50 Jahre 68 – Mythos 68. Der 4. Frauensommer in der Bar jeder Vernunft vom 16. Juli - 26. August 2018 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 18.06.2018


50 Jahre 68 – Mythos 68. Der 4. Frauensommer in der Bar jeder Vernunft vom 16. Juli - 26. August 2018
AVIVA-Redaktion

Im 1968er Jubiläumsjahr steht der 4. Frauensommer unter dem Motto "Mythos 68": Frauen wie Maren Kroymann und Bettina Wegner, Astrid North und Katharina Franck, Anna Mateur, Idil Baydar, Barb Jungr, Les Brünettes und anderen gehört die Bühne der BAR JEDER VERNUNFT in diesem Sommer. Unter der Schirmfrauschaft von Bettina Böttinger gehen die ProtagonistInnen in Show & Talk, Kabarett, der Frage nach, wer durch ´68 geprägt wurde. Ergänzt wird das weibliche Bühnenprogramm um spannende Diskussionsabende mit hochrangigen Protagonistinnen aus Kultur, Politik und Gesellschaft.




"Befreit die sozialistischen Eminenzen von ihren bürgerlichen Schwänzen!" Das war einer der zahlreichen Schlachtrufe der 68er Bewegung, diesmal von Frauen in dem männerdominierten Aufruhr. Bis heute lauten die vorderen Namen Rudi Dutschke, Fritz Teufel, Rainer Langhans. Aber es gab die Weiberräte, es flogen Tomaten gegen die Genossen, von denen viele ähnliche Patriarchen waren wie ihre Väter, die kaum Lust verspürten, sich mit den Forderungen von Frauen auseinanderzusetzen.

In diesem Jahr geht es im 4. Frauensommer in der BAR JEDER VERNUNFT um die Frage, welche Rolle die Frauen 1968 spielten und welche Folgen dies bis heute hat. Wie sähe unsere Gesellschaft heute aus, wenn es den Aufstand gegen die verkrusteten Strukturen nicht gegeben hätte? Welche Rolle mit welchen Folgen spielten die Frauen? Ist die Revolte von 68 nicht nur ein Generationen-, sondern vor allem auch ein Geschlechterkonflikt? Auf die Frage, ob sie eine Feministin sei, zierte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen Jahr und rang sich dann zu einem Nein durch. Aber hätte eine Frau ohne den Feminismus überhaupt Kanzlerin werden können? Aktuell: Ist die heutige #MeToo-Bewegung ohne 68 denkbar? Ich freue mich auf die Diskussionen und Veranstaltungen in der BAR JEDER VERNUNFT!"
Bettina Böttinger

Frauensommer 2018 - Mythos 68 – Der Auftakt
Mix Show & Talk
16. Juli 2018, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 9,90 – 19,90 // Abendkasse € 8,80 – 17,50
Moderation: Idil N. Baydar
Beteiligte: Astrid North, Vanessa Maurischat, Katharina Franck, Julia Pellegrini (Les Brünettes), Regina Lemnitz, Stefan Kuschner alias Marie Mondieu

Die Bar jeder Vernunft lädt zum Frauensommer "Mythos 68": Sexuelle Revolution und #MeToo. Kriegsangst und Paragraph 218. Heldinnen und Märtyrer – dieser 50. Jahrestag bietet alles für einen prallvollen Sommer der Zeitgenossinnen, Stammkünstlerinnen, Nachwüchslerinnen und Musikerinnen.
Sang- und klangvolle Ausschnitte daraus präsentiert Idil N. Baydar, die als schlagfertige Ghetto-Queen Jilet Ayse den Deutschen und ihren Komplexen immer gerne auf den Zahn fühlt. Und so wird sie den Künstlerinnen der Bar jeder Vernunft ganz nebenbei auch so einiges über deren persönlich-weibliche Sicht auf den vielbeschworenen "Mythos 68" und die Folgen entlocken ...


Maren Kroymann & Band
In My Sixties

Musik-Show
17. – 22. Juli 2018, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 19,90 - 34,90 // Abendkasse € 17,50 - 30,50. Ermäßigte Karten: € 12,50
Die begnadete Sängerin und Schauspielerin eröffnet den Frauensommer 2018. Welches Programm könnte passender das 68-er-Jubiläum eröffnen als Maren Kroymanns "In My Sixties"? Sie präsentiert lustvoll und geistreich sowohl funkelnde Edelsteine als auch ideologisches Geröll ihrer persönlichen musikalischen Sozialisation im Deutschland der 60er Jahre.


Bettina Wegner & Karsten Troyke
Im Konzert

Gitarre: El Alemán
Musik-Show
23. Juli 2018, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 19,90 – 29,90 // Abendkasse € 17,50 – 26,20. Ermäßigte Karten: € 12,50
Für den Frauensommer "Mythos 68" kommt Bettina Wegner mit einem ihrer rar gewordenen Konzerte: Gemeinsam mit ihrem musikalischen Partner Karsten Troyke breitet sie mit bezauberndem Berliner Charme die ganze Palette an Sensibilität, Melancholie und Zorn aus, die ihre Songs immer enthielten.


Astrid North & Gäste
North-Lichter

Musik-Show
24. – 29. Juli 2018, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 19,90 - 34,90 // Abendkasse € 17,50 – 30,50. Ermäßigte Karten: € 12,50
In der ihr eigenen lässigen Eleganz präsentiert die "leading lady der hiesigen Soulszene" (Spiegel) eine ganze Bühne voller musikalischer Ereignisse, mit einer Riege hochbegabter, energetischer Musikerinnen. Mit soulig-nachdenklichen Songs, über Rockabilly und Afro-Schlager bis zu Anleihen bei Jazz oder HipHop verzaubern die Protagonistinnen mit Sicherheit Publikum ebenso wie Kritiker.
GästInnen sein werden: Lisa Bassenge, Katharina Franck, SAFI, Katja Aujesky, Mia Diekow, Lizzy Scharnowske, Magdalena Ganter u.a. mehr.


Heger & Maurischat GbR
Eine geht noch

Musik-Kabarett
31. Juli – 1. August 2018, 20.00 Uhr,
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 14,80 - 24,80 // Abendkasse € 13,10 - 21,80. Ermäßigte Karten: € 12,50
Eine Huldigung an legendäre Duos der Kleinkunst: Queen Bee, Malediva, Missfits, Weber/Beckmann – präsentiert von Vanessa Maurischat und Annie Heger. Maurischats schlecht gelaunte Giftigkeit, bei der einfach Freude aufkommt, trifft auf Hegers nordische Frohnatur: Großstadt meets Provinz, Chanson trifft Shanty, große Klappe stößt auf Kleinhirn, Fremdes auf Eigenes und Pils auf Prosecco!


Katharina Franck
Musik! Musik!

Musik-Show
2. – 3. August 2018, 20.00 Uhr,
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 19,90 - 34,90 // Abendkasse € 17,50 - 30,50. Ermäßigte Karten: € 12,50
1986 gründete die Sängerin, Songwriterin und Autorin, die in Portugal und Brasilien aufwuchs, in Berlin die Band Rainbirds, mit der sie 1987 den Evergreen "Blueprint" veröffentlichte. Mit etwas Glück kann der auch heute noch live von ihr gehört werden: Mit der typischen Melange aus subkutaner Melancholie und prickelnder Frische verleiht "KF" den Songs ihrer aktuellen CD "Musik! Musik!" eine neue, glänzende Kraft.


Was macht eigentlich ... die Revolution?
Queer Talk & Show
4. August 2018, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 9,90 – 19,90 // Abendkasse € 8,80 – 17,50
Moderation: Manuela Kay & Stefan Kuschner alias Marie Mondieu
Beteiligte: Rosa von Praunheim, René Koch, Ming, Barbie Breakout, Birgitta Altermann (Theater Wilde Mischung), Ryan Stecken, DJ Destiny Drescher und andere

Sexuelle Befreiung, "Muff von tausend Jahren", "Make Love Not War", "Mehr Demokratie wagen" – Was macht eigentlich die Revolution, und wer hat sie gemacht? Für was? Und hängt sie heutzutage tot über genau dem Zaun, von dem sie 1968 von erbosten (und noch ungegenderten) StudentInnen gebrochen wurde, oder hat sie intelligentes Leben entwickelt?
Und was hat das alles mit der homo-, inter- und transsexuellen Revolution zu tun? Was macht den (revolutionierten) Mann zum Mann? Oder zur Frau? Fragen, die sich im 2018er Frauensommer "Mythos 68" das bewährte Moderatorinnen-Duo Manuela Kay (Herausgeberin von Siegessäule und L-MAG, Autorin, Mit-Organisatorin des Pornfilmfestivals) und Stefan Kuschner (Schauspieler, Sänger, Filmmusiker) als Marie Mondieu stellen – und die sie mit ihrer illustren und selbstverständlich total auf Revolution gebürsteten Gesprächsrunde erörtern wollen. Und zwischendurch gibt es jede Menge Show. Denn: Das Private ist politisch. Und wie klingt eigentlich die Revolution ...?


Anna Mateur & The Beuy
Songs aus "Protokoll einer Disko"

Musik-Comedy
5. – 7. August 2018, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 14,80 - 24,80 // Abendkasse € 13,10 – 21,80. Ermäßigte Karten: € 12,50
"Kunst ist alles ist Kunst ist alles ist Kunst ist alles ist Musik". Sie ist nicht Cindy und nicht Joy, schon gar nicht Helene oder Andrea, sie ist Groove und Jazz und Blues, sie ist Komik und Kabarett und Comedy, sie ist ANNA MATEUR! Zum Frauensommer nur mit einem Beuy – aus Gründen der Quotierung!


Georgette Dee
Sommerspecial

Begleitet am Flügel von Terry Truck
Chanson
8. – 12. August 2018, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 24,80 – 39,90 // Abendkasse € 21,80 – 34,90. Ermäßigte Karten: € 12,50
"Ich bin mehr eine "Nicht-Da-Diva" sagt Georgette über sich und stürzt sich in Sommerstimmungen, parliert über Liebe, Lust und Leidenschaft. Und sie ist voll da! Sie durchlebt singend alle Zustände wilder Sommerfantasien, von gleißend grellem Gelb bis hin zum samtig satten Purpurrot. Mit gewohnt großer Geste und wunderbarer Stimme besingt Georgette Dee dennoch die kleinen Momente im Leben. Aber im Sommer macht es ihr besonders Spaß zwischen allen Gefühlen und Träumen aufzutischen … natürlich begleitet von Terry Truck.


Idil N. Baydar aka Jilet Ayse
Ghettolektuell

Comedy
14. – 17. August 2018, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 14,80 - 29,90 // Abendkasse € 13,10 - 26,20. Ermäßigte Karten: € 12,50
Hier begibt sich Idil N. Baydar noch tiefer in die mentalen Jagd- und Abgründe dieses fleischgewordenen Integrationsalptraums und ihrer entlarvenden Alltagsbeobachtungen. Mit scharfsinniger Migrationshintergründigkeit schlägt sie eine Brücke von der Straße zur Mehrheitsgesellschaft – die prompt ins Wanken gerät, sobald frau/man sie im aufrechten Gang betritt. Genial auf den Punkt. charmant und schonungslos. empörend und empowernd. Intensiv, inklusiv, positiv: – Jilet Ayse schafft immer dort ein herzliches Lachen, wo frau/man es am wenigsten vermutet.


Les Brünettes
The Beatles Close-Up

A cappella
18. – 19. August 2018, 20.00 Uhr, So 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 19,90 - 34,90 // Abendkasse € 17,50 – 30,50. Ermäßigte Karten: € 12,50
Die größte Boyband aller Zeiten stammt aus den 60er Jahren - eine ganz neue Sichtweise auf die berühmten Pilzköpfe durch die Augen von vier Frauen: Les Brünettes singen The Beatles. Eine Show der musikalischen Höhenflüge, inszeniert mit Dialogen, Filmclips und Szenen, die eine spannende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four zeigen.

Barb Jungr & John McDaniel
1968 – Let The Sun Shine In

Musik-Show. Deutschland-Premiere
21. - 24. August 2018, 20.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 19,90 - 34,90 // Abendkasse € 17,50 – 30,50. Ermäßigte Karten: € 12,50
Mit Barb Jungr gibt sich eine der erlesensten Stimmen Großbritanniens die Ehre: Ihre Live-Abende sind so selten wie intensiv, ihre Interpretationen vielschichtig und von einer Tiefe, die kein künstliches Pathos braucht. Mit breitem Lachen und ihrer umwerfend herzlichen Art erobert Barb Jungr die BAR JEDER VERNUNFT immer wieder im Sturm. John McDaniel ist ihr Begleiter am Flügel: ein mit Emmys, Grammys und einem Tony Award hochdekorierter Komponist und Produzent aus Missouri. Dieses Zusammenspiel verspricht einen gehaltvollen Abend mit höchst intelligenten, berührenden, erfreulich überraschenden Interpretationen der Songs, die vor 50 Jahren für Hoffnung, Mut und Inspiration sorgten: Exklusiv für "Mythos 68" suchten die beiden AusnahmekünstlerInnen die ikonischsten und überraschendsten Hymnen dieses entscheidenden Jahres aus. Sie sind Born to Be Wild, kennen den Preacher Man und singen von der Revolution. Sie suchen America und Just A Little Piece Of Your Heart. sie sind Street Fighting Men und hoffen auf den Beginn des Age of Aquarius.


Mythos 68 – Fluch oder Segen
Der Abschluss-Talk
26. August 2018, 19.00 Uhr
Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 9,90 – 19,90 // Abendkasse € 8,80 – 17,50
Moderation: Bettina Böttinger
Mit Witz und Empathie bringt sie Menschen und ihre Beweggründe näher, ohne Vorurteile zu manifestieren. Die Fernsehmoderatorin, Produzentin, Journalistin und Autorin engagiert sich in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, betont vehement ihr Streben nach Vielfalt. Um dem Frauensommer den passenden Abschluss zu geben, wird Frau Böttinger sich mit einer so prominenten wie illustren Runde von Alt- und Neu-68ern der Frage nähern: Mythos 68 – Fluch oder Segen? Haben die Geschlechterrollen sich trotz oder wegen der Ereignisse dieser Zeit verändert? Oder unterliegen sie nur wechselnden Moden?

Karten-Telefon: 030-883 15 82 oder Kartenbestellung per E-Mail: tickets@bar-jeder-vernunft.de

Alle Infos zum Programm und zu den GästInnen, sowie aktuelle Details zum Frauensommer 2018 – 50 Jahre 68 – in der BAR JEDER VERNUNFT unter:

www.bar-jeder-vernunft.de


Änderungen vorbehalten


Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 18.06.2018

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine