Dame Shirley Bassey - The Performance - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 13.11.2009


Dame Shirley Bassey - The Performance
Lisa Erdmann

Auch nach zwanzig Jahren Pause bleibt die geadelte Ikone und Grande Dame des Musikgeschäfts unvergleichlich. Mit ihrem stimmgewaltigen Goldkehlchen und jeder Menge prominenter Unterstützung...




...präsentiert Dame Shirley Bassey nun in 2009 das wohl beste Comeback des Jahres.

Auch nach fünfzig Jahren Showbusiness und über 135 Millionen verkaufter Tonträger hat Englands größtes Gesangstalent immer noch nicht genug. Auf ihrem neuen Albumcover strahlt die mittlerweile 72-jährige Diva so schön und echt wie nie zuvor. Die erfolgreichste britische Solokünstlerin ist wie ein eigens besungener immerwährender Diamant, ihre Songs sind kraftvoll, dynamisch und klingen aus tiefstem Herzen. "The Performance", mit der Dame Shirley Bassey ihre Rückkehr zur Musik präsentiert, ist zweifellos hochkarätig.

Nach ihrem Debüt 1956, feierte Bassey ihren internationalen Durchbruch mit drei James Bond-Titelsongs. Dabei war "Goldfinger" ebenso einzigartig wie "Diamonds Are Forever" und der Titel "Moonraker" bildete den krönenden Abschluss. 1999 von der Queen zur "Dame Commander of the Order of the British Empire" geadelt, bleibt die Karriere des Ausnahmetalents für viele MusikerInnen zeitlebens ein Traum.

Heute, 20 Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung präsentiert sich die Sängerin mit altem Charme, ein bisschen Big Band und viel Stimme auf ihrem neuen Longplayer "The Performance". Zusammen mit dem Grammy-Gewinner David Arnold wird Shirley Bassey von Gary Barlow (Take That), The Manic Street Preachers, Pet Shop Boys, Nick Hodgson (Kaiser Chiefs), KT Tunstall und Rufus Wainwright unterstützt. Zu hören sind neue Kompositionen von John Barry und Don Black, die der Musikerin bereits ihren ersten James-Bond-Titel auf den Leib schrieben und es verstehen, die passenden Songs für die unverkennbare Stimme der Künstlerin zu kreieren.

Wenn frau bei diesem musikalischen Meisterwerk überhaupt Songs hervorheben sollte, dann ist einer davon der Titel "Our Time ist Now", in dem Dame Bassey schön wie niemand zuvor die Liebe beschreibt: "Love hast no seasons, there are no rules, those who stop dreaming are fools". Track Sieben, "No Good About Goodbye" klingt ein bisschen nach der "Goldfinger" und großem Orchester und erinnert wohlig warm an alte AgentInnen-Zeiten.

Die Künstlerin Dame Shirley Bassey ist eindeutig wieder da und besingt mit jedem einzelnen Song ihr Leben, ihre Karriere und sich selbst. Nach dem elften und letzten Titel, "The Performance Of My Life" erscheint das Album "The Performance" als ehrlichster, bewegendster Auftritt, den die Sängerin ihren Fans je geboten hat.

Shirley Bassey im Netz: www.dameshirleybassey.com

AVIVA-Tipp: Die Britin versteht es, die Zuhörerinnen in ihren Bann zu ziehen. Sie singt die auf dem Album vertretenen elf Songs mit klarer und makelloser Stimme zeitlos und klassisch-schön. In ihren Texten wandelt sie zwischen den Emotionen: sie leidet, aber lebt dabei aus ganzem Herzen und am Ende, da liebt sie in ihren Songs so schillernd, wie es nur eine lebende Legende vermag. Bei all dem Können kommt "The Girl From Tigerbay" ganz ohne Divenallüren und Skandale aus.

Dame Shirley Bassey
The Performance

Label: Universal Music, VÖ: November 2009

Weiterhören:

Barbra Streisand – Live in concert 2006

Whitney Houston - I look to you



Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 13.11.2009

Lisa Erdmann 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

PLAN A – Was würdest du tun? Ab 9. Dezember 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

PLAN A – Was würdest du tun?
1945 plant eine Gruppe Holocaust-Überlebender die größte Racheaktion der Geschichte: Für jeden jede/n ermordete/n Jüdin/Juden soll ein/e Deutsche/r sterben. Doch kurz bevor der erste Giftanschlag ausgeführt werden kann, wird der Plan aufgedeckt.
Mehr zum Film, Kinotour mit Filmgespräch, den teilnehmenden Kinos und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/plan-a

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine