achtung berlin - new berlin film award 2009 vom 15. - 22. April 2009 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 08.04.2009


achtung berlin - new berlin film award 2009 vom 15. - 22. April 2009
AVIVA-Redaktion

achtung berlin präsentiert in seiner fünften Ausgabe ein hochkarätiges Festivalprogramm - Der Eröffnungsfilm "Zwischen Heute und Morgen" feiert bei achtung berlin Weltpremiere




achtung berlin – new berlin film award startet am 15. April 2009 in seine Jubiläumsausgabe.

Schon die Festivaleröffnung verspricht ein glamouröses Event zu werden. Mit dem Eröffnungsfilm "Zwischen Heute und Morgen" von Regisseur Fred Breinersdorfer wird den FestivalbesucherInnen eine Weltpremiere geboten. Die Geschichte um die Faszination des Ausbrechens aus dem Alltag und dem Entstehen und Vergehen von Liebe zieht die ZuschauerInnen in das Seelenleben zweier in ihren Lebensstrukturen festgefahrener Menschen. Mit Gesine Cukrowski und Peter Lohmeyer in den Hauptrollen ist der Film hochkarätig besetzt, die DarstellerInnen werden bei der Filmpremiere vor Ort sein.

Besonders stark präsentiert sich in diesem Jahr der Dokumentarfilm-Wettbewerb mit preisgekrönten Filmen, die Einblicke in außergewöhnliche Lebensumstände und Vergangenheiten geben. So demonstriert "Deutsche Seelen" das Zusammenleben von Opfern und Tätern der ehemaligen Colonia Dignidad in Chile, deren Sektenführer Paul Schäfer seine Gefolgschaft völlig abgeschottet 40 Jahre lang in uneingeschränkter Hörigkeit trieb.

"Hotel Sahara" hingegen steht als Sinnbild für das Zwischenstadium von MigrantInnen, die ihre Heimat schon verlassen haben, aber noch nicht am Ziel ihrer Träume angekommen sind - eine intime Momentaufnahme eines Zwischenraums, eines Ortes der Hoffnung, der unerfüllten Träume zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Die Geschichte des Techno-Clubs "Tresor" erzählt "Subberlin-Underground United". Von den Anfängen des Clubs in der Zeit nach dem Mauerfall bis zu seinem Abriss im Jahr 2005 wird die Entwicklung des Techno nachgezeichnet - zwischen Detroit, Berlin und großem Stern, wo er endgültig zum Massenphänomen wurde.

Über die Prämierung der Filme wird die Jury entscheiden, die sich beim Spielfilmwettbewerb aus der Schauspielerin Nora Tschirner, dem Moderator und Filmkritiker Peter Twiehaus und der Produzentin Britta Knöller zusammensetzt. Die Ernennung des besten Dokumentarfilms übernehmen Filmjournalist Dr. Martin Blaney, Produzent Frank Löprich und Regisseurin Bettina Blümner.

Weitere Informationen zu achtung berlin – new berlin film award, zum Programm und den Veranstaltungsorten finden Sie unter: www.achtungberlin.de



Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 08.04.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine