The Pleasants - Forests and Fields - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 28.12.2010


The Pleasants - Forests and Fields
Yasmine Georges

Amanda Rogers ist bereits seit Ende der 1990er solo unterwegs. Nun hat sie in dem noch weitgehend unbekannten Sänger und Gitarristen Mike Matta einen musikalischen Seelenverwandten gefunden.




Nach einer EP im Frühjahr 2010 bringen sie nun ihr erstes gemeinsames Album auf den Markt. "Bedroom Songs" lockte mit einem verspielten Cover und ersten Appetithäppchen, mit der Platte "Forests and Fields" bleiben "The Pleasants" ihrem Stil treu und erfüllen die Erwartungen ihrer Fans.

"[...] as if two people were wandering lost in the woods and happened to find each other only to realize they were singing the same song" beschreiben Amanda Rogers und Mike Matta ihre erste Begegnung. So geht es auch RomantikerInnen, die "Forests and Fields" zwischen den Stapeln von Mainstream-Alben entdecken. Hoffnungslos verfällt die Zuhörerin mit Hang zum Wolkenschwimmen dem Album nach den ersten Akkorden. Denn Amanda Rogers hat eine außergewöhnliche Art zu singen, die den HörerInnen wahrlich Gänsehaut bereitet. Und weil Mike Mattas Stimme unglaublich tief, schleppend und rau klingt, so rau wie Leder und plötzlich der harzige Geruch eines Märchenwaldes in die Nase steigt.

Amanda Rogers ist seit Jahren eine feste Größe in der Musikszene. Solo oder in Zusammenarbeit mit anderen MusikerInnen lebt die Sängerin und Pianistin ihre Leidenschaft aus. Bereits sechs Alben hat sie veröffentlicht, das erste davon sogar in Eigenproduktion. 2009 tat sie sich mit Mike Matta zusammen. Vor der Aufnahme ihres Albums tourten die beiden mit ihren selbstgeschriebenen Songs durch die USA und vertieften ihre musikalische Verbundenheit.

Das Verständnis, das zwischen den beiden Singer-SongwriterInnen herrscht, scheint über die Musik hinauszugehen. Abgesehen vom vielfältigen Musikgeschmack, den sie auf ihrer My Space Seite vorstellen, scheinen beide auch eine Vorliebe für das Landleben zu haben. Ihre Platte "Forests and Fields" haben sie, dem Titel getreu, in der unberührten Natur Vermonts aufgenommen. Vor dieser romantischen Kulisse sind zwölf wunderbar verträumte Songs entstanden. Von "Wounded Man", dem ersten Titel der Platte, bis zu "Ghost On The Street" verzaubern "The Pleasants" die ZuhörerInnen. Sie pendeln zwischen Folk, Pop, Indierock, Grunge und weiteren Genres und überzeugen durch Vielfältigkeit.

Die Songs sind eindringlich und größtenteils ruhig, auch die Texte sind nachdenklich. Melancholisch und zerbrechlich klingt der Großteil von ihnen. Vor allem die Nummer Fünf "Primrose Garden" verführt mit elfenhaftem Gesang und weicher Melodie. Wenn es heißt "Spinning round and round and round this dusty earth to which I bound[...]I´m falling in love" ist frau bereits hoffnungslos verliebt in das Album, die Musik und diese kleine musikalische Traumwelt.

AVIVA-Tipp: "I feel it in my heart, I feel it in my bones" - "Forests and Fields" ist ein intensives Erlebnis, das die ZuhörerInnen wie ein gutes Buch oder ein nachdenklich stimmender Film noch Wochen begleitet. Ob es bei "The Pleasants" so träumerisch weitergeht oder das Duo sich einer völlig anderen Richtung zuwendet bleibt abzuwarten. Zu ihren Vorbildern zählen neben Countrygrößen wie Johnny Cash auch Rockidole wie Led Zeppelin. Fest steht, dass sie sich mit ihrem Debütalbum bereits einen Platz im Pop-/Grunge-/Folk-Himmel ersungen haben.

The Pleasants
Forests and Fields

Label: Make My Day Records, VÖ: November 2010

Weitere Infos zu den KünstlerInnen finden Sie unter:

thepleasants.bandcamp.com und auf Amanda Rogers Website unter: amandaspiano.bandcamp.com

Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

"Mara und David - Once We Were Gods"

"Amanda Rogers – Heartwood"

"A Fine Frenzy – One cell in the sea"



(Quellen: AVIVA-Berlin, starkult Promotion, Make My Day Records)


Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 28.12.2010

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine