Tori Amos - Midwinter Graces - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 26.11.2009


Tori Amos - Midwinter Graces
Lisa Erdmann

"Schon wieder so ein Weihnachtsalbum", stöhnt die entnervte Hörerin – und staunt dann doch über Tori Amos und ihre klassisch-sanften und klangschönen Interpretationen bekannter, aber auch...




...aus eigener Feder stammender Weihnachtslieder zum wärmsten und besinnlichsten Fest des Jahres.

Es ist noch gar nicht lange her, da präsentierte die Amerikanerin ihr mittlerweile zehntes Studioalbum "Abnormally Attracted To Sin", das in Deutschland geradewegs in die Top-20 einstieg. Nun, ein halbes Jahr später, gibt es schon wieder Amos`schen Nachschub für die begeisterte HörerInnenschaft. Es ist vielleicht nicht sehr innovativ, dafür aber trotzdem sehr besonders, was die Sängerin mit dem Bösendorfer-Flügel ihrem Publikum in der Vorweihnachtszeit zu präsentieren hat. Die Künstlerin, die mit ihren Veröffentlichungen bereits im zweistelligen Bereich liegt und mittlerweile seit rund zwei Dekaden öffentlich musiziert, publiziert nun mit "Midwinter Graces" ihr erstes Weihnachtsalbum.

Dass der Musikerin Heiligabend und alles, was dazugehört, sehr am Herzen liegt, ist klar: Als Tochter eines Methodisten-Pfarrers in Maryland aufgewachsen, trat sie während der Adventszeit schon als kleines Mädchen in der Kapelle ihres Vaters auf, kam also eigentlich erst durch Kirchen- und Weihnachtslieder mit Musik in Kontakt. Da fragt frau sich, warum es dann so lange dauern musste, bis Tori Amos Zeit und Muße fand, ihre eigenen besinnlichen Interpretationen und Kompositionen bekannter Weihnachtsklassiker zu verfassen und einzufangen.

Unterstützung fand die Musikerin wie schon in den letzten Jahren beim Gitarristen Mac Aladdin, dem Bassisten Jon Evans und Matt Chamberlain, ihrem langjährigen Schlagzeuger und Rhythmusexperten. Zusätzlich kehrte eine Big Band sowie ein ganzes Orchester im Studio ein, um die zur Weihnachts-LP passenden Arrangements auch gekonnt zu vertonen.

Eröffnet wird das weihnachtliche Festmahl nicht nur mit den für Amos typischen Pianoklängen, auch Glöckchen und Cemballo kommen im Opener "What Child, Nowell" zum Einsatz und erinnern an Schlittenfahrten durch winterweiße Wälder. Der zweite Titel "Star Of Wonder" bringt mit zeitweilig orientalischem und viel instrumentalem Klangreichtum die drei Heiligen Könige und ihren wegleuchtenden Stern aus dem Morgenland direkt unter den abendländlichen Christbaum. Die in North Carolina geborene Komponistin zaubert auch mit ihrem "Candle: Coventry Carol", dem vierten Albumtrack, feinfühlig die richtige Melancholie zum Fest. Herausragend erklingt dann Titel Fünf, "Holly, Ivy, and Rose" - Amos` äußerst hörenswerte Version von "Es ist ein Ros` entsprungen", die mit kitschloser Sanftheit und Börsendorfer Bass als Dialog von Mutter Tori und ihrer neunjährigen Tochter Natascha den Einzug auch in die skeptischsten Gehörgänge finden wird.

Doch das Album "Midwinter Grace" hat noch mehr zu bieten. Nicht nur historische Instrumentalisierungen, auch kleine E-Gitarren tönen vorsichtig hinter der poppigeren Nummer "Harps of Gold" hervor und die typisch-amerikanische Swingsingle und Eigenkomposition "Pink and Glitter" erinnert gesanglich an Diana Kralls jazzige Version von "Have Yourself A Merry Little Christmas". Bei "Snow Angel" besinnt sich die Künstlerin Tori Amos dann wieder auf das Wesentliche, nämliche ihre unverkennbare Stimme und stellt diese auch im zehnten Titel "Emmanuel" unter Beweis. Dass nach dem überzeugenden "Winter`s Carol", welches einmal mehr Gedanken an Christbaum, Glühwein und Stollen weckt, der zeitweise aufdringliche Silvesterhit "Our New Year" folgen und den etwas zu lauten Abschluss bilden muss, wirkt ein wenig unpassend, ist aber bei all den anderen schönen Songs leicht zu verschmerzen.

Tori Amos im Netz: www.myspace.com/toriamos und www.toriamos.de

AVIVA-Tipp: Trotz der alljährlichen Flut an Weihnachtsalben und Compilations schafft es Tori Amos, sich mit ihren klassischen, zuweilen kammermusikalischen Klängen und ihrer glasklaren Stimme, von den Massen abzuheben und ihrem Namen erneut alle Ehre zu machen. Wer Lust verspürt auf einen kitschig-schönen Advent und dazugehörigen Heiligabend ist mit "Midwinter Graces" bestens versorgt.


Tori Amos
Midwinter Graces

Label: Universal Music VÖ: November 2009


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Tori Amos - Abnormally Attracted To Sin

Tori Amos - Tales of a Librarian

Tori Amos – American Doll Posse

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Sarah McLachlan – Wintersong

Aimee Mann – One more drifter in the snow


Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 26.11.2009

Lisa Erdmann 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



KINDER DER HOFFNUNG. Kinostart 4. November 2021

. . . . PR . . . .

KINDER DER HOFFNUNG von Yael Reuveny
Seit zehn Jahren lebt die israelische Regisseurin Yael Reuveny (SCHNEE VON GESTERN) in Berlin. In Super-8-Aufnahmen aus ihrer Kindheit und Kurzporträts ihrer Mitschüler*innen in Israel heute dokumentiert sie, was aus den Träumen und Idealen ihrer Generation geworden ist. KINDER DER HOFFNUNG kommt zum Jahrestag der Ermordung von Jitzchak Rabin im Jahr 1995 ins Kino.
Mehr zum Film, der Trailer und Kinotour unter: www.filmkinotext.de/kinder-der-hoffnung.html

MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine