Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 24.04.2009


Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss
Adler, sternenpark

Der preisgekrönte Film um eine jüdische Familie ist nun auf DVD erschienen. Anhand des Schicksals einer einzigen Familie wird das ganze Ausmaß der Verfolgung und Ermordung von Millionen ...




... Menschen eindrucksvoll erzählt.

Vor genau 30 Jahren lief im deutschen Fernsehen eine US-Fernsehserie, die seinerzeit bereits im Vorfeld der Ausstrahlung für großes Aufsehen und kontroverse Diskussionen sorgte und die auch heute noch als eines der wichtigsten Kapitel der TV-Geschichte gilt: der Vierteiler "Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss".

Keine Sendung hatte bis dahin die deutsche Bevölkerung in diesem Ausmaß aufgerüttelt und emotional bewegt, da nie zuvor anschaulicher dargestellt wurde, was Rassenfanatismus, Gleichgültigkeit und Herzlosigkeit Menschen antun können. Der persönliche Leidensweg einer Familie kann eine wesentlich tiefere Erschütterung hervorrufen als eine anonyme, nicht fassbare Zahl von 6 Millionen Opfern. Nicht allein deshalb war die Serie so bedeutend, erstmalig wurde in der Nachkriegszeit derartig in den Medien und in der Öffentlichkeit über den Genozid an den europäischen Juden ernsthaft diskutiert, und endlich wurde der Film an Schulen vorgeführt und diskutiert.

Der Film erzählt die Geschichte der Judenverfolgung und –vernichtung unter den Nationalsozialisten am Beispiel zweier (fiktiver) Familien, der "arischen" Familie Dorf sowie der jüdischen Arztfamilie Weiss, deren Schicksale auf tragische Weise miteinander verbunden wurden. Der Jurist Erik Dorf wird unter dem Einfluss seiner ehrgeizigen Frau zum persönlichen Schergen des SS-Chefs Heydrich, steigt später zum Sturmbannführer auf und entwickelt sich während seiner Nazikarriere zu einem "ausgebildeten" Massenmörder.

Währenddessen erfährt die Familie Weiss die zunehmende Bedrohung seitens der Nationalsozialisten, weigert sich jedoch, ihr Heimatland zu verlassen. 1938 werden sie Opfer erster brutaler Übergriffe, mit katastrophalen Folgen für einige Familienmitglieder. So werden das Ehepaar Weiss und ihr Sohn Karl, verheiratet mit der "Arierin" Inga Helms, nach Erlass der Nürnberger Gesetze und der sogenannten Reichskristallnacht in das Konzentrationslager Buchenwald und nach Polen deportiert.

Ausgezeichnet wurde "Holocaust" unter anderem mit8 Emmy Awards (dem TV-Oscar) sowie 2 Golden Globes, und der Erfolg ebnete den Weg für die eindrucksvolle Karriere der späteren Oscar-Gewinnerin Meryl Streep in einer ihrer ersten großen Rollen. Darüber hinaus beeindruckten hochkarätige SchauspielerInnen wie James Woods, Rosemary Harris, Ian Holm, Fritz Weaver, David Warner, Nigel Hawthorne, Joseph Bottoms oder Käte Jaenicke durch ihre intensiven Darstellungen.

polyband Medien veröffentlichte am 24. April 2009 die 4-DVD-Box "Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss" inkl. englischer Sprachfassung und exklusiv erstellten deutschen Untertiteln für Hörgeschädigte.

Umfangreiche Informationen über die Serie "Holocaust" finden sich zum Beispiel unter: www.zeitgeschichte-online.de.

Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss
(4-DVDs)
Bestellnr./EAN: 4006448755775
Verpackung: BookPak
VÖ: 24.04.09
Laufzeit: 415 Min.
Inhalt:
DVD 1: Die Hereinbrechende Dunkelheit (1935 - 1940)
DVD 2: Die Straße Nach Babi Yar (1941 - 1942)
DVD 3: Die Endlösung (1942 - 1944)
DVD 4: Die Überlebenden (1944 - 1945)
FSK: ab 12
Sprachen: Deutsch + Englisch
Tonformat: Dolby Digital 1.0
Bildformat: 4:3 (1,33:1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Dieses edle 4-DVD-Set beinhaltet auch die englische Originalsprachfassung, sowie exklusiv erstellte deutsche Untertitel für Hörgeschädigte!
Verleih: Polyband Medien GmbH
www.polyband.de


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 24.04.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine