Heber Holiday - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im März 2021 - Beitrag vom 09.12.2008


Heber Holiday
Stefanie Denkert

Der egomanische Hollywoodstar Sierra Young wird von ihrem Regisseur in eine Promi-Psychiatrie eingewiesen. Von dort flüchtet die Diva in das nächste Provinznest und findet endlich zu sich selbst.




Sierra Young, eine aufstrebende Hollywood-Schauspielerin, die bereits zehn Millionen pro Film kassiert, droht mit ihrer selbstsüchtigen Art ihre neue Produktion zu ruinieren. Das Partygirl hält nicht viel von guten Manieren und Pünktlichkeit am Set – wenn sie überhaupt auftaucht – und treibt somit nicht nur die Produktionskosten ihres neuen Films in die Höhe, sondern bringt auch den Regisseur zum Verzweifeln. Gemeinsam mit ihrer Managerin beschließt der Filmemacher deshalb, Sierra erst mal eine Auszeit in einer psychotherapeutischen Einrichtung für Celebrities in Utah zu verordnen.

Da ihr keine andere Wahl gelassen wird, willigt Sierra ein. In der Einrichtung fern ab der Zivilisation hält es die Film-Diva jedoch nicht aus und flüchtet schon am zweiten Tag in die nächste Kleinstadt. Zunächst bleibt sie in der Provinz unerkannt und schließt sich einer lokalen Theatergruppe an, die erfreulicherweise von einem attraktiven jungen Mann angeführt wird. Doch gerade als der Filmstar sich unter dem ´normalen´ Volk anfängt, wohl zu fühlen und ein erstes Date mit ihrem Kollegen hat, ist ihr ein Paparazzi auf der Spur...

McKay Daines romantische Komödie, die von dem Klassiker "Roman Holiday" inspiriert wurde, erhielt den "Best Narrative Film" Award beim Foursite Film Festival. Der Regisseur erklärte dazu: "Der Film ist ein Wohlfühlfilm für die ganze Familie. Es ist quasi unsere Vorstellung davon, wie Lindsay Lohan und andere in Utah zurechtkommen würden." "Heber Holiday" hat zudem den "Best Feature Film Audience Award" beim Temecula International Film Festival in Kalifornien und die "Bronze Medal of Excellence at the Park City Film and Music Festival" gewonnen.

AVIVA-Fazit: Leider merkt man dem Film seinen Independent-Status negativ an – sowohl die SchauspielerInnen als auch die gesamte Low-Budget-Produktion wirken eher amateurhaft. Die Protagonistin soll ein zickiges Starlet sein, ist dafür aber nicht ´edgy´, witzig und zynisch genug. Sie ist weder hassens- noch liebenswert und ihre wachsende Einsichtigkeit über ihr egozentrisches Verhalten ist wenig überzeugend. Positiv anzumerken ist jedoch das überraschende Ende, das sich – wiederum eben weil es ein Independent-Film ist – dem Hollywood-Klischee glaubhaft entzieht.

Heber Holiday
USA 2007, 95 Min.
Regisseur: McKay Daines
DarstellerInnen: Torrey Devitto, K. C. Clyde, Erin Chambers
Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 und 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
Verleih: SUNFILM Entertainment
DVD Features: Trailer
FSK: ab 12 Jahren
ASIN: B001D24WRQ
Erschienen am 14. November 2008
ca. 7, 95 Euro

Weitere Infos: www.heberholiday.com

Weiterlesen auf AVIVA Berlin:
"Von Bollywood nach Hollywood"


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 09.12.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine