Rosengift - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 18.11.2004

Rosengift
Sharon Adler

Der Debutroman von Mirjam Pressler erz├Ąhlt mit Feingef├╝hl und psychologischem Scharfsinn die verf├╝hrerisch-temporeiche Geschichte einer vom Erfolg verw├Âhnten Autorin, deren Lebenspl├Ąne entgleisen



Lisa Bratt, erfolgreiche Kriminalschriftstellerin, f├╝hrt ein ├╝berschaubares, organisiertes und strukturiertes Leben. Beim Schreiben akzeptiert sie das Unvorhersehbare, Unerkl├Ąrliche - in der Realit├Ąt zieht sie das im Voraus Durchdachte "unerwarteten Abweichungen im ├╝blichen Verhalten vor."

Sie f├╝hlt sich gut. Nach zwei gescheiterten Ehen hat sie nun auch noch anscheinend ihren Traummann gefunden. Sie arbeitet an einem neuen Roman und hat sich im Plot festgebissen. Die Story scheint sich zu verselbst├Ąndigen. Ihre Hauptfigur, die passionierte Rosenz├╝chterin Nelly, ist unzufrieden mit ihrem Leben und besch├Ąftigt sich zunehmend mit dem Gedanken, ihren Ehemann zu ermorden, eventuell mit Gift...

Lisas perfekte Welt ger├Ąt aus den Fugen, als sie eines sp├Ąten Abends Anfang M├Ąrz, von einem festlichen Empfang kommend, den der Verlag ihr zu Ehren gegeben hatte, den Traummann soeben kennen gelernt, ein M├Ądchen von der Stra├če aufliest.
Sp├Ąter kann sich Lisa nicht mehr erkl├Ąren, warum sie diese Fremde mit nach Hause nahm, doch einem Impuls folgend, vielleicht aus Mitleid wie sie sich sp├Ąter sagt, stellt sie sich sch├╝tzend vor die junge Frau, denn Gewalt ├╝bt auch eine gewisse Faszination auf sie aus, "denn in Wirklichkeit hatte ich Angst, wie immer, wenn ich Gewalt begegne .......es wird wohl dieselbe Faszination gewesen sein, die Autofahrer zu Gaffern macht, wenn sie an einer Unfallstelle vorbeifahren."

Monate sp├Ąter, die lasziv-wortkarge Annabelle hat das Arbeitszimmer von Lisa zu ihrem Schlaf- und Wohnzimmer umfunktioniert, kommt es zum Eklat....

AVIVA-Tipp: Rosengift ist die verf├╝hrerisch-temporeiche Geschichte einer vom Erfolg verw├Âhnten Autorin, deren Lebenspl├Ąne entgleisen - mit viel Feingef├╝hl und psychologischem Scharfsinn akribisch nachgezeichnet.

Zur Autorin:
Mirjam Pressler
wurde 1940 in Darmstadt geboren. Sie studierte an der Akademie f├╝r bildende K├╝nste in Frankfurt a. M. und arbeitete danach in verschiedenen Berufen, u. a. in einem Kibbuz in Israel. Seit 1979 schreibt sie wunderbare Kinder- und Jugendb├╝cher, f├╝r die sie ebenso wie f├╝r ihre zahlreichen ├ťbersetzungen aus dem Hebr├Ąischen und Niederl├Ąndischen vielfach ausgezeichnet wurde, u. a. mehrfach mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. 2004 erhielt sie f├╝r ihr Lebenswerk als Autorin und ├ťbersetzerin den Deutschen B├╝cherpreis.
Sie lebt auf einem Dorf unweit von M├╝nchen.
Weitere B├╝cher von Mirjam Pressler "Sarah und Simon", "Malka Mai", "Die Zeit der schlafenden Hunde" und "Novemberkatzen".


Rosengift
Mirjam Pressler

Bloomsbury Verlag Berlin, erschienen September 2004
ISBN/EAN 3-8270-0554-X
18,00 Euro
256 Seiten, Einband: Leinenr├╝cken, Leseb├Ąndchen
200457005775"


Literatur Beitrag vom 18.11.2004 Sharon Adler 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken