achtung berlin - new berlin film award 2009 vom 15. - 22. April 2009 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2022 - Beitrag vom 08.04.2009


achtung berlin - new berlin film award 2009 vom 15. - 22. April 2009
AVIVA-Redaktion

achtung berlin präsentiert in seiner fünften Ausgabe ein hochkarätiges Festivalprogramm - Der Eröffnungsfilm "Zwischen Heute und Morgen" feiert bei achtung berlin Weltpremiere




achtung berlin – new berlin film award startet am 15. April 2009 in seine Jubiläumsausgabe.

Schon die Festivaleröffnung verspricht ein glamouröses Event zu werden. Mit dem Eröffnungsfilm "Zwischen Heute und Morgen" von Regisseur Fred Breinersdorfer wird den FestivalbesucherInnen eine Weltpremiere geboten. Die Geschichte um die Faszination des Ausbrechens aus dem Alltag und dem Entstehen und Vergehen von Liebe zieht die ZuschauerInnen in das Seelenleben zweier in ihren Lebensstrukturen festgefahrener Menschen. Mit Gesine Cukrowski und Peter Lohmeyer in den Hauptrollen ist der Film hochkarätig besetzt, die DarstellerInnen werden bei der Filmpremiere vor Ort sein.

Besonders stark präsentiert sich in diesem Jahr der Dokumentarfilm-Wettbewerb mit preisgekrönten Filmen, die Einblicke in außergewöhnliche Lebensumstände und Vergangenheiten geben. So demonstriert "Deutsche Seelen" das Zusammenleben von Opfern und Tätern der ehemaligen Colonia Dignidad in Chile, deren Sektenführer Paul Schäfer seine Gefolgschaft völlig abgeschottet 40 Jahre lang in uneingeschränkter Hörigkeit trieb.

"Hotel Sahara" hingegen steht als Sinnbild für das Zwischenstadium von MigrantInnen, die ihre Heimat schon verlassen haben, aber noch nicht am Ziel ihrer Träume angekommen sind - eine intime Momentaufnahme eines Zwischenraums, eines Ortes der Hoffnung, der unerfüllten Träume zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Die Geschichte des Techno-Clubs "Tresor" erzählt "Subberlin-Underground United". Von den Anfängen des Clubs in der Zeit nach dem Mauerfall bis zu seinem Abriss im Jahr 2005 wird die Entwicklung des Techno nachgezeichnet - zwischen Detroit, Berlin und großem Stern, wo er endgültig zum Massenphänomen wurde.

Über die Prämierung der Filme wird die Jury entscheiden, die sich beim Spielfilmwettbewerb aus der Schauspielerin Nora Tschirner, dem Moderator und Filmkritiker Peter Twiehaus und der Produzentin Britta Knöller zusammensetzt. Die Ernennung des besten Dokumentarfilms übernehmen Filmjournalist Dr. Martin Blaney, Produzent Frank Löprich und Regisseurin Bettina Blümner.

Weitere Informationen zu achtung berlin – new berlin film award, zum Programm und den Veranstaltungsorten finden Sie unter: www.achtungberlin.de



Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 08.04.2009

AVIVA-Redaktion