French Kiss Tour Nr. 2 - entdecken Sie die neuen Stimmen der französischen Chanson am 7. November 2010 im Admiralspalast - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 25.10.2010


French Kiss Tour Nr. 2 - entdecken Sie die neuen Stimmen der französischen Chanson am 7. November 2010 im Admiralspalast
AVIVA-Redaktion

Präsentiert werden weibliche Nachwuchstalente des französischen Pop-Rock: Von poetisch-melancholisch bis humorvoll und rockig haben die drei Sängerinnen Elodie Frégé, Constance Amiot und Katel...




... alles zu bieten.

Die zweite "French Kiss Tour" vereint verschiedenste Künstlerinnen. Eine von ihnen ist die an der klassischen Gitarre ausgebildete Musikerin Elodie Frégé. Sie veröffentlichte 2004 ihr gleichnamiges Debütalbum, das bereits über 150.000 Mal verkauft wurde. Nachdem sie den Musiker und Schriftsteller Benjamin Biolay im Jahr 2006 getroffen hatte, spielte sie ihr zweites Album ein, "Le Jeu des 7 Erreurs", bei der auch Jacques Lanzmann mitwirkte ("La Fidélité"). Sie griff dabei vor allem eine Originalkomposition von Keren Ann ("Si je reste - un peu") und Serge Gainsbourg wieder auf. 2007 wurde sie von dem Radiosender Chérie FM bei der Zeremonie der "Etoiles de la Musique" zur "französischen Entdeckung des Jahres" gekürt und der Titel "La Ceinture" zum"besten Song" gewählt. Im Oktober ist nun bereits das dritte Album der jungen Künstlerin erschienen. Die von Universal und Mercury produzierte CD "La fille de l´après-midi" gab den Anstoß für eine Tournee durch Europa.

Katel ist die Zweite im Bunde. Sie wurde dank ihrer Zusammenarbeit mit Yann Tiersen entdeckt und ist seitdem ein Aushängeschild des französischen Chanson geworden. Nach ihrem ersten Album "Raides à la ville" kehrt sie nun zurück mit einer Platte, die Pop-Rock-Klänge und Trip-Hop-Filmsphäre vereint. "Decorum" ist im vergangenen April erschienen und wurde von den KritikerInnen hoch gelobt. Die Künstlerin singt mit ihrer herb–sinnlichen Stimme mal von Träumen und Geheimnissen, mal von Freiheit und Einsamkeit. Dabei wird sie von einer Gitarre mit Progressive-Rock-Akzenten begleitet.

Mit Constance Amiot ist eine weitere Singer-Songwriterin vertreten. Die französische Sängerin wurde an der Elfenbeinküste geboren und verbrachte ihre Kindheit erst in Kamerun und dann im amerikanischen Maryland. Schließlich zog sie mit 22 nach Paris. Als Kind spielte sie Klavier, später trat sie in ihrer Schule einer Rockband bei. Heute präsentiert sie auf ihrer Akustikgitarre verträumte und ergreifende Folksongs in zwei Sprachen. Nach ihrem ersten Album "Fairytales", auf dem sie Pariser Balladen und Gipsy-Jazz gekonnt mit Country-Akzenten mixt und so das Englische mit dem Französischen verbindet, präsentiert sie nun auf der "French Kiss Tour" ihr Album "Once Twice".

2009 tourten die Sängerinnen Zaza Fournier, Claire Denamur und Océane im Rahmen der ersten "French Kiss Tour" durch Europa. Dieses Jahr geben Elodie Frégé, Constance Amiot und Katel ab dem 4. November je ein Konzert in Kroatien, Bulgarien und Polen. In Deutschland kann man sie in Leipzig, Darmstadt, Aachen, Kiel und Berlin live erleben. Die Hauptstadt besuchen sie am 7. November um 20 Uhr im Admiralspalast.

Veranstaltungsort: Admiralspalast
Schliemannstrasse 28
10437 Berlin
Sonntag 07. November, 20:00 Uhr
Preise: 14 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets unter: (030) 479 974 99 und an allen bekannten VVK-Stellen

Weitere Infos zur Veranstaltung unter:

www.frenchkiss-tour.com und www.admiralspalast.de

Weitere Informationen zu den Künstlerinnen unter:

www.elodiefrege.com

www.katelmusic.fr

www.constancemusic.com


Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 25.10.2010

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine