Impro 09 - Weibershow - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 11.03.2009


Impro 09 - Weibershow
AVIVA-Redaktion

Das Berliner Festival für Improvisationstheater findet vom 20.-29.03.09 an vier Berliner Theatern statt und bietet neben dem Schwerpunkt Musik/Sound als ein Highlight die männerfreie Weibershow an.




Impro 09: Musik – Geräusche – Sounds
Die Impro, das Berliner Festival für Improvisationstheater, wird im Jahr 2009 vom 20.-29. März an vier Berliner Theatern stattfinden und erstmals den inhaltlichen Schwerpunkt Musik/Sound haben. Neben den kanadischen Festival-Urgesteinen, den Crumbs, nimmt mit Humor Losjen zum ersten Mal eine norwegische Gruppe an der Impro teil. Darüber hinaus werden zu den 22 Shows Gäste aus Simbabwe, den USA, Australien, den Niederlanden, Slowenien, der Schweiz, Schweden, Österreich, Italien und Deutschland erwartet.
Special Guest: die Berliner Band "Ohrbooten", deren Keyboarder Noodt bei der Impro nun eine eigene Show präsentieren wird: In "Noodt macht erfinderisch" stellt er seine Qualitäten als Lebende Jukebox unter Beweis.

Improvisationstheater aus aller Welt
Das von den Gorillas seit 2001 jährlich veranstaltete Festival hat sich zu einem der wichtigsten und größten Treffen dieser Art weltweit entwickelt. Die Idee, die Internationalität des improvisierten Theaters mit diesen über 20 Shows zu zeigen, stößt bei dem neugierigen und risikofreudigen Berliner Publikum jedes Jahr aufs Neue auf großes Interesse und Begeisterung.

Shows
Bei der Impro wird es nun zum ersten Mal ein improvisiertes Hörspiel auf der Bühne des Ratibortheaters zu "sehen" geben. Daneben werden zwei weitere Shows, "What´s the groove" unter Beteiligung eines Percussionisten, sowie das "Impro-Musical", in dem eine abendfüllende Show dieses Genres improvisiert wird, im Laufe des Festivals von den SchauspielerInnen in Workshops erarbeitet.

Für Klassiker wie die Weibershow oder die Superszene – aber auch neue Shows wie den Grand Prix de l´improvisation – wird die musikalische Riege vervollständigt durch DJ Hunnicutt, den DJ der Crumbs, sowie die schweizerische Pocketband. Auch die Eröffnungsabende werden deutlich musiklastiger sein als in den letzten Jahren. Die internationalen KünstlerInnen werden Oper, Schlager, Hip Hop improvisieren, eben das, was das Publikum verlangt.

Die Weibershow
Wenn sich bei der Impro alle Jahre wieder die weiblichen Festivalteilnehmerinnen zur Weibershow treffen, ist dies ein Highlight fürs Publikum – und die Darstellerinnen! In diesem Jahr ist zum ersten Mal auch an den Tasten eine Dame zu bewundern. Denn die drei Schauspielerinnen von Humor Losjen aus Norwegen kommen in rein weiblicher Besetzung zum Festival – und bringen dann natürlich ihre Pianistin zur Weibershow mit.

Bei all der Weiblichkeit sind Männer nur an einer Stelle erlaubt: im Publikum! Auf der Bühne jedoch wird man keine finden, auch die Szenen und Charaktere werden ohne Herren auskommen. Und wie! Wild und leise, sinnlich oder stürmisch – da knistert es auch gern mal zwischen den Damen.

Welch absurd-komische aber auch gerne mal ernsthaft-melancholische Szenerie sich entspinnt, liegt natürlich nicht nur in den Händen der Darstellerinnen. Hier wird das Publikum mit einbezogen und kann mit seinen Vorschlägen selbst bestimmen, was es zu sehen bekommt. Und darf am Ende wählen, welche Dame im Jahr 2009 zur Impro-Queen gekürt wird.

Die Künstlerinnen 2009
Zusammen mit der Pianistin Sissel Brean werden diese Damen das Mehringhoftheater (rein metaphorisch) zum Kochen bringen:

Henriette Faye-Schjøll, Mo i Rana, Norwegen
Ragnhild Lund, Mo i Rana, Norwegen
Linda Mathisen, Mo i Rana, Norwegen
Jill Farris, Seattle, USA
Alenka Marinic, Ljubljana, Slowenien
Kirsten Sprick, Hamburg, Deutschland
Patti Stiles, Melbourne, Australien
Gabriela Renggli, Sarnen, Schweiz
Rachel Röthlin, Sarnen, Schweiz
Henriette Konschill, Wien, Österreich

Vervollständigt wird das Ensemble natürlich wie immer von den vier Gorilleras Barbara, Billa, Ramona und Regina!

Weitere Infos: www.improfestival.de


Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 11.03.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine