Das Ikarus M├Ądchen - der Debutroman von Helen Oyeyemi - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 25.04.2005

Das Ikarus M├Ądchen - der Debutroman von Helen Oyeyemi
Sabine Grunwald

Das Buch erz├Ąhlt die herzergreifende Geschichte eines kleinen M├Ądchens, das einsam gefangen ist zwischen zwei Kulturen und sich nirgendwo zugeh├Ârig f├╝hlt



Jessamy Harrison ist ein sensibles, phantasiebegabtes M├Ądchen, das an seiner Einsamkeit zu zerbrechen droht. Als Tochter einer nigerianischen Mutter und eines englischen Vaters w├Ąchst sie zwischen den Kulturen auf und f├╝hlt sich nirgendwo wirklich zuhause.

In der Schule wird sie wegen ihrer Schreianf├Ąlle geh├Ąnselt und gemieden. Ihre erste Freundin lernt sie in Nigeria kennen, als sie zusammen mit ihren Eltern ihre nigerianischen Verwandten besucht. In einer verlassenen H├╝tte trifft sie auf TillyTilly, ein M├Ądchen ihres Alters. Die beiden Kinder freunden sich an und werden bald unzertrennlich. Doch ein dunkles Geheimnis liegt ├╝ber der Freundschaft, niemand au├čer Jessamy ist in der Lage, TillyTilly zu sehen.

Nach der Abreise ist Jessamy um den Verlust ihrer Freundin untr├Âstlich, doch pl├Âtzlich taucht die geliebte Freundin in London auf. Deren Verhalten ver├Ąndert sich und wird immer feindlicher, als Shiv in das gemeinsame Leben tritt. Sie ist die bodenst├Ąndige und selbstbewu├čte Tochter des Psychiaters, in dessen Behandlung Jess wegen ihres seltsamen Verhaltens von ihren Eltern gegeben wurde.

AVIVA-TIPP:
Mit einer Schonungslosigkeit und einer Intensit├Ąt, die einen Schaudern l├Ąsst, erz├Ąhlt der Roman von dem Ungl├╝ck eines kleinen M├Ądchens, das verzweifelt nach seinen Wurzeln sucht und beinahe an seiner Einsamkeit, seiner Phantasiewelt und Autoaggression zerbricht.

Zur Autorin:
Helen Oyeyemi wurde 1984 in Nigeria geboren. Mit vier Jahren zog sie nach London. Sie schrieb das Ikarus M├Ądchen als sie noch in die Schule ging und f├╝r ihre Abschlusspr├╝fungen lernte. Inzwischen studiert sie Politologie und Sozialwissenschaften in Cambridge.


Helen Oyeyemi
Das Ikarus M├Ądchen

Aus dem Englischen von Anne Spielmann
Bloomsbury, Berlin Verlag, 2005
ISBN 3-8270-5066-3
22 Euro200748186175"


Literatur Beitrag vom 25.04.2005 Sabine Grunwald 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken