Ladi6 - The Liberation Of... - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Music



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 10.06.2011


Ladi6 - The Liberation Of...
Lisa Erdmann

Musikalische Befreiungsschläge haben es in sich. Auch Ladi6 holt auf ihrem zweiten Longplayer kraftvoll aus und vollzieht mit ihren zehn Songs zwischen Neo-Soul, Hip-Hop und Pop ein paar große, ...




...bassreiche Schritte in Richtung Chartspitze.


Karoline Tamati, die Frau, die sich hinter dem Künstlernamen Ladi6 verbirgt, hat eindeutig den Soul im Blut. Die Neuseeländerin mit den samoanischen Wurzeln produziert Musik, die genauso facettenreich wie ihre Biografie klingt. Daher verwundert es auch nicht, dass die 30-Jährige kürzlich mit Mann und Kind nach Berlin zog und dort, zusammen mit Produzent DJ Sepalot vom Blumentopf, ihr zweites Album "The Liberation Of..." aufnahm.

Mit ihrem aktuellen Longplayer will die Musikerin ihrer Heimat Neuseeland ein Denkmal setzen, aber auch ihre traumatischen Erlebnisse verarbeiten. Vor anderthalb Jahren war es ein zerstörerischer Tsunami, der das Südsee-Paradies Samoa heimsuchte. Karoline Tamati war damals selbst dort und hat die Umweltkatastrophe am eigenen Leib miterlebt. Vor wenigen Wochen dann das Erdbeben der Stärke 6,3, das Tamatis neuseeländische Heimatstadt Christchurch völlig zerstörte.

Doch trotz - oder eben gerade wegen dieser schrecklichen Erfahrungen - ist "The Liberation Of..." ein Album voller Lebensfreude. Bereits der von rhythmischem Klatschen getragene Opener "Bang Bang" versorgt die Hörerin mit guter Laune und kräftigen Beats. Auch der Song "Jazmine D.L.", welchen Ladi6 ihrer verstorbenen Cousine widmet, ist trotz Texttiefe kein melancholischer, sondern ein groovend-funkiger Sommertrack, der das Leben feiert.

Vor allem bei der ersten Single-Auskopplung "Like Water" kommen sowohl das Stimmvolumen der Neuseeländerin als auch ihr richtiges Gespür für Takt und Ton zum Einsatz. Der Titel ist eine treibende Liebeserklärung, die mit Up-Tempo und Pop-Appeal sofort in die Beine geht. Tamatis Facettenreichtum und HipHop-Background wird bei Tracks wie "98 Til Now" deutlich: diese Frau hat nicht nur den Soul in der Stimme, sie glänzt auch als waschechte MC mit Referenz an die legendären "Souls Of Mischief".

Weitere Albumhighlights sind das fast schon erotische, bassgetragene "Burn With Me", das sich stampfend entfaltet, die druckvollen Synth-Sounds des voluminös-groovenden "Let It Go" und auch das Beatkonstrukt vom zehnten und letzten Titel "Squid". Gute 37 Minuten heizt Ladi6 ihrer HörerInnenschaft ein, und überzeugt ohne Unterbrechung. Daran hat nicht zuletzt auch Produzent Sepalot seinen Anteil. Schließlich hat dieser einige musikalische Spuren auf der Platte hinterlassen. Die Soundgerüst von "Burn With Me", "Let It Go" und "Like Water" stammen allesamt aus seiner Feder.

Ladi6 im Netz: www.ladi6.com


AVIVA-Tipp: Dieses Album ist eindeutig eine Hommage an das Leben und die Musik. Dank Tamatis rauchig-souliger Stimme und dem Facettenreichtum ihrer Songs überzeugt "The Liberation Of..." als Sommerhighlight voller Potential.


Ladi6
The Liberation Of...

Label: eskapaden, VÖ: Mai 2011


Weiterhören auf AVIVA-Berlin:

Erykah Badu - New Amerykah Part One - 4th World War

Nneka - Victims of Truths


Kunst + Kultur > Music

Beitrag vom 10.06.2011

Lisa Erdmann 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Das Glück zu leben - The euphoria of being. Ab 30.09.2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Das Glück zu leben - The euphoria of being
Dokumentarfilm von Réka Szabó über die Entstehung einer Tanzperformance, in der die 90-jährige Éva Fahidi im getanzten Dialog mit einer jungen Tänzerin über ihr Leben und Schicksal erzählt, als einzige ihrer Familie das KZ Auschwitz überlebt zu haben.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/das-glueck-zu-leben

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Walter Kaufmann – Welch ein Leben! Bundesweiter Kinostart am 30.9.21

. . . . PR . . . .

Walter Kaufmann. Welch ein LebenDie Lebensgeschichte des jüdischen Schriftstellers und Korrespondenten Walter Kaufmann vom Kindertransport nach Großbritannien über die DDR und um die ganze Welt erzählt dieser berührende Film.
Alle Infos, der Trailer und Termine unter: www.walterkaufmannfilm.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine