Ich warte darauf, dass etwas geschieht. Die H├Âr-CD zum Buch von Margaret Forster - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 04.01.2006

Ich warte darauf, dass etwas geschieht. Die H├Âr-CD zum Buch von Margaret Forster
Sabine Grunwald

Eva Mattes liest mit einf├╝hlsamer Stimme das fiktive Tagebuch einer ganz gew├Âhnlichen aber unkonventionellen Frau, die auf der Suche nach ihrem pers├Ânlichen Gl├╝ck Kriege und Krisen meistert



Die beliebte Schauspielerin und Sprecherin Eva Mattes verleiht der Heldin in Margaret Forsters Buch Ich warte darauf, dass etwas geschieht ihre sympathisch-geschulte Stimme und l├Ąsst sie auf anr├╝hrende und ungek├╝nstelte Art zu Wort kommen.

Millicent m├Âchte etwas Besonderes sein und f├Ąngt mit 13 Jahren, zu Beginn des Ersten Weltkriegs, an, ein Tagebuch zu f├╝hren. Die Aufzeichnungen reichen bis in die Gegenwart und umfassen eine Zeitspanne von ├╝ber achtzig Jahren. Die liebenswerte Protagonistin geht auf ein reales Vorbild zur├╝ck und entwirft mit ihren Erinnerungen ein sachliches und informatives Panorama des 20. Jahrhunderts.

Ihre Suche nach dem pers├Ânlichen Gl├╝ck wird sensibel geschildert und in das Zeitgeschehen eingebettet. Die Schrecken des Krieges geh├Âren ebenso dazu wie gesellschaftliche Zw├Ąnge und der Versuch, ein eigenst├Ąndiges und emanzipiertes Leben zu f├╝hren.

AVIVA-TIPP: Ein spannendes und unterhaltsames H├Ârvergn├╝gen. Genau das Richtige f├╝r kuschelige Nachmittage zuhause.

Eva Mattes wurde am 11. Dezember 1954 geboren. Bekannt wurde sie mit dem Film "Wildwechsel" 1972 unter der Regie von Rainer Werner Fassbinder. Im Anschluss ging sie f├╝r sieben Jahre an das Hamburger Schauspielhaus. Von 1976 bis 1978 arbeitete sie mit Werner Herzog zusammen. In Woyzeck war sie die Partnerin von Klaus Kinski und erhielt f├╝r die Rolle der Marie in Cannes den Preis f├╝r die beste Nebendarstellerin.
In den folgenden Jahren war Eva Mattes in zwei Filmen zu sehen, die die Nazizeit thematisierten: "David" und "Deutschland bleiche Mutter". In Percy Adlons Film "Celeste" spielte sie die Rolle der Haush├Ąlterin von Marcel Proust. Daf├╝r erhielt sie den Deutschen Darstellerpreis und den Bayerischen Filmpreis.
Seit 2002 spielt Eva Mattes die Tatort-Kommissarin Eva Blum.

Margaret Forster wurde 1938 in Carlisle geboren. Sie studierte Geschichte in Oxford und lebt als freie Autorin in London und im Lake District. In ihren B├╝chern thematisiert sie die Beziehungen zwischen M├╝ttern und T├Âchtern und geht Familiengeheimnissen auf die Spur.


Margaret Forster
Ich warte darauf, dass etwas geschieht

Arche Verlag, erschienen Oktober 2005
Gelesen von Eva Mattes
Gek├╝rzte Fassung. Laufzeit ca. 460 Minuten.
6 CDs mit Booklet
28,99 Euro
ISBN 3-7160-3341-390008115&artiId=3588907"



Literatur Beitrag vom 04.01.2006 Sabine Grunwald 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken