Neko Case - Hell-On - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 29.10.2018


Neko Case - Hell-On
Christina Mohr

Noch aus dem größten Pech einen tollen Song machen: Das ist die besondere Stärke der amerikanischen Singer-/Songwriterin Neko Case, die Anfang November für zwei Konzerte nach Deutschland kommt. Das Cover von Neko Case´ aktuellem Album "Hell-On" finden viele Leute schrecklich – aber die Künstlerin verarbeitet ...




... im Artwork, das sie mit bizarrem Kopfschmuck aus Zigaretten und brennendem Haar zeigt, einen ganz realen Vorfall

Als sie vor gut einem Jahr in Stockholm an den finalen Aufnahmen zum neuen Album arbeitete, erreichte sie ein Anruf, dass ihr Haus in Vermont in Flammen stünde – sie konnte aus der Ferne nichts tun, erleichtert erfuhr sie, dass ein Nachbar glücklicherweise ihre Hunde in Sicherheit gebracht hatte. Materielle Schätze und das historische Haus verbrannten, aber verglichen mit den vielen Menschen, die in den vergangenen Jahren in den USA ihr Leben bei Bränden und Naturkatastrophen verloren, empfand Case die eigenen Verluste zwar als schmerzlich, aber auch nicht als essenziell. Wenige Stunden nach dem Feuer ging Case ins schwedische Studio zurück und schrieb den Text zu "Bad Luck", einer sehr lebendigen Ode an diese Tage, an denen es eben schlecht, sehr sehr schlecht läuft.

Dass die 1970 in Alexandria, Virginia geborene und in Kanada aufgewachsene Musikerin eine begnadete Geschichtenerzählerin ist, offenbart sich in jedem Song von "Hell-On": Mal gruselig ("Curse of the I-5 Corridor"), mal geheimnisvoll ("Oracle of the Maritimes") oder unangenehme Familienmitglieder beschreibend ("My Uncle´s Navy"): Case zieht ihre Hörer*innen sofort in Bann – was vor allem an ihrer glockenklaren Stimme liegt, deren Reiz sich frau nicht entziehen kann.

Neko Case verlässt sich aber nicht allein auf sich: Die Gästeliste von "Hell-On" verzeichnet viele illustre Namen, unter anderen K.D. Lang, Laura Veirs, Mark Lanegan, Björn Yttling (von Peter, Bjorn and John – die Schweden-Connection!), Eric Bachmann, Mitglieder der New Pornographers, und am Herausstechendsten Beth Ditto, mit der sie gemeinsam das sich in ekstatische Höhen schraubende "Winnie" singt. "Hell-On" lebt in erster Linie von den verschiedenen Stimmen, die jeden Song einzigartig machen – aber auch musikalisch ist das Album äußerst abwechslungsreich geraten: Neko Case spielte in ihren früheren Bands Schlagzeug, die Begeisterung für alles Perkussive ist noch immer spürbar. Auch wenn Case´ Musik vorwiegend im soften Spannungsfeld aus Country, Folk und klassischem Pop der Güteklasse Fleetwood Mac changiert, spielt das Schlagzeug doch in fast jedem Song eine wichtige Rolle – was den Stücken bei aller Mainstreamtauglichkeit knackigen Biss verleiht.

Natürlich wünscht frau Neko Case keine weiteren Katastrophen – ein abgebranntes Haus genügt vollkommen -, aber weiterhin einen aufmerksamen Blick für gute Geschichten, die sie in neue Songs gießen kann.

AVIVA-Tipp: Neko Case ist nicht nur eine exzellente Singer-/Songwriterin, sondern auch eine faszinierende Performerin. Im November gastiert sie mit ihrem achten Studioalbum leider nur in Köln und Berlin – wer in der Nähe ist: Hingehen!

Neko Case im Netz: nekocase.com

Neko Case
Hell-On

CD, 2018, 12 Tracks, Anti-Records / Indigo

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Neko Case - Fox Confessor Brings The Flood
Die Country Noir - Lady legt ihr viertes Soloalbum vor. Rauchig-helle Stimme, rockige Gitarrenklänge, düster-melancholische Texte. Listig und clever wie der Fuchs, der über das Layout strolcht. (2006)

Neko Case - The Tigers Have Spoken
Ein organisches, die Zuhörerin herausforderndes Live-Album der Countrypunk-Lady mit der melodisch-rauhen Stimme. Die Psychodelic Band Sadies begleitete sie auf den Clubgigs in Chicago und Toronto


Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 29.10.2018

Christina Mohr 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine