Ausstellung Sex, Love & Fantasy in der Galerie Infantellina Contemporary - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2021 - Beitrag vom 12.03.2009


Ausstellung Sex, Love & Fantasy in der Galerie Infantellina Contemporary
AVIVA-Redaktion

Die Künstlerin Domino stellt vom 13.03.- 03.04.2009 ihre jüngsten, ausdrucksstarken Arbeiten vor. Alltägliche Gebrauchsgegenstände werden durch ungewohnte Kombinationen mit obskuren Objekten..




... in einen unerwarteten Kontext gesetzt, mit einer symbolischen Wertigkeit aufgeladen und in neue Dimensionen transferiert.

Domino umschreibt Themen, re-interpretiert das zuinnerst Wesentliche und ermutigt dadurch die BetrachterInnen zu einer neuen Sicht aus dem Blickwinkel der ästhetischen Ironie. Dieses gewagte Spiel mit traditionellen Denkmustern nimmt die ZuschauerInnen mit auf eine Reise jenseits von herkömmlichen Denkmustern und Vorstellungen in die tiefen, intimen Regionen des (Unter-)Bewusstseins, sodass eine intellektuelle, fast physisch zu nennende Interaktion zwischen Werk und BetrachterIn entsteht.
Jede Arbeit stimuliert so zu wirkungsvollen Reflexionen über uns selbst und die Welt, in der wir leben.

Zur Galerie:

Die Galerie Infantellina Contemporary wurde am 18. Oktober 2008 eröffnet. Sie befindet sich direkt am Gendarmenmarkt. Ziel der Galerie ist es, einen südeuropäischen Sonnenstrahl in die Berliner Kunstszene zu bringen. Infantellina Contemporary ist die erste und einzige Galerie der Hauptstadt, die 100 % italienische Gegenwartskunst präsentiert. Gezeigt werden Arbeiten junger etablierter KünstlerInnen sowie aufstrebender KünstlerInnen, die sich innerhalb der verschiedensten künstlerischen Techniken bewegen.

Mit Infantellina Contemporary eröffnete Charlotte Infantellina im Oktober 2008die erste Galerie für italienische zeitgenössische Kunst in Berlin. Auf den ersten Blick ein rauschendes Fest des Pop, offenbart sich auf den zweiten Blick unter den zumeist farb-intensiven und sinnlich-ästhetischen Oberflächen der doppelte Boden.

Vernissage: Freitag, 13.03.2009, 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 13.03. – 03.04.2009
Veranstaltungsort:
Galerie Infantellina Contemporary
Taubenstr. 20-22 (am Gendarmenmarkt), 10117 Berlin
Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag, 14- 20 Uhr
Weitere Informationen unter:
Telefon 030 – 92210407
oder
www.infantellina-contemporary.com




Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 12.03.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine