Eine Neue Geschichte der deutschen Literatur – herausgegeben von E. Wellbury u.a. - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur



AVIVA-BERLIN.de im September 2020 - Beitrag vom 12.09.2008


Eine Neue Geschichte der deutschen Literatur – herausgegeben von E. Wellbury u.a.
Silvy Pommerenke

Ganz im Geiste Walter Benjamins ist dieses Buch konzipiert. (Literatur)Geschichte sprengt das Kontinuum der Zeit, indem mit einem "Tigersprung" in die Vergangenheit gesetzt wird.




Maßgebliches Ziel der Edition war, nicht zu klassifizieren oder zu normieren. Dafür werden literarische Texte als das gesehen, was sie letztendlich sind: Individualitäten, die in ihrer Dimension eine "Einzigartigkeit und Zufälligkeit" bedeuten.

Über 150 Koryphäen der internationalen Literaturwissenschaft, vorzugsweise aus dem nordamerikanischen Raum, haben mit ihren Essays einen ungewöhnlichen und vor allem wenig kanonischen Blick auf die deutschsprachige Literatur geworfen. Dabei wird die Entstehungsgeschichte weniger bekannter Texte berühmter AutorInnen wiedergegeben, historische Ereignisse werden geschildert, die sich in Prosa oder Lyrik wiederfinden, Lebensumstände der AutorInnen werden beleuchtet oder ausgewählte Textstellen interpretiert.

Maßgebliche HerausgeberInnen sind der renommierte Literaturwissenschaftler David E. Wellbery (Chicago) und Judith Ryan (Harvard), unter den PhilologInnen finden sich beispielsweise Barbara Hahn (Vanderbilt University), die über ihren Forschungsschwerpunkt Rahel Varnhagen philosophiert, Marion Aptroot (Stanford University), die sich vorzugsweise mit jiddischer Literatur beschäftigt, Susan Bernstein (Brown University), die über die Harzwanderung Heinrich Heines berichtet oder Beatrice Hanssen (University of Georgia), die "Die Klavierspielerin" von Elfriede Jelinek im Fokus hat. Das AutorInnenregister liest sich fast wie das Who is Who der deutschen Literaturwissenschaft, die den bedeutsamen Inhalt dieses Literatur-Geschichtsbuches nur noch unterstreicht.

Jedem einzelnen Essay ist ein konkretes Datum vorangestellt, das von einer aussagekräftigen Schlagzeile aufgegriffen wird, so dass das Celan'sche Diktum "Jedes Gedicht ist datierbar" par excelence vorgeführt wird. "Denn jedes Kunstwerk ist datierbar, jedes Stück Literatur aus seinem Zeitkern heraus erklärbar und erzählbar." Angefangen mit dem Jahr 744, in dem Bischof Bonifatius das Kloster Fulda gründete, wird der historische Bogen über das Jahr 1382 gezogen, in dem erstmals jüdische Literatur auftrat, bis hin zu den literarischen Verarbeitungen der traumatischen Erfahrungen während und nach dem Ersten Weltkrieg. Schließlich endet "Eine Neue Geschichte der deutschen Literatur" in der Gegenwartsliteratur des Jahres 2001, und der frühe Tod W.G. Sebalds wird thematisiert.

Wahrscheinlich konnte dieses großartige und kompakte Werk nur aus der Außensicht entstehen, durch den Blick der "Fremden", die kritisch, vor allem aber wohlgesonnen die deutsche Literatur analysieren und dadurch stellenweise Zusammenhänge aufdecken, die der Blick von "Innen" niemals preisgeben würde. Es bietet sich dadurch sowohl für germanistisches Fachpublikum an, als auch für literaturbegeisterte Laien, die mehr über die deutschsprachige Literatur erfahren wollen. Einziger Nachteil dieses schwergewichtigen (1,8 kg) und nahezu DIN A4 formatigen Wälzers ist, dass es sich nicht als Bettlektüre eignet. Aber dafür ist der Inhalt sowieso zu gehaltvoll.

Weiterlesen: "Deutsche Literaturgeschichte: Von den Anfängen bis zur Gegenwart" und "Deutsche Literaturgeschichte" (12 Bände) herausgegeben u.a. von Ernst und Erika von Borries

AVIVA-Tipp: 1300 Jahre Literaturgeschichte zwischen zwei Buchdeckel zu zwängen, scheint fast aussichtslos zu sein. Den AutorInnen von "Eine Neue Geschichte der deutschen Literatur" ist nicht nur diese Meisterleistung gelungen, sondern die Art und Weise des Wissenstransfers hebt sich deutlich ab von verstaubten Literaturgeschichten, die mehr zum Weglegen als zum Weiterlesen animieren. Mit diesem dicken Wälzer hat man ein kurzweiliges Lektürebuch, im besten Sinne des Wortes.

Eine Neue Geschichte der deutschen Literatur
Herausgegeben von E. Wellbury u.a.

Berlin University Press, erschienen Herbst 2007
Gebunden, 1.219 Seiten
ISBN: 978-3940432124
64,00 Euro


Literatur

Beitrag vom 12.09.2008

Silvy Pommerenke 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Herrin ihrer selbst. Zahnkunst, Wahlrecht und Vegetarismus. Margarete Herz und ihr Freundinnen-Netzwerk

. . . . PR . . . .

Margarete Herz
Ingeborg Boxhammers lebendige Biographie zeichnet die Möglichkeiten nach, die jüdische Frauen im Deutschen Kaiserreich hatten, ihre eigenen Wege zu gehen, wirtschaftlich unabhängig zu sein und sich selbst zu verwirklichen.
Mehr zum Buch und bestellen unter: www.hentrichhentrich.de

Martina Bitunjac - Lea Deutsch. Ein Kind des Schauspiels, der Musik und des Tanzes

. . . . PR . . . .

Lea Deutsch
Sie galt als das Zagreber Wunderkind der 1930er: Als hochtalentierte jüdisch-kroatische Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin hielt sie eine ganze Kulturwelt in Atem. 1943 wurde die 16jährige von den Nazis ermordet.
Mehr zum Buch und bestellen unter: www.hentrichhentrich.de

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Victor Margueritte - La Garçonne

. . . . PR . . . .

Victor Margueritte - La Garçonne
Der in zwölf Sprachen übersetzte Kult-Bestseller zeigt die Geburtsstunde der »neuen Frau« und bietet eine faszinierende Zeitreise ins Paris der wilden Zwanzigerjahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de

Sybil Gräfin Schönfeldt - Sonderappell

. . . . PR . . . .

Sybil Gräfin Schönfeldt - Sonderappell
Der Roman erzählt von der 17-jährigen Charlotte, die Ende 1944 zum "Reichsarbeitsdienst" (RAD) nach Oberschlesien eingezogen wird, wo sie Ruth kennenlernt, die Tochter eines Widerstandskämpfers...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Liv Strömquist - I´m every woman

. . . . PR . . . .

Liv Strömquist - I´m every woman
In ihrem feministischen Comic setzt sich die schwedische Politikwissenschaftlerin, Comiczeichnerin und Radiomoderatorin mit dem Mythos vom männlichen Genie auseinander, indem sie die Geschichte aus weiblicher Perspektive erzählt.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Es war einmal ein Töpfchen

. . . . PR . . . .

Es war einmal ein Töpfchen
Alona Frankels "Sir haSirim" (Hebr., der Topf der Töpfe) gilt als erstes Kleinkinderbuch zum Thema "Töpfchentraining". Der israelische Kinderbuchklassiker aus dem Jahr 1975 ist jetzt auf Deutsch erschienen!
Mehr Infos zu den Büchern und zum Ariella Verlag unter:
www.ariella-verlag.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
bücherfrauen - women in publishing
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur