Die Unerzogenen - ein Film von Pia Marais - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Film



AVIVA-BERLIN.de im August 2021 - Beitrag vom 24.09.2009


Die Unerzogenen - ein Film von Pia Marais
Clarissa Lempp

Die 14-jährige Stevie wünscht sich eigentlich nur eins: Dass ihre Hippie-Eltern endlich mal Verantwortung übernehmen und damit ein "normales" Leben beginnt. Ein Teenager geht auf Erziehungskurs.




Stevie zieht mit ihrer Mutter samt Hippie-Kommune aus Portugal in die deutsche Provinz. Im Haus der verstorbenen Großeltern lässt sich die Gruppe nieder und ein besonderer Gast steht an: Stevies Vater wird aus dem Knast entlassen. Das wird groß gefeiert mit einem Lagerfeuer im getrimmten Vorgarten und viel Sex, Drugs und Rock´n´Roll. Nicht unbedingt die einfachste Lebenswelt für ein 14-jähriges Mädchen. Überhaupt hat Stevie keinen Bock auf den Lebensstil der Eltern und auf ihren Vater schon gar nicht. Um wenigstens ein bisschen Normalität zu spüren, meldet sich Stevie kurzerhand selbst an der Schule an. Immerhin findet Stevie hier FreundInnen und aus Scham über ihre Sippschaft erfindet sie einen Vater, der im brasilianischen Diplomatendienst arbeitet. Aber das geregelte Familienleben stellt sich nicht ein und als am Badesee, an dem sich Stevie mit ihrer neuen Clique trifft, die ganze Kommune auftaucht und sich kiffend und frotzelnd an ihre Freundinnen ranmacht, ist das Chaos vorprogrammiert.

Die Regisseurin Pia Marais hat in diesem Film Autobiographisches verarbeitet. Mit einer großartigen SchauspielerInnen Truppe (u.a. Birol Ünel und Georg Friedrich) hat sie das Urgefühl des äußeren und inneren Chaos inszeniert, das entsteht, wenn Eltern ihre Rolle vergessen und Kinder viel zu schnell erwachsen werden. Mit einer hinreißenden Céci Chuh als Stevie.

AVIVA-Tipp: Ein atmosphärisches Coming of Age-Drama, das schmunzeln lässt und Spaß macht, ohne dem Klamauk zu verfallen und melancholisch schwingt, ohne zu dramatisieren. Ein Film über die kindliche Sehnsucht nach Sicherheit und einem normalen Leben und die erwachsene Suche nach der ewigen Jugend.

Die Unerzogenen
Deutschland 2007
DarstellerInnen Céci Chuh, Birol Ünel, Georg Friedrich, Joanna Preiss u. a.
Regie und Buch: Pia Marais
Länge: 89 Minuten
Sprache: Deutsch, Untertitel: Englisch
Extras: Interview mit Georg Friedrich (D 2009, ca. 5 min), Fotogalerie, Trailer
Erschienen bei Filmgalerie 451
FSK: ab 12 Jahren
www.filmgalerie451.de


Kunst + Kultur > Film

Beitrag vom 24.09.2009

Clarissa Lempp 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine