Mirjam Pressler - Malka Mai. H├Ârspiel nach einer wahren Geschichte - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 30.05.2008

Mirjam Pressler - Malka Mai. H├Ârspiel nach einer wahren Geschichte
Britta Leudolph

Eva Gosciejewicz liest die tragische Geschichte eines siebenj├Ąhrigen M├Ądchens, das w├Ąhrend der Besetzung Polens durch die Nazis v├Âllig auf sich allein gestellt das Ghetto ├╝berlebt.



Die kleine Malka Mai ist sieben Jahre alt und lebt 1943 mit ihrer Mutter Hannah und der ├Ąlteren Schwester Minna in Lawoczne, einer kleinen Stadt an der polnisch-ungarischen Grenze. Ihr Vater ist schon vor Jahren nach Pal├Ąstina ausgewandert, doch die Mutter will bleiben, nur hier glaubt sie, kann sie weiter als ├ärztin praktizieren.

Die Lage f├╝r die kleine j├╝dische Familie wird immer gef├Ąhrlicher, die Deutschen beginnen mit Deportationen, so dass sie bald gezwungen ist ,├╝ber die "gr├╝ne Grenze" nach Ungarn zu fliehen. Doch dann erkrankt Malka auf der Flucht, kann nicht weiterlaufen. `Ein Kind f├Ąllt nicht auf┬┤ denkt Hannah und l├Ąsst ihr j├╝ngeres Kind bei einem Bauern zur├╝ck, der es sp├Ąter nach Ungarn bringen soll. Aber er tut es nicht und ├╝berl├Ąsst das Kind seinem Schicksal.

Malka ist nun auf sich allein gestellt. Das Kind schl├Ągt sich durch im Ghetto, lernt schnell, niemandem zu vertrauen, au├čer Kindern. Sie versteckt sich nachts in Kellern und l├Ąuft den ganzen Tag, immer auf der Suche nach Essbarem, auf der Hut vor Razzien der Deutschen. Der Hunger wird ihr st├Ąndiger Begleiter.

Gleichzeitig wartet Hannah in Budapest vergeblich auf ein Lebenszeichen von Malka, macht sich bittere Vorw├╝rfe. Die Ungewissheit bringt sie fast um den Verstand, bis sie sich auf die gef├Ąhrliche Reise zur├╝ck nach Polen begibt, um Malka zu suchen.

Zur Autorin: Mirjam Pressler wurde 1940 in Darmstadt geboren. Sie studierte in Frankfurt am Main an der Akademie f├╝r Bildende K├╝nste und lebt heute als freie Autorin und ├ťbersetzerin in der N├Ąhe von M├╝nchen. Sie ├╝bertrug mehr als 300 Titel aus dem Hebr├Ąischen, dem Englischen, Niederl├Ąndischen, Fl├Ąmischen, sowie Afrikaans ins Deutsche, darunter eine Neu├╝bersetzung der Tageb├╝cher von Anne Frank.

Zur Sprecherin: Eva Gosciejewicz wurde in Hannover geboren. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Modedesignerin studierte sie Schauspiel am Max-Reinhard-Seminar in Wien. Von 1994 bis 2000 war sie Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt, seit 2001 z├Ąhlt sie zum Ensemble des M├╝nchner Residenztheaters. Sie hat an vielen H├Ârspielproduktionen mitgewirkt. Ihre Lesung von "Malka Mai" wurde als "Kinder- und Jugendh├Ârbuch des Jahres 2002" ausgezeichnet.

AVIVA-Tipp: Die Geschichte der kleinen Malka, ein siebenj├Ąhriges M├Ądchen, das innerhalb k├╝rzester Zeit erwachsen werden muss und schnell die harten Gesetze der Stra├če erlernt, ist ersch├╝tternd und bedr├╝ckend. Mirjam Pressler rekonstruiert die Erinnerungen der realen Malka Mai ohne k├╝nstliche Dramatisierung. Es gelingt ihr, den Prozess, den das kleine M├Ądchen, aber auch ihre Mutter durchmacht, authentisch zu beschreiben, so dass er auch f├╝r Jugendliche nachvollziehbar wird. "Malka Mai" ist ein aufschlussreiches Buch wider das Vergessen. Eva Gosciejewicz liest ruhig, dabei sehr eindringlich und ber├╝hrend.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Rosengift" von Mirjam Pressler.

"Wenn das Gl├╝ck kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen" von Mirjam Pressler.

Malka Mai
Mirjam Pressler
Gelesen von Eva Gosciejewicz
Der H├Ârverlag, erschienen 2001
Laufzeit ca. 210 Minuten
Ab 9 Jahren
3 CDs
ISBN 978-3-89940-645-0
14,95 Euro
2 MC
ISBN 978-3-89584-913-8
9,95 Euro

Literatur Beitrag vom 30.05.2008 Britta Leudolph 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken