UML 2 und Patterns angewendet - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 04.10.2005

UML 2 und Patterns angewendet
AVIVA-Redaktion

Ein Intensivseminar in objektorientierter Softwareentwicklung auf 700 Seiten.



Die Grundidee der objektorientierten Programmierung ist die softwaretechnische Abbildung in einer Art und Weise, wie wir Menschen auch Dinge der realen Welt erfahren. Die Absicht dahinter ist, große Softwareprojekte einfacher verwalten zu können, und sowohl die Qualität von Software zu erhöhen als auch Fehler zu minimieren. (aus Wikipedia.de)

Da wir immer wieder vom Scheitern großer Softwareprojekte hören (zuletzt die Softwarekrise in den Arbeitsämtern bei der Umstellung auf Hartz IV), ist klar dass noch längst nicht alle EntwicklerInnen die höheren Weihen des objektorientierten Programmierens erhalten haben.

Allen, die etwas dagegen unternehmen möchten, ist das vorliegende Buch, das auf der stark überarbeiteten 3. Auflage des englischen Originals basiert, wärmstens empfohlen. Anhand von zwei Fallstudien, ein Verkaufsabwicklungssystem und das Monopolyspiel, bietet es eine gelungene Einführung in objektorientiertes Denken, beginnend bei der Analyse über die Verwendung von UML bis hin zum Einsatz von Design Patterns. Die Programmbeispiele sind dabei in Java gehalten.
Praxisnah geht es zu, wenn z.B. Anforderungsdefinitionen bis ins Detail ausgearbeitet werden, nebenbei iterative Geschäftsprozesse eingeführt werden (RUP, agiles Development) und auch mal eine handgezeichnete Entwurfsskizze vom Whiteboard abfotografiert wird.

Im didaktischen Aufbau zeigt der Autor seine Stärken: komplizierte Konzepte - wie z.B. die berüchtigten Design Patterns - werden durch sorgfältige Aufbereitung auf einmal gut verständlich. Allenfalls kann man bemängeln, dass das Layout etwas eintönig daher kommt. Und 700 Seiten wollen auch erst einmal durchgearbeitet sein. Doch mit Hilfe einer Unterteilung in 40 Kapitel und einem ausführlichen Stichwortverzeichnis kann sich jede/r selbst die interessantesten Themen heraus picken.
Leider ist in der Übersetzung etwas vom ausgearbeiteten Stil verloren gegangen. Wer es sich zutraut, dem sei die englische Orginalfassung empfohlen - eventuell zusammen mit einem guten Wörterbuch ...

Zielgruppe: Studierende und Software-EntwicklerInnen, die gute EntwicklerInnen werden möchten.


Craig Larman
UML 2 und Patterns angewendet - Objektorientierte Softwareentwicklung

mitp-Verlag
1. Aufl. (deutsch), erschienen Juni 2005
ISBN 3-8266-1453-4
49,95 EURO90008115&artiId=3198371"

Literatur Beitrag vom 04.10.2005 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken