Heroines Of Sound Festival im Radialsystem V - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live



AVIVA-BERLIN.de im August 2021 - Beitrag vom 29.06.2015


Heroines Of Sound Festival im Radialsystem V
AVIVA-Redaktion

Pionierinnen der elektronischen Musik und Frauen der aktuellen Musikszene. Konzerte, Sound Art, Performances & Podiumsdiskussionen 30 Künstlerinnen aus 12 verschiedenen Ländern vom 10.-12. Juli 2015




In diesem Jahr bespielt das Heroines of Sound Festival gleich an drei Tagen und in drei Räumen das Radialsystem V in Berlin.
Kuratiert von Bettina Wackernagel, Mo Loschelder und Sabine Sanio, präsentiert das Festival bereits im zweiten Jahr frühe und aktuelle Heldinnen des elektronischen Sounds. Im Fokus stehen die Pionierinnen elektronischer Musik – das Festival möchte die Kompositionen dieser Frauen einer breiteren Öffentlichkeit erschließen und zugleich die historischen Verbindungslinien zu den Komponistinnen aktueller zeitgenössischer Musik und elektronischer Performance für das Publikum erfahrbar machen.

Das Festival bietet unterschiedlichste Formate, angefangen mit früher elektronischer Musik wie "Heroines Sound-Art" von Daphne Oram, Delia Derbyshire, Pril Smiley, Teresa Rampazzi u.v.m. und zeigt Künstlerinnen wie MimiCof, Mieko Suzuki, Gudrun Gut, AGF, Electric Indigo, die elektronische Musik aus avanciertem Pop und Techno entwickeln. Den Auftakt des Festivals leitet Jutta Ravenna mit ihrer Klanginstallation pulsating patio ein.
Einen weiteren Höhepunkt setzt ein abendfüllendes Konzert des Ensemble Mosaik mit Werken aktueller elektronisch verstärkter Kammermusik von Iris ter Schiphorst, Annesley Black, Marianthi Papalexandri-Alexandri und Jagoda Szymtka sowie die Deutsche Erstaufführung von Joanna Bailies Analogue (2011), einer Konzertinstallation für verstärktes Ensemble und Camera Obscura, aufgeführt vom Ensemble Scenatet (DK). Außerdem präsentieren die Veranstalterinnen Filmportraits von Musikerinnen und Komponistinnen sowie eine von allen anwesenden Künstlerinnen kuratierte Soundbar mit mehreren Hörstationen. Die Idee, mit einer artist selection zu präsentieren und so auch auf andere Künstlerinnen hinzuweisen, die nicht auf dem Festival vertreten sind.

DISKURS

Nach wie vor wird Musikgeschichte in erster Linie als Geschichte von Autor_innen und Werken und nicht als Geschichte des kulturellen Handelns erforscht und geschrieben. Das begleitende zweitägige Symposium präsentiert Keynotes und Panels mit Gästinnen aus Musik, Kunst, Wissenschaft und mit Multiplikatorinnen der elektronischen Musikszene. Über rein musikalische Aspekte hinaus werden auch Fragen der Rezeptionsästhetik und die so häufig beschworene "geschlechtsauflösende" Wirkung der elektronischen Musik diskutiert.


Infos zu den Künstlerinnen und zum Programm unter: www.heroines-of-sound.com und www.facebook.com


Heroines Of Sound Festival
Pionierinnen der elektronischen Musik und Frauen der aktuellen Musikszene
präsentiert von: bgnm
kuratiert von: Bettina Wackernagel, Mo Loschelder, Sabine Sanio
@ RADIALSYSTEM V
Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin
www.radialsystem.de
Eintritt: 18 EUR, ermäßigt 11 EUR
Festivalpass: 18-42 EUR
Eintritt frei: Panels, Sound Art, Film-Installationen und Sound-Bar


Künstlerische Leitung: Bettina Wackernagel, Mo Loschelder
Kuratorin Symposium: Sabine Sanio, Bettina Wackernagel
Ein Projekt von: Bettina Wackernagel und der bgnm e.V. www.bgnm.de

Heroines of Sound wird veranstaltet von der berliner gesellschaft für neue musik e.v und gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
Kooperationspartner: Radialsystem V, Berlin, Borusan Music House, Istanbul, SPOR Festival, Aarhus und Todays Art, Den Haag.


Quelle: Stars & Heroes


Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 29.06.2015

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine