DAS GLÜCKSRAD. Kinostart: 1. September 2022 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2022 - Beitrag vom 27.08.2022


DAS GLÜCKSRAD. Kinostart: 1. September 2022
AVIVA-Redaktion

Eine unerwartete Dreiecksbeziehung, eine Verführung, die anders verläuft als geplant und eine Begegnung, die mit einem Missverständnis beginnt. Der preisgekrönte Spielfilm von Oscar-Gewinner Ryūsuke Hamaguchi erzählt in drei Episoden von drei Frauen, von ihren Entscheidungen, ihren Unsicherheiten und Zweifeln und von ihrer Neugierde auf das, was vielleicht noch kommt.




Über den Film:

Meiko erfährt zufällig von ihrer besten Freundin Tsugumi, dass sie "jemanden kennengelernt" hat, zu dem die zurückhaltende Tsugumi romantische Gefühle entwickelt. Die Unterhaltung der beiden Frauen findet nach einem Fotoshooting während einer langen Taxifahrt statt und Meiko vermutet bald intuitiv, dass es sich bei der neuen Liebe ihrer Freundin um ihren Ex-Freund Kazuaki handelt. Den hat die expressive Meiko verlassen, aber dennoch gehen ihr diese News so nahe, dass sie insgeheim spontan beschließt, Kazuaki aufzusuchen, um noch einmal ihre eigenen Gefühle für ihn auf die Probe zu stellen. Tsugumi sagt sie nichts davon.

Nao wollte schon immer ihren Französisch Professor Segawa verführen, ihr Freund Sasaki liefert ihr einen Vorwand dafür.
Moka ist zum zwanzigjährigen Klassentreffen gefahren, um ihre heimliche Liebe aus der Schulzeit wieder zu treffen, aber ihre Freundin ist nicht gekommen. Am nächsten Tag trifft sie Nana auf der Straße.

Im Jahr seiner Veröffentlichung 2021 wurde "Glücksrad" in den Wettbewerb der 71. Berlinale eingeladen und dort mit dem Silbernen Bären: Großer Preis der Jury ausgezeichnet. Mit seinem Film DRIVE MY CAR gewann Ryūsuke Hamaguchi im gleichen Jahr in Cannes den Preis für das beste Drehbuch. 2022 wurde DRIVE MY CAR für vier Oscars nominiert und gewann einen Oscar für den besten Internationalen Film. Ryūsuke Hamaguchi zählt zu den erfolgreichsten zeitgenössischen Regisseur*innen.

AVIVA-Tipp: Alles ist möglich im Leben, nichts unmöglich. Garantien gibt es nicht, schon gar nicht auf die Liebe. Das ist nicht etwa desillusionierend, sondern zeigt vielmehr die unendlichen Möglichkeiten. "DAS GLÜCKSRAD" ist ein stiller, aber starker und eindrücklicher Film mit ebensolchen Charakteren und Bildern.


DAS GLÜCKSRAD
OT: Gūzen to sōzō, Internationaler Titel: Wheel of Fortune and Fantasy
Regie und Drehbuch: Ryūsuke Hamaguchi
Mit Kotone Furukawa, Kiyohiko Shibukawa, Katsuki Mori, Fusako Urabe, Aoba Kawai, Ayumu Nakajima, Hyunri, Shouma Kai
Japan 2021 | 121 Minuten
OmdtU
Verleih: Film Kino Text
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/gluecksrad


Quelle: Film Kino Text


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 27.08.2022

AVIVA-Redaktion