Gnadenfrist - der neue Roman von Arnon GrĂŒnberg - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   JĂŒdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   JĂŒdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 15.04.2006

Gnadenfrist - der neue Roman von Arnon GrĂŒnberg
Sarah Ross

J.B. Warnke ist der geborene Diplomat, aus allem hÀlt er sich soweit es geht raus. Als er jedoch dem Zauber der schönen Malena verfÀllt, gerÀt sein geordnetes und langweiliges Leben aus den Fugen.



"Gnadenfrist", der neue Roman des niederlĂ€ndischen Autors Arnon GrĂŒnberg, ist ein zugleich komisches wie auch subtiles Psychogramm des pflichtbewussten Diplomaten Jean Baptist Warnke, der mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Lima ein beschauliches Leben fĂŒhrt - bis er sich mit Haut und Haar in die Studentin Malena verliebt. Die sich anbahnende LiebesaffĂ€re wird den jungen HollĂ€nder jedoch so sehr aus der Bahn werfen, dass er sogar beginnt von einem "Amoklauf gegen Frau, Kinder und Freunde" zu trĂ€umen. Vor einem realen Hintergrund schrieb GrĂŒnberg eine rasante Geschichte von einem, der sich stets aus allem raushalten will und gerade deswegen immer tiefer mit hingerissen wird.

Jean Baptist Warnke ist der zweite Mann der niederlÀndischen Botschaft in Lima,
ein konfliktscheuer Mann phlegmatischer und schwerfÀlliger Natur, der einer eintrÀglichen Arbeit nachgeht, die ihm weiter keine Arbeit bereitet.
Mit seiner kreativen Frau und seinen beiden hĂŒbschen Kindern in Peru stationiert, hat er es sich ein einer beschaulichen Villa gemĂŒtlich gemacht und achtet penibel darauf, dass Privates und GeschĂ€ftliches akribisch voneinander getrennt bleiben.
Er fĂŒhrt quasi das perfekte Leben - er hat einen guten Job, eine bezaubernde Familie und erfreut sich bester Gesundheit: "Manchmal ist alles so schön, so furchtbar schön, so unertrĂ€glich schön, dass Warnke sich vorstellt, wie er seine beiden Töchter ersĂ€uft, wie zwei junge KĂ€tzchen in einem Jutesack mit Steinen."

Doch das beschauliche Leben des Diplomaten Ă€ndert sich schlagartig, als er eines Tages in seinem StammcafĂ©, in dem er tĂ€glich die Newsweek liest, der einheimischen Studentin Malena begegnet und sich Hals ĂŒber Kopf in sie verliebt. Malena, die gerade Englisch lernt, will Warnke ihren Freunden vorstellen, damit er nĂ€heren Kontakt zur einheimischen Bevölkerung bekommt. Mehr und mehr verfĂ€llt der junge Diplomat dem verfĂŒhrerischen Zauber der Studentin. Die feurige Liebesbeziehung zu ihr lĂ€sst ihn erfahren, was es bedeutet begehrt zu werden und Leidenschaft zu verspĂŒren: "Schöner als die Hand ist der Blick in ihren Augen - das Schönste auf der Welt ist: begehrt werden. VerrĂŒckt, dass er dafĂŒr ein peruanisches MĂ€dchen kennen lernen musste, um das zu begreifen." Warnke erkennt, dass sein bisheriges Leben langweilig - ja sogar ein großer Irrtum war. Daraufhin verliert er allmĂ€hlich die Contenance und schließlich auch die Kontrolle ĂŒber sein gesamtes Leben. Was er jedoch nicht weiß ist, dass die AffĂ€re mit Malena ZĂŒndstoff von ungeahntem Ausmaß enthĂ€lt.

Bald darauf kommt es in der japanischen Botschaft in Lima bei einem Empfang zu einer legendĂ€ren Geiselnahme. Als die Rebellen 500 Geiseln gefangen halten verschwindet plötzlich Malena. Und wĂ€hrend Warnke in seiner Verliebtheit den Gedanken nicht zulassen kann, dass sie ihn ausspioniert haben könnte, stellt Den Haag sich die, fĂŒr das Buch grundlegende Frage, warum die Vertreter der niederlĂ€ndischen Botschaft nicht unter den GĂ€sten vertreten waren.

An dieser Stelle verknĂŒpft der Autor die humorvollen und teils auch dramatischen Szenen der Geschichte zweier Liebenden und zweier völlig ungleichen Leben mit realem Hintergrund - der Geiselnahme in der japanischen Botschaft in Lima im Dezember 1996. Damals wurden dort rund 340 DiplomatInnen 126 Tage lang gefangen gehalten, wobei eine Geisel einen Herzinfarkt erlitt, zwei Soldaten starben und 14 der marxistischen RebellInnen getötet wurden. Somit dreht sich der Plot von GrĂŒnbergs neuem Roman nicht nur um die Liebe und die Frage nach dem Sinn des Lebens, sondern auch um den Terrorismus.

AVIVA-Tipp: Arnon GrĂŒnbergs Roman ist bis zur letzten Seite fesselnd und hoch spannend. Ihm ist eine rasante, humorvolle, romantische, dramatische und zugleich minimalistische Geschichte gelungen, in dessen Vordergrund das Leben des niederlĂ€ndischen Diplomaten Jean Baptist Warnke steht. Vor dem realen Hintergrund der Geiselnahme in der japanischen Botschaft von 1996 beschreibt der Autor, wie im Zuge einer heißblĂŒtigen LiebesaffĂ€re das Dasein des gediegenen HollĂ€nders völlig aus den Fugen gerĂ€t.

Zum Autor:
Arnon GrĂŒnberg
wurde 1971 in Amsterdam geboren, arbeitete nach seinem Verweis vom Vossius-Gymnasium unter anderem als Apothekenhelfer, TellerwĂ€scher und Verleger. FĂŒr die Toneelgroep Amsterdam und im Auftrag des Amsterdamer Fonds fĂŒr die Kunst schrieb er mehrere TheaterstĂŒcke. Er arbeitet fĂŒr "International Theatre & Film Books", schreibt Kolumnen fĂŒr "Boekblad", die Zeitschrift des niederlĂ€ndischen Buchhandels, sowie fĂŒr "NRC Handelsblad" ĂŒber seinen Aufenthalt in den USA. Zurzeit lebt er in New York. Arnon GrĂŒnberg veröffentlicht auch unter dem Pseudonym Marek van der Jagt herrlich schrĂ€ge Romane. Seit seinem 1997 erschienenen Roman "Statisten" gilt er als Geheimtipp fĂŒr Leute, die Woody Allen, Philipp Roth und John Irving lieben, die also lustige Witze ĂŒber traurige Leben zu schĂ€tzen wissen.
Lesen Sie auch die Rezension zum Roman "Der Vogel ist krank".

Arnon GrĂŒnberg
Gnadenfrist

Originaltitel: Het aapje dat geluk pakt.
Aus dem NiederlÀndischen von Rainer Kersten
Diogenes, MĂ€rz 2006
ISBN 3-257.06529-9
154 Seiten, gebunden
17,90 Euro90008115&artiId=5179732" tagert="_blank">

Literatur Beitrag vom 15.04.2006 Sarah Ross 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken