Der Deb├╝troman von Sarah Schmidt - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 25.10.2004

Der Deb├╝troman von Sarah Schmidt
Sharon Adler

"Dann machen wir┬┤s uns eben selber" erz├Ąhlt die schicksalhafte Geschichte zweier Kreuzbergerinnen. Die alleinerziehenden und v├Âllig abgebrannten M├╝tter drehen ein ziemlich dickes Ding



Winter 1986/87.
Mit dem Mut der Verzweifelten wollen Josy und Maria zusammen mit ihren immer kranken Kindern der Tristesse ihres Alltags zwischen Windeln, dem verst├Ąndnislosen Sozialamt und der nach Kohle├Âfen stinkenden Stadt entkommen.

Mit einem geschickt eingef├Ądelten Versicherungsbetrug ergaunern sich die Frauen einen Urlaub auf Mallorca.
Doch w├Ąhrend der Nebensaison ist die Insel wie ausgestorben und sterbenslangweilig.
Die Kinder wollen Entertainment, die M├╝tter ebenso. Als sie einen Hotelgast kennenlernen, scheint sich das Blatt zu ihren Gunsten zu wenden...

AVIVA-Tipp: Sarah Schmidt gelingt es nicht nur hervorragend, den Alltag alleinerziehender M├╝tter minuti├Âs zu beschreiben. Schonungslos zeigt sie wie nebenbei auch die Welt am Morgen nach der gro├čen Party.
"Dann machen wir┬┤s uns eben selber" geh├Ârt auf die Leinwand.

Zur Autorin:
Sarah Schmidt
, 1965 als 5. Kind und 4. Tochter geboren. 1976 mitsamt der Familie nach Westberlin emigriert. Dort durch die harte Schule von Schmargendorf, Sch├Âneberg, und Neuk├Âlln gegangen, seit 1981 Kreuzbergerin aus ├ťberzeugung, ehemalige Hausbesetzerin. Mit 19 von einem 17 j├Ąhrigen schwanger geworden, Kind bekommen und es nach weiteren 19 Jahren wieder in die gro├če Welt entlassen.
Seit 1994 Autorin, zuerst als Gr├╝ndungsmitglied der "Reformb├╝hne Heim und Welt" seit `95 Stammmitglied von "Dr. Seltsams Fr├╝hschoppen". ├ťber viele Jahre die einzige Frau auf Berlins Leseb├╝hnen. Erfinderin des Salon Pr├Âppke, 1997 Solob├╝hnenprogramm: "Was nutzt mir die Weite des Weltalls, wenn mein Schuh dr├╝ckt?"
Diverse Ver├Âffentlichungen, z. B. im Lappan-Verlag, Verbrecher Verlag, Salbader, TAZ, Zitty, Tagespiegel. Zudem Drehb├╝cher f├╝rs TV.
2002 Aufenthaltsstipendium der "Rowohlt-Ledig Stiftung", USA, New York.
Derzeitig Arbeit an einem Kurzgeschichtenband. Arbeitstitel "Bad Dates"
Sarah Schmidt im Netz: www.sarah-schmidt.de


Sarah Schmidt
Dann machen wir┬┤s uns eben selber

Verbrecher Verlag, erschienen September 2004
Roman
ISBN: 3-935843-41-0
176 Seiten, kartoniert
13 Euro200591791375"


Literatur Beitrag vom 25.10.2004 Sharon Adler 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken