Erste Liebe - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 20.01.2005

Erste Liebe
Danielle Daum

In Alexa Hennig von Langes neuem Roman geht es um die Losl├Âsung von der Familie und der damit verbundenen Desillusion. Es geht um das Erwachsenwerden und nat├╝rlich um die "Erste Liebe"



Lelle ist f├╝r Alexa Hennig von Lange-Fans l├Ąngst keine Unbekannte mehr. Im Kinderbuch "Lelle" k├Ąmpft sie noch mit dem Alltag eines Kindergartenkindes, in "Ich habe einfach Gl├╝ck" mit Familienproblemen und Magersucht. Auch die ├╝ber├Ąngstliche Mutter, der gef├╝hlskalte, desinteressierte Vater und die durchgeknallte Schwester sind dies mal wieder dabei. In "Erste Liebe" ist Lelle nun 17, hat die Pubert├Ąt fast hinter sich und trifft ihre gro├če Liebe.

Dem Rat ihrer Therapeutin folgend, Abstand zu den famili├Ąren Problemen zu gewinnen, zieht Lelle von zu Hause ins Hinterzimmer der elterlichen B├╝rowohnung. Das hat sowohl Vor- als auch Nachteile: Morgens wird sie zwar p├╝nktlich von Papas Staubsauger geweckt, doch zwischen all den Aktenschr├Ąnken z├╝ndet die Romantik einfach nicht. Wenn Lelle nachts Jungs mit nach Hause bringt, bleibt das Licht deshalb aus. Au├čerdem ist da noch ihr Freund Arthur, der sich gerade von ihr verabschiedet hat um sich in Afrika um arme Kinder zu k├╝mmern und dann pl├Âtzlich Marcel, der langhaarige Schlagzeuger, den Lelle beim gemeinsamen Fischeretten auf einem durchn├Ąssten Wohnzimmerfu├čboden kennenlernt. Sie verliebt sich in ihn und es folgt die typische emotionale Achterbahnfahrt eines Teenagers. Und wie schon viele Teenager vor ihr muss auch Lelle feststellen, dass die Eltern l├Ąngst nicht mehr in jeder Situation als Vorbild taugen.

Wieder einmal gelingt es Alexa Hennig von Lange, mit Ton und Sprache das Lebensgef├╝hl ihrer Romanfigur zu vermitteln. Nichts wirkt ├╝bertrieben, aufgesetzt oder unecht. Das Buch liest sich wie das pers├Ânliche Tagebuch der Romanfigur Lelle und Alexa Hennig von Lange schafft es so, die LeserInnen in ihre Welt zu ziehen.

AVIVA-Tipp: "Erste Liebe" ist ein Roman für Teenager, die sich darin mit ihren Ängsten und Sorgen wiederfinden aber ebenso für Eltern, die sich in die Gedanken- und Gefühlswelt ihrer heranwachsenden Kinder hineinfühlen wollen.

Zur Autorin:
Bereits mit 13 Jahren gewann die inzwischen 31-j├Ąhrige Autorin den NDR-Wettbewerb "Kinder schreiben f├╝r Kinder". 1997 erscheint ihr Deb├╝troman "Relax". Er wird nach kurzer Zeit zum Bestseller und Alexa Hennig von Lange eine der gefragtesten Jungautorinnen Deutschlands. Die Romane "Ich bin┬┤s" (1999), "Ich habe einfach Gl├╝ck" (2001) und das Kinderbuch "Lelle" (2002) folgen. 2002 wird Alexa Hennig von Lange mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. "Woher ich komme" erscheint 2003 im Rowohlt Verlag, Berlin. Au├čerdem schreibt sie Kolumnen f├╝r diverse Magazine sowie Theaterst├╝cke, die u.a. an der Volksb├╝hne in Berlin und im Schauspielhaus Hannover aufgef├╝hrt wurden.


Alexa Hennig von Lange
Erste Liebe

Roman
Rowohlt Berlin, September 2004
158 Seiten, Hardcover m. Umschlag
ISBN: 3871345067
14,90 Euro
200480688375"


Literatur Beitrag vom 20.01.2005 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken