeitgeschichte.
Es ist meine Hoffnung, dass die kulturelle Relevanz und die aktuelle Thematik ein großes Publikum begeistern – ehemalige Punks, heutige Aktivisten, Fans, Modeliebhaber und die, die Interesse an Geschichten von Menschen haben.
Während der Produktion dieser Dokumentation war es Viviennes Geschichte selbst, die uns nie hat aufgeben lassen. Die Art und Weise, wie sie ihr Leben gemeistert hat, die vielen Zurückweisungen, die finanziellen Probleme, bis sie zur größten Modedesignerin in Großbritannien aufgestiegen ist, beweisen ihre Stärke und Leidenschaft. Es ist einfach inspirierend. Es ist wohl die wichtigste Botschaft des Films: Wenn du etwas tun willst, dann tu es und gib niemals auf!"


WESTWOOD: PUNK. IKONE. AKTIVISTIN
Großbritannien, 2017
Regie: Lorna Tucker
Protagonistin: Dame Vivienne Westwood
Produzentinnen: Eleanor Emptage und Shirine Best
80 Min.
Kinostart: 20. Dezember 2018
Ab 15. Januar 2019 als digitaler Download
Ab 31. Januar 2019 als DVD & Video-on-Demand
Eine Produktion von TDOG PRODUCTIONS UND PASSION PICTURES
Im Verleih von NFP marketing & distribution*

DVD
Inhalt: Hauptfilm
Bonus: Deleted Scenes, In Bed with Vivienne – Kurzfilm, Interview mit der Regisseurin Lorna Tucker, Kinotrailer
EAN: 4009750259191
Best-Nr: 259193
Ton: DVD Dolby Digital 5.1
Sprachen: Deutsch, Englisch. Untertitel: Deutsch
Bild 16:9 (1:1,85)
Länge: ca. 80 Min.
FSK: 0
Mehr zum Film und der Trailer unter: westwood-derfilm.de und www.facebook.com/NFPKino





Text: NFP marketing & distribution*. © Film: VWI Films Ltd. 2018


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 30.01.2019

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine