Jane Yolen - Dornrose. Die Geschichte meiner Gro√ümutter - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J√ľdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 20.07.2010

Jane Yolen - Dornrose. Die Geschichte meiner Großmutter
Sabine Grunwald

Das Märchen von Dornröschen begleitet die drei Schwestern Shana, Sylvia und Rebecca durch ihre Kindheit und zieht sie immer wieder in seinen Bann. Die letzten Worte ihrer Großmutter lauten: Ich bin...



... Dornröschen.

Der Roman ist in einer Allegorie auf das Leben angelegt. Eingebettet in ein M√§rchen, verbirgt sich eine tiefe ernste Geschichte, deren grausame Vergangenheit nach und nach entschl√ľsselt wird.

Shana, Sylvia und Rebecca, die J√ľngste, die nie ein Teil des magischen Schwesternbundes der beiden √Ąlteren gewesen war, treffen sich im Altenheim, weil sich Gemma, ihre Gro√ümutter in einem schlechten Gesundheitszustand befindet. F√ľr Becca ist es einer von vielen Besuchen bei der geliebten Gro√ümutter, w√§hrend Shana und Sylvia von weither angereist sind und ungeduldig dem Ende dieses Pflichtbesuches entgegensehen.

Als sich die beiden √Ąlteren verabschieden und Rebecca weiter am Bett der Schlafenden sitzt, wacht diese noch einmal auf und bittet ihre Enkelin inst√§ndig, sich auf die Suche nach dem Schloss im Dornenwald und dem Prinzen zu machen, der sie damals wach gek√ľsst hat.
Die letzten Worte die Gemma fl√ľstert lauten: "Ich bin die Prinzessin, ich bin Dornr√∂schen".

Die Herkunft der Gro√ümutter, ihr Geburtsdatum und ihr Name, nichts ist gesichert. In Amerika nannte sie sich Dawna Prinz. Becca versucht das Geheimnis um ihre Gro√ümutter zu entschl√ľsseln, wobei der einzige Hinweis eine kleine h√∂lzerne Truhe ist, die im Kleiderschrank des Altenheimes verborgen war. Ein Foto, datiert auf 1945, zeigt eine junge Frau und ein Kind mit blonden Z√∂pfen. Weiter findet sich ein Einreisevisum auf den Namen Gitl Mandelstein. Ein weiteres Bild zeigt einen jungen Mann mit hohen Wangenknochen und schwarzem Schnurrbart. Schlie√ülich taucht noch ein M√§nnerring mit den Initialen "JMP 1928" auf.

Becca, die ihrer Gro√ümutter geschworen hat das Geheimnis zu l√ľften, macht sich mit ihrem journalistischen Instinkt daran, den wenigen Hinweisen nachzugehen.
Bei ihrer peniblen Recherche stößt sie auf den Namen Kulmhof, polnisch Chelmno genannt, eines der ersten Konzentrationslager sechzig Kilometer nordwestlich von der polnischen Stadt Lodz gelegen.
Becca macht sich auf die Reise nach Chelmno, das Gemma als ihren letzten Aufenthaltsort angegeben hat. Mit jeder Etappe der Reise und den Wahrheiten, die zutage treten, wird die Geschichte beklemmender. Am Ende soll es ihr gelingen, die tragische Vergangenheit ihrer Gro√ümutter zu entschl√ľsseln‚Ķ

Jane Yolen n√§hert sich den Verbrechen von Kulmhof sehr vorsichtig an. Die R√ľckblicke werden immer drastischer und enth√ľllen die grausame Realit√§t: Kulmhof war kein Konzentrationslager sondern ein Vernichtungsplatz. "√úber Chelmno wissen wir Folgendes mit Sicherheit: Insgesamt starben dort 320 000 Menschen, die alle in Lastwagen vergast wurden‚ĶSo weit ich wei√ü, ist nie eine Frau lebend aus Chelmo herausgekommen", schreibt die Autorin in ihrem Nachwort.

Zur Autorin: Jane Yolen geboren 1939 in New York, ist Autorin zahlreicher Kinder- und Bilderb√ľcher, Fantasy- und Science-Fiction-Romane. Sie wurde mit renommierten Preisen ausgezeichnet, u.a. der Caldecott Medal, dem Jewish Book Award und dem Preis der Association of Jewish Libraries. Jane Yolen hat drei Kinder und mehrere Enkel. Sie lebt in Hatfield, Massachusetts, und St. Andrews, Schottland. Weitere Infos und Kontakt: www.janeyolen.com

(Quelle: Verlagsinformation).

AVIVA-Tipp: Die Geschichte ist ergreifend und authentisch erzählt. Jane Yolen versteht es, Spannung zu erzeugen, indem sich schöne Kindheitserinnerungen mit den grausamen Beschreibungen von Verfolgung, Angst und Todesfurcht abwechseln.


Jane Yolen
Dornrose
Die Geschichte meiner Großmutter

Originaltitel: Briar Rose
Aus dem Englischen von Ulrike Nolte
Bloomsbury Kinderb√ľcher & Jugendb√ľcher, erschienen 12. M√§rz 2010
Gebunden, 283 Seiten
16,90 Euro
ISBN 978-3-8270-5305-3


Literatur Beitrag vom 20.07.2010 Sabine Grunwald 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken