Colleen - Captain of None - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 08.05.2015


Colleen - Captain of None
Clarissa Lempp

Die Multi-Instrumentalistin Colleen ist mit ihrem nunmehr sechsten Album zurück. Mit "Captain of None" schafft sie eine genial subtile Verbindung zwischen Barock-Instrumenten und jamaikanischen..




... Dub.

Die Viola da Gamba ist ein Saiteninstrument aus dem Barock, ähnlich dem Cello, das die französische Musikerin Cecile Schott - aka Colleen - bereits in ihren Teenager-Jahren entdeckte. Schon auf früheren Alben, wie dem 2007 erschienenen "Les Ondes silencieuses", griff sie in eher traditionellen Kompositionen auf barocke Kammermusik zurück. Auf ihrem neuen Album "Captain of None" macht sie die Viola jetzt zum post-modernen Star. Statt es wie vorgesehen als Streichinstrument einzusetzen, zupft und schlägt Colleen aber die Saiten. Beeinflusst von afrikanischer und jamaikanischer Musik, funktioniert sie die Viola da Gamba zum Percussion-Instrument um. Songs wie "Soul Alphabet" bauen auf dieser Vorgehensweise auf und schaffen einen ganz eigensinnigen Klang, der hier und da an Joanna Newsoms Harfenspiel erinnert.

"Captain of None" ist das erste Album, das Colleen im Alleingang aufnahm und produzierte. Der jamaikanische Einfluss, den Colleen aus ihrer Liebe zu Lee "Scratch" Perry zieht, ist auch vor allem in der Produktion hörbar. So ist unverkennbar auf "Eclipse" ein Hall-Effekt zu vernehmen, der an Reggae und Dub Songs erinnert. "This Hammer Breaks" ist wiederum auf die Percussion-Elemente konzentriert, die in einem immer schneller werdenden Rhythmus an Afrobeats anknüpfen. Wie auch schon auf den Vorgänger-Alben, spielen Samples und Loops eine wichtige Rolle im Aufbau der Songs. Da wird auch Cecile Schotts Stimme zu einem eigenen Instrument, das nicht immer Worte braucht, um sich auszudrücken. Die überhaupt sehr reduzierten Texte werden oft fast trance-artig wiederholt, bis sie sich im Rhythmus auflösen.

"This Hammer Breaks Illusions. This Hammer Breaks…"

Auch wenn die ungewöhnliche Mischung von Barock und Reggae nur sehr subtil daherkommt, sind die Einflüsse doch unüberhörbar. Das Ergebnis ist ein ebenso spannendes wie angenehmes Album, das vom Pizzicato der Viola in den Rhythmus der Dub-Beats drängt.

AVIVA-Tipp: Colleen schuf mit "Captain of None" ein experimentelles Album, das immer gut hörbar bleibt. Auch wenn einige Songs besonders hervorstechen, ist es doch als Ganzes ein abgerundetes, kleines Meisterwerk, das sich zwischen sphärischem Gesang, Electro und sonnigen Beats bewegt.


Colleen
Captain Of None

Label: Thrill Jockey (Rough Trade)
ASIN: B00VQYW4VC

www.colleenplays.org


Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Juana Molina – Wed 21

Johanna Borchert - FM Biography

Joanna Newsom – Ys




Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 08.05.2015

Clarissa Lempp 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine