Obsessed - ein Film mit Beyoncé Knowles und Ali Larter - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 11.06.2009


Obsessed - ein Film mit Beyoncé Knowles und Ali Larter
»Nana« Nicole Wenger

Die junge und attraktive Sharon Charles hat alles was manche Frau sich wünscht: einen erfolgreichen Ehemann, einen süßen Sohn, ein tolles Haus. Nur, so sieht das auch die verführerische...




... Büro-Angestellte Lisa. Sie hat sich zum Ziel gesetzt Sharons Platz einzunehmen und Dereks (Idris Elba) Herz für sich zu gewinnen. Und von diesem Kurs kann keiner und keine sie abbringen.

Derek und Sharon Charles führen eine Bilderbuch-Ehe und das Leben meinte es bisher wirklich gut mit ihnen: Derek arbeitet als erfolgreicher Finanzberater in einer großen und angesehenen Firma. Gerade erst befördert, gilt er als der Hoffnungsträger der Branche. Er verdient sehr gut und kann nun in eine ansehnliche Villa ziehen. Der junge Vater liebt seine Frau und seinen Sohn über alles. Dieses Glück würde er nie freiwillig auf das Spiel setzen. Und auch Sharon ist mit ihrem Leben im Großen und Ganzen zufrieden. Ihr kleiner Sohn Kyle ist aus dem Gröbsten raus und nun wünscht sie sich nur noch, ihr Wirtschafts-Studium abzuschließen. Derek versteht zwar nicht so ganz, warum sie auf diesem Studium beharrt, schließlich verdient er doch genug für Zwei, aber grundsätzlich verbindet das junge Paar eine tiefe Einheit.

Das ändert sich alles schlagartig, als die umwerfende Aushilfe Lisa Dereks Büro betritt, denn sie verfolgt von Anfang an einen intriganten Plan. Alles was sich ihr in den Weg stellt, läuft Gefahr, beseitigt zu werden.
Bereits im Fahrstuhl gibt sie eine kleine Kostprobe ihrer Verführungs-Künste. Doch Derek bleibt auf Distanz, auch wenn er nicht ahnt, welche perfiden Pläne Lisa mit ihm hegt. Er ist ahnungslos. Seine Frau hingegen ist wenig begeistert, als sie auf die junge Bürohilfe Lisa trifft. Schließlich war auch Sharon einst Dereks Assistentin. Sie ist nun seine Ehefrau und die Mutter seines Sohnes ...

Als Derek eines Tages in der Teeküche auf die weinende Lisa trifft, lässt er alle Vorsichtsmaßnahmen fahren und versucht sie über ihren Liebeskummer zu trösten.
Welche Auswirkungen eine unbedachte Standard-Äußerung haben kann, liegt außerhalb seiner Vorstellungskraft, wie alles, was noch auf ihn zukommen soll. Als Lisa ihn auf der Weihnachtsfeier verführen will, kann er ihr widerstehen. Aber das teuflische Spiel beginnt erst und Derek läuft Gefahr, alles zu verlieren: seine Ehe, seine Familie und seinen Job. Doch Lisa hat ihre Rechnung nicht mit der Kämpferin Sharon gemacht. Es kommt zu einem spannungsgeladenen Showdown, bei dem nur EINE gewinnen kann.

Beyoncé Knowles ("Der Rosate Panther", "Dreamgirls", "Cadillac Records") hat wieder einmal die Leinwand betreten und überzeugt diesmal auch als nicht singende Schauspielerin. Ali Larter, vielen bekannt durch die berühmte US-Serie "Heroes" zeigt auch in diesem Blockbuster ihre diabolische Seite.

AVIVA-Tipp: "Obsessed" ist ein solide gestrickter Psycho-Thriller. Trotz starker Vorhersehbarkeit kann er die ZuschauerInnen in seinen Bann ziehen. Das gelingt vor allem durch eine supergute Ali Larter und eine schöne, schlagfertige Beyoncé Knowles. Auch Idris Elba gibt in diesem Bild ein sehenswertes Bild ab. Für Fans von Psycho-Thrillern und unterhaltsamen Kinoabenden ist "Obsessed" durchaus zu empfehlen!

Obsessed
USA 2008
Regie: Steve Shill
Drehbuch: David Loughery
HauptdarstellerInnen: Beyoncé Knowles, Ali Carter, Idris Elba, Bruce McGill u.a.
Verleih: Sony Pictures
Lauflänge: 97 Minuten
Kinostart: 11.06.2009
Weitere Informationen: www.obsessed-derfilm.de

Weitersehen auf AVIVA-Berlin:

"Cadillac Records" mit Beyoncé Knowles.

"Resident Evil - Extinction" mit Ali Larter.



Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 11.06.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine