Südblock. Ein neuer Veranstaltungsort für den queeren Kiez und seine originäre Mischung. Veranstaltungshinweise im April 2011 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kultur live



AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 29.11.2010


Südblock. Ein neuer Veranstaltungsort für den queeren Kiez und seine originäre Mischung. Veranstaltungshinweise im April 2011
Ute Vetter

Das Konzept der neu geschöpften Lokalität saugt die Energien um den zentralen, architektonisch hässlichsten Platz Kreuzbergs auf und begründet ein ambitioniertes Pilotprojekt.




Erstmals im Dezember 2010 luden die VeranstalterInnen unter dem Motto "Ordentlich feiern mit Herz und Substanz - ein Plädoyer für Kreuzberg" zur Eröffnung in den neuen Café-Imbiss-Gastronomie-Ort der Admiralstraße ein.

Der "Südblock" steht für die legendäre Kreuzberger-Mischung, deren Teil die Initiatorinnen Tünya [tektek], Dennis [möbel-olfe], Richard [möbel-olfe, SO 36] sind: Es ist Zeit für ein neues Stück Zuhause, für alle bekennenden KreuzbergerInnen in Luftlinie zum SO 36, Festsaal, Roses und Olfe.

Die Eröffnung am 4. Dezember war fulminant, glamourös, crowded und gelungen. Am Empfang gab es bunte Schlückchen und ein wirklich herzliches Willkommen. Trotz des unaufhaltsamen Ansturms der BesucherInnen konnte das Programm mit anschließender Tanzmucke die entspannten und wohlgesonnenen GästInnen entzücken. Der Südblock zeigte sich in seiner Schönheit, ganz besonders auch der Unisextoilettenraum, der wie ein Palast in wunderblau erstrahlte. Es gab wohl keine/n der nicht kurz vorbeischaut hätte. Wahrgenommen wurde der Event in der Szene allemal.

Feste Größen im zukünftigen Programm der Lokalität sind die queere Arabeske, das schwule Erntefest, die Kiezdisco ´Kottywood´, Heimspiel – Kick it queer! und der "Hartzer Roller", das mobile Sozialberatungs-Angebot sein. Darüber hinaus gibt es Livemusik unterschiedlichster Genres, Varieté, Kunst-Salons, Soli-Veranstaltungen, Lesungen, Diskussions- und Filmveranstaltungen sowie adressierte Partyreihen.

Durch die wunderbaren großen Fenster, die eine Aussicht auf das Geschehen um und auf den Kotti freigeben, kann schon jetzt ein Blick geworfen werden - ein Vorgeschmack auf Zukünftiges wird möglich. Die Vorstellung, sich im Sommer zentral im Lokalgarten zu aalen, mit FreundInnen sonnig am Knoten-Punkt zu schnacken oder queeres Business zu zelebrieren, ist einfach umwerfend.


Veranstaltungsort: Südblock
Admiralstraße 1-2 (direkt am Kotti)
10999 Berlin
Fon: 030 - 609 418 53
www.suedblock.org
Email: suedblock@gmx.de

Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 – 19:00 Uhr mit Imbiss – Sandwiches – Salaten – Krusta - Smuffins – Torten und Törtchen und wenn der Frühling uns nicht im Stich lässt mit Biergarten und Kotti-Freiluft-Panorama...

AVIVA wählte einige Veranstaltungen für Sie aus


Dienstag, 12. April 2011, 2011, 13:00 - 16:00 Uhr
Die offene Sprechstunde des Hartzer Rollers

Das mobile Sozialberatungs-Angebot zu allen Fragen rund um Hartz-IV.
home.arcor.de/emmawolf/hartzerroller


Mittwoch, 13. April 2011, 19:00 Uhr
Vielfachkrise?! - Podiumsdiskussion

Viel war von der Finanzkrise die Rede. Doch was ist für wen überhaupt eine "Krise"? Der Alltag vieler Menschen hier und im globalen Süden ist längst zur Dauerkrise geworden. Wie bewegen wir uns in den alltäglichen Krisen der Arbeit, der Geschlechterverhältnisse, der Stadt?
Im globalen Süden spitzt sich die Ernährungs- und Klimakrise zu. Die Krisendynamik des Kapitalismus nimmt viele unterschiedliche Formen an Können soziale Bewegungen gegen die verschiedenen Krisen gemeinsame Ziele finden?
Podiumsdiskussion mit: Christa Wichterich (Women in Development Europe) - Feministische Perspektiven auf die multiple Krise im globalen Süden
Christina Kaindl (Rosa-Luxemburg-Stiftung) - Subjekte und Lebensweise in der Krise,
Alex Demirovic (TU Berlin) - Politik in der Krise - Krise der Politik
VeranstalterInnen: Helle Panke, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin-Gruppe Soziale Kämpfe, SDS. Die Linke Berlin und die Projektgruppe Krise & Protest (attac Berlin)

Donnerstag, 14. April 2011, 21:30 Uhr
2525 - Take out your space boots and your helmets, we´re taking you on ride to the late 1970´s.

When computers were a novelty and the future was right around the corner - cold electro fetishism, silverwear and all of that other science fiction with live theatrical acts...from the future! Dress silver, futuristic, bizzare, sci fi, nerdy, techy, glittery, discoey, glammy, eye popping and mind blowing and enter a new-old world...
Organisiert wird der Abend von Mary Orcher (Tel Aviv), Sängerin bei "Mary & The Baby Cheeses". Eigentlich hat sie ja gar keine Zeit für so etwas, weil sie den ganzen Tag David Bowie hört, aber das ist eine ganz andere Geschichte...
Live on Stage: UhOh (DE/futurist electro pop) and Alexander (UK/sophisti-disco)
DJ Set by "The queens and the rebels of unpopular culture"
Weitere Infos zu Mary Orcher (Tel Aviv) unter: megapeng.net/features/maryocher


Freitag, 15. April 2011, 22:00 Uhr
Kottywood - Mundo Mix und La Regla

Live-Special: PR Kantate (Berlin) Reggae/Dancehall und ein Hauch von Sommer in Berlin und DJ Grace Kelly & DJ Bongo


Samstag, 16. April 2011, 22:00 Uhr
HAL HAL …eine Reise durch die türkische Musikgeschichte

… es wird wehtun... wenn die Größen der türkischen Musikgeschichte der 60er bis 70er Jahre mit ihrem Schmerz und ihrer Sehnsucht, mit ihrer Liebe und ihrem Leiden die Herzen klingen lassen... Ein Liveauftritt: PanZehir - eine fünfköpfige Rockband aus Kreuzberg featuring Aziza A., ihres Zeichens die erste Hip Hop Queen mit türkischem Background aus Berlin (Coversongs der Rockgrößen Baris Manco, Erkin Koray, Cem Karaca werden eigens interpretieren)
DJ-Sets: DJ INAT - nimmt uns mit in die Untiefen der, hierzulande kaum bekannten, türkischen psychedelischen Rock- und Beatmusik. DJ Don Rispetto - schmeißt altbewährt Rare Funk & Soul Beats der 70er auf die Turntables.
GastgeberInnen des Abends: Aziza A. & Frida Tarantina


Dienstag, 19. April 2011, 13:00- 16:00 Uhr
Die offene Sprechstunde des Hartzer Rollers

Das mobile Sozialberatungs-Angebot zu allen Fragen rund um Hartz-IV.
home.arcor.de/emmawolf/hartzerroller


Donnerstag, 21. April 2011, 21:00h
Soul And Music - Mi Solar featering La Punxa

Salsa, Timba & Latin, Jazz aus Berlin meets Bolero und Flamenco. Mi Solar spielt eine Mischung aus traditioneller und moderner kubanischer Musik. Die Band überrascht mit Eigenkompositionen sowie frischen Arrangements lateinamerikanischer Classics, gewürzt mit Elementen aus dem Latin-Jazz. Im Frühjahr 2011 erschien ihr 2. Album Havanna-Berlin.
Mi Solar: Mayelis Guyat (Cuba) - lead vocals und composition, Damian Blanco (Cuba) -vocals, Jotham Bleiberg (D) - trumpet, composition, vocals, Thibault Falk (Frankreich) - piano, Maike Scheel - bass, composition, Florian Schade - congas, percussion, Walther Martinez (Cuba) - timbales, drums (www.misolar.de)
La Punxa - vocals, composition ( www.myspace.com/561446164)
Im Anschluss DJ Grace Kelly (mundo mix)


Samstag, 23. April 2011, 22:00 Uhr
her.story – female under construction

Eine Nacht, die den Glitter wieder entdeckt und dem Schwermut der Finsternis (s)trotzt, obwohl Frühling ist...
Zu Gast: Glitter & Gloomm, Performance - KünstlerInnen: "Full Steam" mit Penny Schwarz, Samuel Fox and Elvita B. Sunshine und DJ Ranga Tiki – Soul & Funk - Funky Breaks & Disco, Uplifting House…


Dienstag, 26. April 2011, 13:00- 16:00 Uhr
Die offene Sprechstunde des Hartzer Rollers

Das mobile Sozialberatungs-Angebot zu allen Fragen rund um Hartz-IV.
home.arcor.de/emmawolf/hartzerroller


PS: "Heimspiel – Kick it queer" macht Pause…
Die Gastgeberinnen freuen sich auf die Frauenfußball WM diesen Sommer…Das Event wird dann zusammen mit Goal- eine Welt für Fußball präsentiert.


(Quelle: Pressemitteilung vom 11. März 2011, Südblock GmbH)


Kunst + Kultur > Kultur live

Beitrag vom 29.11.2010

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine