Stevie Nicks - 24 Karat Gold: Songs From The Vault - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 10.10.2014


Stevie Nicks - 24 Karat Gold: Songs From The Vault
Daniélle Aderhold

Aus ihrem umfassenden Songarchiv stellt das neue Album der zweifachen Emmy-Gewinnerin und Frontfrau der Rock-Band "Fleetwood Mac" 14 unveröffentlichte Tracks vor. Diese spiegeln ein bewegtes ...




... Leben und eine aufregende Karriere wieder.

Ob nun als langjähriges Bandmitglied oder als Solokünstlerin, Stevie Nicks gilt als eine der einflussreichsten Musikerinnern der letzten Jahrzehnte. Sängerinnen wie Mary J. Blige, Taylor Swift oder die Gruppe "Dixie Chicks" nennt sie als Inspirationsquelle. In den drei Jahren, die seit ihrer letzten Veröffentlichung "In Your Dreams" vergangen sind, ging sie unter anderem auf Tour, trat als Gastsängerin auf und spielte in zwei Folgen der erfolgreichen US-amerikanischen Horrorserie "American Horror Story" mit.
Im Oktober 2014 erschien nun ihr achtes Studioalbum. Einige der Songs werden ihren Fans sicherlich bekannt vorkommen. Kaum verwunderlich, denn viele Songs kursieren bereits seit langem als unveröffentlichte Demoversionen. Diese wurden jetzt von der Sängerin und dem ehemaligen Eurythmics-Gitarristen Dave Steward neu aufgenommen und produziert.

Each song has a purpose. Each song is a love story

Die Songtexte wurden, bis auf zwei Ausnahmen, bereits zwischen 1969 und 1987 geschrieben und zeigen eine frühe und sehr persönliche Seite der Singer- und Songwriterin. "They represent my life behind the scenes – the secrets , the broken hearts, the brokenhearted – and the survivor." sagt die heute 66-Jährige selbst über die Auswahl der Tracks. Hauptsächlich wird der Umgang mit Enttäuschung, verlorenen Träume und Liebe thematisiert. So rechnet der treibende Opener "Starshine" mit einem verflossenen Liebhaber ab und "Hard Advice" berichtet von ihrer zerbrochenen Beziehung zu dem "Fleetwood Mac"-Gitarristen Lindsey Buckingham. Hingegen will das temporeiche Cover von "Carousel", einem Song der Sängerin Vanessa Carlton, Mut für die Zukunft machen: "And love comes back around again / It´s a carousel my friend".

Deutlich ist der Sängerin anzumerken, wie viel sie aus über vier Jahrzehnten Musikkarriere zu berichten hat. Gemeinsam mit ihrem damaligen Lebensgefährten Buckingham stieß sie 1975 zu der bis dahin unbekannten Band "Fleetwood Mac" und erlebte als deren Frontfrau in den 1970er Jahre großen kommerziellen Erfolg. Mit ihrer erfolgreichen Solokarriere avancierte sie zu einer der bedeutendsten, weiblichen Ikonen der Rockmusik und ebnete weiteren Frauen den Weg in die Musikindustrie. Doch der Aufstieg ging nicht spurlos an ihr vorbei: Jahrelang kämpfte sie mit ihrer starken Drogensucht. Um diese zu bewältigen zog sich Stevie Nicks aus dem Musikgeschäft zurück und verließ 1992 die Band "Fleetwood Mac" nach inneren Spannungen. Erst fünf Jahre später kam es zur Wiedervereinigung der Gruppe, die auch heute noch in fast ursprünglicher Besetzung auftritt. Für 2015 ist ihr bereits 19. Studioalbum angekündigt.

Auf ihrer abwechslungsreichen Reise in die Vergangenheit wird die kräftige und rauchige Stimme der Sängerin von einem großen Instrumentenensemble begleitet. Dieses setzt sich unter anderem aus Gitarren und Bass, aber auch Geigen, Klavier, Banjo und Orgel zusammen. Der Song "Blue Waters" wurde zusätzlich mit der Country-Band "Lady Antebellum" aufgenommen. Die häufigen Rhythmus- und Tempiwechsel bieten zudem Raum für unterschiedlichste Lyrics, wie beispielsweise die melancholische Pianoballade "Lady", der Rocksong "I don´t care", aber auch der locker-jazzige Track "Cathouse Blues".

AVIVA-Tipp: Zwar schlägt Stevie Nicks, im Gegensatz zu ihren vergangenen Alben, mit "24 Karat Gold: Songs From The Vault" kein neues Kapitel in ihrer Karriere auf, öffnet für die HörerInnen jedoch eine Tür in ihre bewegte persönliche und musikalische Vergangenheit.

Stevie Nicks
24 Karat Gold: Songs From The Vault

CD, 14 Tracks
Label: Reprise Records/ Warner Music Entertainment, VÖ: 03. Oktober 2014


Stevie Nicks im Netz:

www.stevienicksofficial.com und unter www.facebook.com/stevienicks


Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Lissie - Catching A Tiger

Flip Grater - While I´m awake I´m at war

Stacey Kent – Breakfast on the morning tram

Mary J Blige - Stronger withEach Tear



Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 10.10.2014

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine