Die Präsidentinnen im Theater unterm Dach - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2021 - Beitrag vom 06.05.2008


Die Präsidentinnen im Theater unterm Dach
AVIVA-Redaktion

Trotz aller Mühen und Sparsamkeit ist Ernas Familienleben nicht sehr harmonisch. Ein Stück über den Umgang der Generationen miteinander. Vom 16.05.08 bis 04.07.08 im "Theater unterm Dach".




Erna, Grete und Mariedl feiern den gebrauchten Farbfernseher, den Erna sich nach Jahren der Sparsamkeit geleistet hat.
Alles hat sie sich im Leben vom Munde abgespart, auch ihren Sohn Herrmann, wie sie sagt. Doch der will ihre gute Erziehung einfach nicht danken. Er säuft und weigert sich, Enkelkinder in die Welt zu setzen.
Die lebenslustige Grete beklagt sich bitterlich über ihre abtrünnige Tochter Hannelore, die vor Jahren nach Australien ausgewandert ist, ohne sich je wieder zu melden. Seitdem hat Grete nur noch ihren Hund, Lydia, der sie aber ohnehin viel besser versteht.

Mariedl, die Jüngste, liebt es, im Dienste der Allgemeinheit Toiletten zu entstopfen und besteht darauf, dies mit bloßen Händen zu tun.
Mit zunehmender Geselligkeit steigern sich die drei in absurde Glücksphantasien hinein. Ihre Überlebensstrategie heißt Verdrängung – bis zum bitteren Ende.
In dieser Arbeit beleuchtet hardt attacks die Monstrosität des Alltäglichen im Umgang der Generationen untereinander.

"Die Präsidentinnen" bildet den Ausgangpunkt für das Projekt "holy mothers" , in dem "hardt attacks" mit den Mitteln des Theaters und der Wissenschaft dem Mythos Mutter auf den Grund gehen will.

Die Präsidentinnen
Autor: Werner Schwab
Regie: Wenke Hardt
Darstellerinnen: Veronika Nowag-Jones, Brigitte Röttgers und Anja Schüler
Ausstattung: Alexander Schulz
Assistenz: Miriam Fehlker
Produktionsleitung: Verena Busche

Aufführungstermine:
17.05., 18.05., 12.06., 13.06., 03.07. und 04.07., jeweils um 20 Uhr

Veranstaltungsort:
Theater unterm Dach
Danziger Straße 101
10405 Berlin

Eintritt: 8 Euro / 5 Euro

Karten: 030 / 902 953 817 oder unter: theateruntermdach@gmx.de

Weitere Infos unter:
www.theateruntermdach-berlin.de


Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 06.05.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine