Heike Koschyk - Pergamentum - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 08.10.2009

Heike Koschyk - Pergamentum
Tatjana Zilg

Der historische Krimi versetzt die Leserin in ein dunkles Komplott neun Jahre nach dem Tod von Hildegard von Bingen. Die junge Adlige Elysa stellt sich mutig der Aufgabe, die geheimnisvollen ...



... Vorgänge im Kloster Eibingen zu erkunden.

Fast zeitgleich mit dem Filmstart des Biopics "Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen", Regie Margarethe von Trotta, schickte die norddeutsche Autorin Heike Koschyk einen Roman auf den Buchmarkt, der das Wirken der Ausnahme-Nonne aus einer ganz anderen Perspektive zeigt.

Heike Koschyk ist aus mehreren Aspekten prädestiniert dafür, einen belletristischen Krimi rund um den Mythos von Hildegard von Bingen zu schreiben. Neben ihrem schriftstellerischen Talent, für das sie im Jahr 2008 mit dem Agatha-Christie-Krimipreis ausgezeichnet wurde, brachte sie Berufserfahrungen ein, die sie beim tieferen Verständnis des Werkes der Kräuterspezialistin, spirituellen Visionärin und Leiterin eines Frauenklosters hilfreich unterstützten: Sie leitete erfolgreich eine Textilagentur und arbeitete als Heilpraktikerin in einer eigenen Praxis.

Dem Roman "Pergamentum" ist dies an den kenntnisreichen Schilderungen der angewandten Kräuterkunde und den präzisen Beschreibungen der vielfältigen Bekleidungsweisen einer Epoche, die über acht Jahrhunderte zurückliegt, anzumerken. Die bereits vorhandenen Vorkenntnisse wurden durch sorgsame historische Recherchen ergänzt. So gelingt es der Autorin, den komplexen Handlungsverlauf glaubhaft und spannend zugleich voranzutreiben.

Der Plot scheut nicht vor grausamen Ereignissen zurück, die alle Beteiligten völlig aus ihrer Alltagsstruktur werfen. Das Frauen-Kloster Eibingen ist dem Kloster Rupertsberg, das von Hildegard von Bingen gegründet und zur glorreichen Blüte gebracht wurde, untergeordnet. Bis zu ihrem Tod war ein fleißiges, aber auch glückliches Miteinander an der Tagesordnung. Dann veränderte sich dies allmählich und ein strengerer Ton setzte sich durch. Als der Mönch Adalbert vom befreundeten Kloster Zwiefalten Einlass begehrt, spitzt sich die Lage zu. Er ist vom Äußeren kaum wiederzuerkennen und wirkt zerschunden. Wenig später wird er vor der Bibliothek tot aufgefunden. Ein Mord ist zu vermuten, eine Nonne stirbt ebenfalls am selben Tag, und ein Brand zerstört das Dach der Kirche.

Die Adlige Elysa kommt mit ihrem Begleiter, dem Mönch Clemens von Hagen, an dem Unglücksort Eibingen vorbei. Zunächst ist sie nicht davon angetan, als ihr angetragen wird, in dem Kloster als Novizin die Vorfälle heimlich zu untersuchen, doch dann wird ihre Neugier und Kühnheit geweckt. Zudem wächst ihr die Gemeinschaft der Nonnen ans Herz. Ein altehrwürdiges Pergament ist das Hauptindiz, anhand dessen sie versucht, hinter die dunklen Schleier des Verrates und der Missgunst zu blicken. Gefahrvolle Tage stehen ihr bevor, die sie zugleich - und mit ihr die Leserin - den Lebenszielen der großartigen Hildegard von Bingen näher bringen.

AVIVA-Tipp: Der Krimi "Pergamentum" ist die perfekte Ergänzung zum Kinofilm, kann aber selbstverständlich auch für sich alleine stehen. Die fiktiven Handlungsebenen bieten viel Spannung, detektivistische Rätsel und Horror-Nervenkitzel, denn die Verschwörer schrecken vor keinem Mittel zurück, die eigenen Interessen durchzusetzen.

Zur Autorin:
Heike Koschyk, Heilpraktikerin und Autorin, wuchs mit dem Gedankengut der Hildegard von Bingen auf. Sie arbeitet als Heilpraktikerin in ihrer eigenen Praxis. Darüber hinaus schreibt sie Sachbücher und Romane. Mit ihrer Familie lebt Heike Koschyk in Hamburg. (Quelle: Verlagsinfo)

Heike Koschyk
Pergamentum

Aufbau Verlag, erschienen August 2009
252 Seiten
ISBN 978-3-940111-61-6
19,95 Euro

Weitere Infos zur Autorin und zu "Pergamentum" finden Sie unter: www.pergamentum-das-buch.de und www.heike-koschyk.de


Literatur Beitrag vom 08.10.2009 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken