Olivia Trummer - Fly Now - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 26.09.2014


Olivia Trummer - Fly Now
Daniélle Aderhold

Wie ein ausgedehnter Spaziergang durch eine Großstadt mutet das sechste Studio-Album der mehrfach ausgezeichneten Jazzmusikerin an: beobachtend, nachdenklich, ruhig und doch voller Abwechslung.




Drei Jahre sind vergangen, seit "Poesiealbum", die letzte Veröffentlichung der Wahl-Berlinerin erschienen ist. Zeit, die sie zu nutzen wusste. Sie ist viel gereist, besonders oft in die U.S.A., nach New York. In der Stadt, in der sie vor fünf Jahren ihr Masterstudium mit Auszeichnung abschloss, lebte sie für mehrere Wochen. Dazu meint die heute 29-Jährige: "Ich bin im besten Sinne ´flügge´ geworden." Auf ihrer neuen CD, die durch das Nachwuchsprogramm stART von Bayer Leverkusen gefördert wurde, blickt sie in Retrospektive nun auf diese Besuche zurück. Die gewonnenen Eindrücke verarbeitet sie in ihrem englischsprachigen Album "Fly Now".

"Enjoy the view"

Inhalt ihrer poetisch-melancholischen Texte sind zum Teil die verschiedenen Aspekte des Lebens in der Großstadt, so verschneite Straßen, lange Abende oder helle Sternennächte. Aber auch die Thematik Selbstreflexion findet sich in den Songs wieder. So schildert "Sharing My Heart" die Geschichte zweier Persönlichkeiten, die einer Person innewohnen, aber nie zusammenfinden können. Die titelgebende Ballade "Fly Now" erzählt von einem Menschen auf einem Berggipfel, der sich mit der Entscheidung konfrontiert sieht, wieder hinabzusteigen in altbekannte Sicherheit oder wortwörtlich zu neuen Höhen aufzusteigen. Für die Singer-und Songwriterin war besonders dieses Bild emotional so stark mit ihrer eigenen Situation verknüpft, dass sie den Text innerhalb von nur 30 Minuten niederschrieb. Neben den ruhigen Songs auf dem Album können auch die treibenden und temporeichen Lieder wie "Gotta Miss Someone" oder "All Is Well" überzeugen. Schnelle Rhythmus- und Taktwechsel finden sich jedoch auch noch in anderen Melodien geschickt eingewoben wieder, zum Beispiel in "Stay Awake".

Trummer, die Ende Juli diesen Jahres mit dem erstmals vergebenen Ingolstädter Jazzpreis ausgezeichnet wurde, gelingt es durch ihre kraftvolle, zeitweise auch zärtlich klingende Stimme, jeden der neun Songs eingängig und dabei gleichzeitig prägnant wirken zu lassen. Sie selbst übernimmt die Klavierbegleitung und wird zusätzlich von ihren beiden Musikern, Matt Penman am Kontrabass und Obed Calvaire am Schlagzeug, unterstützt. Hinzu kommt die gelungene Verbindung mit dem pointierten E-Gitarreneinsatz des Gastmusikers Kurt Rosenwinkel in drei Liedern.

AVIVA-Tipp: In ihrem nunmehr sechsten Album "Fly Now" gelingt es Olivia Trummer, einen einfühlsamen und gleichzeitig aufregenden Sound mit ausdrucksstarken Texten zu verbinden.

Olivia Trummer
Fly Now

CD, 11 Tracks
Label: Contemplate Music, VÖ: 31. Oktober 2014


Olivia Trummer im Netz:

www.oliviatrummer.de und unter www.facebook.com/olivia.trummer


Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 26.09.2014

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine