XXIV. Black International Cinema Berlin 2009 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im März 2021 - Beitrag vom 29.04.2009


XXIV. Black International Cinema Berlin 2009
AVIVA-Redaktion

In diesem Jahr steht das Festival unter dem Motto "A Complexion Change – International & Intercultural Diplomacy". Vom 7. –10. Mai 2009 stehen Filme aus Afrika, der afrikanischen Diaspora und ...




Filme, die sich mit interkulturellen Perspektiven befassen, im Mittelpunkt.

60 Beiträge stehen auf dem Programm, darunter Produktionen aus den Kapverden, Benin, Frankreich, den USA, Iran, Indien, Togo, Senegal, Belgien, Deutschland, Großbritannien, Kolumbien, Spanien, Nicaragua, der Schweiz und Madagaskar. Dazu finden Filmgespräche, Diskussionen, Performances und Seminare statt.

Dokumentar- und Spielfilme von und über Frauen sind im Rahmen des XXIV. Black International Cinema Berlin 2009 überproportional gut vertreten!

Das Festival wurde 1986 von der Organisation Fountainhead gegründet, die sich gegen religiöse, ethnische und geschlechtsbezogene Verfolgung einsetzt. Fountainhead ist eine internationale, interkulturelle Gemeinschaft von Menschen mit dem Engagement für ein besseres Verständnis und wachsende Kooperation zwischen Individuen und Gruppen, mit Unterstützung des demokratischen Prozesses und der Beseitigung von Gewalt, Verfolgung aufgrund religiöser, ethnischer und geschlechtlicher Zugehörigkeit, Kindes- und Jugendmissbrauch, Homosexuellen-Feindlichkeit und Rassenhass, durch die Mittel der Kunst, der Bildung, der Kultur und des Dialogs.

Das XXIV. Black International Cinema Berlin 2009 findet in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten des Bezirks Tempelhof-Schöneberg statt.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.
Veranstaltungsort
Rathaus Schöneberg
John-F.-Kennedy-Platz
10825 Berlin/Germany

Weitere Infos und das Programm finden Sie unter: www.black-international-cinema.com


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 29.04.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine