The Air I Breathe - Die Macht des Schicksals - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im April 2021 - Beitrag vom 03.04.2009


The Air I Breathe - Die Macht des Schicksals
Stefanie Denkert

Vier Personen, vier Schicksale und vier Emotionen treffen aufeinander. Ein ruhiges, aber spannendes Episoden-Drama mit verwobenen Handlungssträngen á la "L.A. Crash". Mit Sarah Michelle Gellar!




"The Air I Breathe" basiert auf den vier emotionalen Grundpfeilern "Glück, Vergnügen, Leid und Liebe" aus denen laut alter chinesischer Weisheit das Leben besteht. Ein simpler und dennoch ungewöhnlicher Ansatz für einen Episodenfilm, dessen Unterteilung in Geschichten um diese vier Emotionen vorgenommen wurde.

Die erste Episode (mit einem großartigen Forest Whitaker) handelt vom "Glück". Der Bankangestellte war sein Leben lang angepasst, fragt sich aber in der Mitte seines Lebens, ob es nicht an der Zeit wäre, etwas zu riskieren. Er träumt davon, wie sein Lieblingstier aus dem Kokon auszubrechen und ein Schmetterling zu werden. Als er also zufällig von einem manipulierten Pferderennen hört, bei dem "Butterfly" das Siegerpferd wird, setzt er all sein Geld und noch viel mehr darauf...

In der nächsten Episode, "Freude", geht es um einen Kriminellen (Brendan Fraser), der bisher in die Zukunft sehen konnte, doch dann diese Fähigkeit verliert. Sein Glück findet er jedoch mit Trista, einer jungen Pop-Sängerin (Buffy-Star Sarah Michelle Gellar), von der die Episode "Leid" handelt.
Diese wird von ihrem Manager verraten, der in seiner Gier nach Profit einen Handel mit einem Gangsterboss namens ´Fingers´ (Andy Garcia) eingeht. ´Fingers´, der Trista nun wie eine Leibeigene behandelt, ist gleichzeitig der Boss ihres neuen Liebhabers und alles andere als erfreut über diese Liaison.

In der letzten Episode schließt sich der Kreis, alle Schicksale werden verknüpft. Last but not least geht es um "Liebe". Ein Arzt (Kevin Bacon) versucht das Leben seiner Jugendliebe (Julie Delpy) zu retten, dafür muss er mit Trista Kontakt aufnehmen...

AVIVA-Tipp: Super-spannende, wenn auch ruhig-dramatische Unterhaltung mit einer perfekt dazu passenden düster-melancholischen Ästhetik und einer großartigen Starbesetzung!

The Air I Breathe - Die Macht des Schicksals
USA 2007, 91 Min.
Regie: Jieho Lee
DarstellerInnen: Brendan Fraser, Sarah Michelle Gellar, Forest Whitaker, Andy Garcia, , Kevin Bacon, Emile Hirsch, Julie Delpy u. a.
Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 16:9
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Koch Media GmbH - DVD
DVD-Features: Originaltrailer, Interviews, Deleted Scenes, Outtakes
DVD-Erscheinungstermin: 3. April 2009
12,99 Euro
www.theairibreathemovie.com


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 03.04.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine