Brooke Fraser - Flags - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2021 - Beitrag vom 27.07.2011


Brooke Fraser - Flags
Lisa Erdmann

In ihrer Heimat Neuseeland ist sie längst keine Unbekannte mehr, nun feiert Brooke Fraser auch in Europa ihren Durchbruch. Elf Songgeschichten hat die 27-Jährige im Gepäck und eroberte bereits...




... mit ihrer ersten Singleauskopplung die deutschen Top Ten. Auch die anderen Titel haben eindeutig (Ohrwurm-)Charakter.

Manchmal kann frau sich nur noch wundern: da veröffentlicht am anderen Ende der Welt eine junge Sängerin zwei fantastische Alben, spielt als Supportact für David Bowie und John Mayer, heimst eine Platinauszeichnung nach der anderen ein und erst bei ihrem dritten Longplayer wird auch das verschlafene Europa endlich aufmerksam auf diese autodidaktische Popperle. Die Neuseeländerin Brooke Fraser, die hierzulande als Newcomerin die Charts erobert, ist seit ihrem Debütalbum "What To Do With Daylight" in 2003 auf Erfolgskurs und bringt mit ihren mal folkigen, mal sanft poppigen Geschichtenliedern nun auch hierzulande ein bisschen mehr Sonne in diesen Regensommer.

Musik spielt im Leben der 27-Jährigen schon seit vielen Jahren eine große Rolle. Sie erhielt bereits als Kind Klavierunterricht, schrieb im Alter von zwölf Jahren ihre ersten Songs und brachte sich vor elf Jahren selbst das Gitarrespielen bei. Ihre Debütsingle "Better" ebnete schließlich ihren Weg an die Spitze der Charts. Ebenso wie ihr Erstlingswerk landete auch ihr zweiter Longplayer "Albertine" auf Platz Eins der Neuseeländischen Hitlisten - jetzt wird es Zeit, dass Brooke Fraser mit ihrem dritten Silberling "Flags" auch den Rest der Welt erobert.

Ihr luftig-warmer Gesang, der die Hörerin zuweilen an Feist, "Aura Dione" oder Sarah McLachlan denken lässt, überzeugt bereits bei dem Opener "Something In The Water", welcher zugleich die erste Singleauskopplung ist. Auch der zweite Titel "Betty" nimmt diesen Schwung mit und erzählt mit bestimmenden Drums und Frasers hellem Sopran die Geschichte von dem coolen, unnahbaren Mädchen mit den geheimen Ängsten, das in jeder irgendwie steckt.

Das mit Glockenspiel verzierte "Coachella" soll vom gleichnamigen Kalifornischen Festival inspiriert worden sein. Ruhigere Töne gibt es hingegen bei Tracks wie "Ice On Her Lashes", einer beklemmenden Meditation über den Lebenskreis des Schmerzes und der Trauer. Spätestens bei "Jack Kerouac" hat Brooke Fraser die Hörerinnen gänzlich von ihrem Talent überzeugt. Der Song hält neben den klassischen Folk-Elementen der Neuseeländerin auch einige afrikanisch anmutende Gitarrenriffs und äußerst kreative Lyrics bereit. Da macht es dann auch nichts, dass Titel wie "Here`s To You" etwas belangloser erscheinen.

Brooke Fraser im Netz: www.brookefraser.com

AVIVA-Tipp: Diese Flagge muss gehisst werden! Verträumter Folk-Pop und schwirrende Melodien ziehen sich wie ein roter Faden durch die elf Titel dieses Sommerlongplayers und auch wenn die warmen Temperaturen derzeit noch auf sich warten lassen, hat frau mit Brooke Fraser eindeutig schon die Sonne im Ohr.


Brooke Fraser
Flags

Label: Warner Music, VÖ: Juli 2011


Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

"Aura Dione - Columbine"

"Feist – The Reminder"



Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 27.07.2011

Lisa Erdmann 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine