The Gene Generation - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 28.02.2009


The Gene Generation
Stefanie Denkert

In einer postapokalyptischen Zukunftswelt kämpft Michelle gegen DNA-Hacker und um ihren Bruder. Mit Faye Dunaway und Bai Ling als toughe Cyberpunk-Amazone in einem actionreichen Scifi-Abenteuer!




In einer düster-bizarren Zukunftswelt, in der die Menschheit auszusterben droht, versucht Michelle (Bai Ling) sich als Profikillerin der Regierung über Wasser zu halten. Ihr Auftrag lautet, DNA-Hacker, die sich in andere Menschen einklinken und töten, zu eliminieren. Ziel der Regierung ist es, die letzte noch existierende Stadt "Olympia" zu zerstören und eine neue Stadt namens "Demeter" aufzubauen. Doch in letztere kommen nur Menschen mit dem besten Gen-Material. Durch das DNA-Hacking wollen sich die weniger Begünstigten einen Vorteil im Auswahlprozess verschaffen, dabei sterben jedoch Unschuldige einen brutalen Tod. Die Regierung beauftragt also Killer, die die Hacker jagen sollen, und verspricht ihnen im Gegenzug den Eintritt zu "Demeter".

Nachdem sie ihre Eltern verloren hat, ist Michelle jedes Mittel recht, um Geld zu verdienen, damit sie sich und ihrem jüngeren Bruder Jackie ein besseres Leben ermöglichen kann. Doch während Michelle unterwegs ist, treibt sich Jackie saufend und spielend in der Unterwelt herum. Bald hat er das Ersparte seiner Schwester verspielt und ein Gangsterboss, von dem Jackie sich Geld geliehen hatte, trachtet nach seinem Leben. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, seine Schulden zu tilgen, landet Jackie in den Kreisen der DNA-Hacker. Kann Michelle ihren Bruder retten?

Der preisgekrönte Regisseur Pearry Teo hat "The Gene Generation" basierend auf der beliebten Comicbuch-Serie "The DNA Hacker Chronicles" in ebenso düstere Szene gesetzt und mit Bai Ling ("Dumplings", "The Crow"), Alec Newman ("Dune") und Faye Dunaway ("Bonnie and Clyde") eine optimale Besetzung gefunden.

AVIVA-Tipp: Ein graphisches Glanzstück in Computerspiel-Manier! Für Fans von Filmen wie "Strange Days", "The Crow", der "Matrix"-Trilogie oder den "Resident Evil"-Verfilmungen.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin: Interview mit Bai Ling zu ihrem ersten Film "Dumplings" (auf Englisch).

The Gene Generation
USA 2008, 92 Min.
Regie: Pearry Reginald Teo
DarstellerInnen: Bai Ling, Alec Newman, Faye Dunaway
Sprachen: Deutsch, Englisch. Untertitel: Deutsch, Niederländisch
Tonformat: DD 5.1. Bildformat: 16:9 1,85:1
Studio: Splendid Entertainment/WVG
Screenmenüs: Deutsch
Bonusmaterial: Trailer
FSK: ab 18 Jahren
DVD-Erscheinungstermin: 13. März 2009
Website: www.genegeneration.com


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 28.02.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine