Miss Platnum - The Sweetest Hangover - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 07.09.2009


Miss Platnum - The Sweetest Hangover
»Nana« Nicole Wenger

Katerstimmung, die kommt beim Hören des neuen Albums der Berliner Allroundmusikerin ganz bestimmt nicht auf! Mit rollendem R, einem ganzen Blasorchester, himmlischen Backvocals einer...




... gehörigen Portion Poetry nimmt es Miss Platnum mit den internationalen Größen im Musikgeschäft auf und gewinnt die Herzen.

Es gibt nur wenige (deutsche) Bands, die sich gegen die Möglichkeiten der Synthie-Konserve und für eine Brassband entscheiden, die Massen mit Folkloretouch zum Pogo-Tanzen, Grooven und Schwofen bringen. Eine von ihnen ist definitiv Miss Platnum, die in diesen Tagen ihren brandneuen und hitverdächtigen "The Sweetest Hangover" – Diskus auf den deutschen Markt bringt. Fast ein wenig zu spät, denn diese kleine Scheibe birgt in sich fantastische Songs, die oftmals einen gehaltvollen und vor allem ehrwürdigen Sommersong abgegeben hätten! Nun werden die Songs uns wohl über einen hoffentlich grandiosen "Altweiber-Sommer" bringen. Doch ob sonnig, stürmisch-heiter oder bewölkt, in meteoro-tropischer wie in amouröser Hinsicht, Miss Platnum untermalt jede Lebenslage mit Lebenslyrik und reichhaltigem Metrosound.

Miss Platnum hat bereits in der Vergangenheit Geschichte geschrieben: Von einer die vor zwei Jahren auszog, um die eigenen Wurzeln, ihr unglaubliches Talent und Musikverständnis zu dem ultimativen Miss-Platnum-Sound zu verschmelzen: "Rythm and Blues" vereinigt sich mit Bollywooddance, Soul geht mit Electro-Elements eine inspirative Verbindung ein. Mittlerweile ist die Künstlerin zur inoffiziellen Queen der (deutschen) Musikszene avanciert und ist zu einem sehr erfolgreichen Live Event herangewachsen.

Das 2007 erschienene Debüt -Album "Chefa" kann nicht nur als ein überzeugender Achtungserfolg gewertet werden sondern viel mehr als musikalische(r) Super-Record. Außerdem begeisterte Miss Platnum auch als einschlagender Support-Act von SEEED, die Fantastischen 4 und Peter Fox. Ein paar Monate später zog sie mit eigener Miss-Platnum-Show und ihrer 9-Köpfigen Band durch die Republik.

Mit Come marry me ihrer dritte Single, in der Seeed Frontmann Pierre Baigory zum ersten mal als Peter Fox sein Debüt gab, mit ihrer Auskopplung von Mercedes Benz und der Germany´s-Next-Top-Model-Hasser-Hymne Give me the Food erwärmte sie die Herzen und die Ohren der HörerInnen. Nun wird endlich wieder der Hunger auf reichhaltiges Whole-Soulfood gestillt: Unterstützt von ihren "Seelenverwandten" DJ Illvibe und Monk, also known as ... The Krauts, das Producerteam (u.a. von Peter Fox, Beatsteaks, Die Fantastischen Vier), reiste sie nach Rumänien, um ganz "back to the roots" den originalen Belgrad-Flavour in sich aufzunehmen. Aber das ist nur eine der elementaren Zutaten, die sie einige Zeit später, zusammen mit einem atemlos machendem und sehr bekannten Balkan-Blasorchester, zu ihrem unverkennbaren Metrosound und so zu einem perfekten urban Soulfood kredenzt.

AVIVA-Tipp: Von Balkan-Beats über viel Rhythmus und Blues zur Blasmusik. Miss Platnum bietet auch mit ihrem neuen Album: Real Urban Soulfood at her best! AVIVA loves Miss Platnum.

Weitere Informationen und Videos zu Miss Platnum finden Sie unter:
www.missplatnum.com
Miss Platnum @ myspace
Miss Platnum@youtube mit "She Moved In", (Regie: Peter Fox).

Miss Platnum
The Sweetest Hangover

Four Music, VÖ 04.September 2009

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin: "Chefa" von Miss Platnum

Weiterhören und Tanzen: "Jigsaw" von "Lady Sovereign und "Love supply" von Oceana





Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 07.09.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine